Deutschlands Tierwelt
Fressen und Gefressen werden - Fuchs mit Beute

Auch solche Momente darf und muss man manchmal erleben, wenn man wildlife fotografiert. Wildlife zu fotografieren heißt, die Tiere in ihrem natürlichen Umfeld und in wilder Form zu beobachten und diese Momente festzuhalten. Um diesen Fuchs zu fotografieren, habe ich mich tagelang jeden Morgen um 5 Uhr auf den Weg gemacht. An einem Morgen sah ich den Fuchs auf den Heuballen liegen und gemütlich den nebenanstehenden Rehen beim Fressen zuschauen. Die darauffolgenden Tage konnte ich ihn ebenfalls beobachten. Und an einem Morgen durfte ich ihn mit seiner Beute fotografieren. Das war ein ganz besonderer Moment. Nach etwa 10 Minuten stand er auf und schlich ganz entspannt hinter die Heuballen. Diese Chance ergriff ich und entfernte mich, ohne ihn zu stören, langsam von dem Feld und machte mich auf den Heimweg. Ich liebe es, die Tiere wild und in ihrem natürlichen Habitat zu fotografieren und wenn sie mich nicht wahrnehmen oder sich nicht von mir stören bzw. ablenken lassen, gibt es nichts schöneres für mich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen