fuchs

Beiträge zum Thema fuchs

Lokales
Symbolfoto Fuchs.

Stadtgebiet Ludwigshafen
Keine Bange vor Füchsen

Ludwigshafen. In den letzten Wochen gingen bei der Stadtverwaltung Ludwigshafen vermehrt Meldungen ein, dass sich Füchse im Stadtgebiet Ludwigshafen aufhalten. Im urbanen Bereich finden sie ausreichend Nahrung, außerdem Deckung zur Aufzucht ihrer Jungen und werden nicht gejagt. Für Menschen nicht gefährlichWie der Bereich Umwelt mitteilt, werden Füchse grundsätzlich als nicht gefährlich für den Menschen eingestuft. Sie sind nützlich, fressen kleinere Nagetiere und halten damit den Bestand an...

Ratgeber
Wochenblatt-Reporter Justin Öhler hatte 2020 mit seinem Fuchs-Foto beim Wochenblatt-Fotowettbewerb gewonnen
2 Bilder

Fuchs hat wichtige Funktion im Ökosystem
Gesundheitspolizei

Natur. Reineke Fuchs kommt auch gut in Dörfern und Städten zurecht. Aber meist bleibt der nachtaktive Jäger unsichtbar. Er begnügt sich mit Müll, statt Gänse zu stehlen. Auf leisen Pfoten tappelt er durch die Nacht. Er ist clever und anpassungsfähig und findet überall Nahrung. Auf seinem Streifzug durch die Stadt bedient er sich an Mülltonnen, Früchten im Schrebergarten oder Futternäpfen mit Katzenfutter auf der Terrasse. Der Fuchs ist mittlerweile nicht nur im Wald zuhause. Auch in Dörfern und...

Blaulicht
Ein vermeintlicher Hund erwies sich letztlich als Fuchs

Hund gesucht, Fuchs gefunden
Aus Sorge um Notlage die Polizei gerufen

Kaiserslautern. Weil er sich Sorgen machte, hat ein Mann aus dem Stadtteil Erlenbach am späten Montagabend die Polizei verständigt. Wie der 49-Jährige kurz vor Mitternacht mitteilte, war ihm über einen Zeitraum von mehreren Stunden immer wieder das helle Bellen eines Tieres aufgefallen, das sich offenbar im Freien zwischen Erlenbach und Morlautern aufhielt. Der Mann überlegte, ob hier möglicherweise ein Hund auf eine Notlage seines Herrchens aufmerksam machen will. Eine Streife nahm sich der...

Blaulicht
Symbolfoto

Tiere halten Haßlocher Polizei auf Trab
Zuerst Hühner, dann ein Fuchs

Haßloch/Meckenheim. Zunächst waren es zwei Hühner, denen Unheil drohte, weil sie sich am Dienstagnachmittag, 29. September, 14 Uhr, von einem Acker auf die stark befahrene Westrandstraße in Haßloch zu bewegten. Dem flinken Federvieh, welches auf dem schlechten Geläuf deutlich im Vorteil war, gelang es, sich den Fangversuchen von Polizei und verständigter Feuerwehr zu entziehen. Die beiden Hühner verschwanden im Dickicht und wurden nicht mehr gesehen. Möglicherweise auf der Suche nach leckeren...

Blaulicht
Derzeit häufen sich Wildunfälle im Landkreis Kaiserslautern

Zahlreiche Wildunfälle im Landkreis Kaiserslautern

Landkreis Kaiserslautern. Aktuell häufen sich bei der Kaiserslauterer Polizei die Meldungen zu Wildunfällen. Insbesondere die Polizeiinspektion 1 berichtet von einer auffällig erhöhten Anzahl. So wurden im Zuständigkeitsbereich der Dienststelle zuletzt innerhalb von knapp drei Wochen (22. Juni bis 9. Juli) 27 Unfälle im Zusammenhang mit Wildtieren aufgenommen. Zum Vergleich: In den drei Wochen davor waren es "nur" 13 Wildunfälle. Bei der Polizeiinspektion 2 war es genau andersrum: In den ersten...

Lokales
Die Preisträger mit Schirmherr Dr. Peter Kurz (rechts) und Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender FUCHS PETROLUB SE (4. von links hintere Reihe).

FUCHS PETROLUB SE verleiht zum 20. Mal seinen Förderpreis
75.000 Euro für soziale Projekte in Mannheim

Mannheim. Der Mannheimer Schmierstoffhersteller FUCHS PETROLUB SE hat zum 20. Mal seinen Förderpreis verliehen und unterstützt damit 15 soziale Projekte in Mannheim. Im Jubiläumsjahr beträgt die Preissumme insgesamt 75.000 Euro. Die Schirmherrschaft hat 2019 erneut Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz übernommen. Im Jahr 2000 wurde der FUCHS-Förderpreis zum ersten Mal vergeben. „Gesellschaftliche Verantwortung und die Unterstützung sozialer Projekte haben bei FUCHS eine lange Tradition. Mit unserem...

Lokales

Waldspaziergang im Modenbachtal
Junges Füchslein

Beim gestrigen Waldspaziergang im Modenbachtal begegnete ich einem unvorsichtigen kleinen Fuchs, wie er mitten auf dem Weg seine Körperpflege betrieb. Schnell holte ich meinen Fotoapparat heraus und konnte gerade noch ein Foto machen, bevor er im Gestrüpp verschwand.

Lokales

Deutschlands Tierwelt
Fressen und Gefressen werden - Fuchs mit Beute

Auch solche Momente darf und muss man manchmal erleben, wenn man wildlife fotografiert. Wildlife zu fotografieren heißt, die Tiere in ihrem natürlichen Umfeld und in wilder Form zu beobachten und diese Momente festzuhalten. Um diesen Fuchs zu fotografieren, habe ich mich tagelang jeden Morgen um 5 Uhr auf den Weg gemacht. An einem Morgen sah ich den Fuchs auf den Heuballen liegen und gemütlich den nebenanstehenden Rehen beim Fressen zuschauen. Die darauffolgenden Tage konnte ich ihn ebenfalls...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.