Speyer passt Allgemeinverfügung an
Ab heute gilt auf dem Weihnachtsmarkt 2G mit Bändchen

Die Stadt Speyer hat ihre Allgemeinverfügung angepasst. Der Weihnachtsmarkt bleibt offen.
  • Die Stadt Speyer hat ihre Allgemeinverfügung angepasst. Der Weihnachtsmarkt bleibt offen.
  • Foto: Markus Distelrath/Pixabay
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Speyer. Die Stadtverwaltung hat die Allgemeinverfügung für die Durchführung des Speyerer Weihnachts- und Neujahrsmarktes angepasst. Die Verfügung tritt bereits am heutige Mittwoch in Kraft. Zugang zur Schlittschuhbahn und zu den Plätzen, an denen Getränke und Essen verzehrt werden, haben nur noch Geimpfte und Genesene. Um sichtbar zu machen, wer diesen Status nachgewiesen hat, werden Bändchen ausgegeben. Außerdem gilt auf dem Weihnachtsmarktgelände und auf dem Kunsthandwerkermarkt ab sofort zwischen 11 und 18.30 Uhr eine generelle Maskenpflicht.

„Wir stehen aktuell vor einem schwierigen Spagat: Auf der einen Seite möchten wir die Schaustellerinnen und Schausteller unserer Stadt vor weiteren wirtschaftlichen Einbußen bewahren und Veranstaltungen wie Weihnachtsmärkte so lang es geht geöffnet lassen. Zudem ist die Ansteckungsgefahr an der frischen Luft nachweislich geringer als drinnen, weshalb ein Treffen unter kontrollierten Bedingungen privaten Treffen in Innenräumen vorzuziehen ist. Auf der anderen Seite erleben wir in den letzten Tagen und Wochen stetig steigende Infektionszahlen und müssen dementsprechend das Infektionsgeschehen täglich neu bewerten und entsprechende Schutzmaßnahmen treffen“, erklärt Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und fügt hinzu: „Dabei befinden wir uns stets in enger Abstimmung mit den Schaustellerinnen und Schaustellern, um einen transparenten Entscheidungsprozess sicherzustellen.“

2G-Regel mit Bändchen

So haben laut der aktuellen Allgemeinverfügung ab 1. Dezember nur noch Geimpfte und Genesene Zugang zum Bereich der Schlittschuhbahn sowie zu allen Verweilplätzen, also insbesondere in allen Bereichen, in denen der Verzehr von Nahrungsmitteln und Getränken erfolgt – es gilt die 2G-Regel. Von dieser Regelung ausgenommen sind unter 18-Jährige mit aktuellem Testnachweis sowie Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können und über eine entsprechende Bescheinigung sowie einen aktuellen Testnachweis verfügen.

Um den 2G-Nachweis ersichtlich zu machen, werden an den Ständen farbige Bändchen ausgegeben. Die Schausteller sind angewiesen, Speisen und Getränke zum Verzehr vor Ort nur an Besucher auszugeben, die ein solches Bändchen tragen oder ein solches bei ihnen berechtigterweise erhalten können. An den Verkaufsständen sowie bei der Abgabe von Speisen und Getränken „to go“ ist kein 2G-Nachweis erforderlich. Auch der Einzelhandel ist von dem eingeschränkten Zugang weiterhin nicht betroffen.

Am vergangenen Freitag wurden bereits die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes reduziert, um Besucherströme in den späten Abendstunden zu vermeiden. Da sich am Wochenende bei den Kontrollen durch den Kommunalen Vollzugsdienst gezeigt hat, dass auch an den Verzehrplätzen mitunter aufgrund der Vielzahl an Besucher die Abstände nicht mehr eingehalten werden können und in diesen Bereichen keine Maskenpflicht besteht, soll die 2G-Regelung vor einer erhöhten Infektionsgefahr schützen. Das Inkrafttreten einer neuen Landesverordnung mit verschärften Maßnahmen wird frühestens für den 4. Dezember erwartet.

Generelle Maskenpflicht in der Warteschlange

Des Weiteren besteht auf dem Weihnachtsmarktgelände in der Fußgängerzone sowie auf dem Kunsthandwerkermarkt zwischen 11 Uhr und 18.30 Uhr in allen Warte- und Aufenthaltssituationen die generelle Verpflichtung, eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

52 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bei der Trauerfeier haben alle die Gelegenheit, dem Toten die letzte Ehre zu erweisen.
5 Bilder

Trauerfeier: Das muss man bei der Planung berücksichtigen

Trauerfeier. Wer einen geliebten Menschen verliert, sieht sich vor großen Herausforderungen. Es gibt viele Entscheidungen zu treffen - vor allem dann, wenn der Verstorbene nicht selbst für die Zeit unmittelbar nach seinem Tod vorgesorgt und mit einem Bestattungsunternehmen seiner Wahl die Details seines Abschieds von der Welt besprochen hat. Hier gibt Tobias Göck, der die Trauerhilfe Göck in Speyer leitet, Tipps für die Planung der Trauerfeier. ???: Welche Bedeutung kommt der Trauerfeier Ihrer...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Beate Tzoutzomitros bietet neben klassischen Massagen auch die Hot Stone Massage in ihrem Wellness-Programm an
4 Bilder

Wellness-Massagen in Speyer: Höchste Zeit, sich etwas Gutes zu tun

Wellness Massage in Speyer. Wenn beruflicher oder privater Stress zu Verspannungen führt, ist es Zeit, sich etwas Gutes zu tun. Eine Wellness Massage dient in erster Linie der allgemeinen Entspannung des Körpers und verbessert die Durchblutung von Muskeln und Haut, löst Muskelverhärtungen und Verspannungen. Bei regelmäßiger Anwendung wirkt sie sich aber auch positiv auf Geist und Seele aus und sorgt fürs persönliche Wohlbefinden. Auch bei Beate Tzoutzomitros in der Praxis für Physiotherapie in...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema Rollladen und Markisen ist die Piller GmbH in Speyer
3 Bilder

Rollladen nach Maß in Speyer: Schutz, Komfort und Behaglichkeit

Rollladen Speyer. Ein Rollladen kann weit mehr als das herkömmliche Rauf und Runter. Rollladen von heute sind intelligente, auf Wunsch vollautomatisierte Systeme zum Sonnenschutz, zum Schutz vor Sommerhitze, Lärm, unerwünschten Einblicken, Wärmeverlust und vor Insekten. Sie werten Fenster und Fassaden optisch auf und bieten wirkungsvollen Schutz vor Wetterkapriolen. Sie verändern Atmosphäre und Lichtstimmung eines Raumes. Mit dem richtigen Rolladen vorm Fenster spart man Energie ein und schützt...

Wirtschaft & HandelAnzeige
In der dritten Generation führt Peter Klauß das erfolgreiche Handwerksunternehmen in Waldsee
3 Bilder

Schreinerei Klauß in Waldsee
"Wir machen alles, was mit Holz zu tun hat"

Waldsee. Das Schreiner-Handwerk liegt Peter Klauß im Blut. In der dritten Generation führt er das erfolgreiche Handwerksunternehmen in Waldsee. Sein Großvater, Willi Klauß hat den Betrieb im April 1962 gegründet. Zu dem Zeitpunkt hatte gerade Gerhard Klauß, Sohn von Willi Klauß und Vater von Peter Klauß, eine Schreinerlehre bei seinem Vater begonnen. Damals wie heute werden in der Werkstatt der Schreinerei Klauß Werkteile und Elemente, Möbel, Küchen, Fenster, Zimmer- sowie Haustüren, Decken und...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen