Ereignisreiche Woche für die Tierschützer in Frankenthal
Rolli für Isis - Spender gesucht

Chapo und Mina suchen ein neues Zuhause.
  • Chapo und Mina suchen ein neues Zuhause.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Gisela Böhmer

Tiernotaufnahmestation. Sehr turbulent war die vergangene Woche für die Tierschützer.
Ein schweres Schicksal hat die 11-jährige Mops-Hündin „Isis“. Sie wurde - aufgrund eines Umzuges - bei der Tiernotaufnahmestation abgegeben. „Sie ist bezaubernd, sie brachte aber auch mehrere schlimme gesundheitliche Mängel mit, die bis zur Aufnahme bei uns nicht tierärztlich versorgt waren“, berichtet Simone Jurijiw. „Das Schlimmste ist die Wirbelsäulen-Stenose, die sie hat. Sie ist soweit fortgeschritten, dass wir ihr hier mit einer Operation leider nicht mehr helfen können. Sie kann ein paar Schritte selbst laufen, knickt dann aber weg und schleppt ihre Hinterbeine hinter sich her. Da dies aber auch nicht so bleiben kann, werden wir sie mit Physiotherapie, Osteopathie und mit der Versorgung eines Rollis unterstützen. Da dieses aber auch sehr kostenintensiv ist, bitte wir um Mithilfe in Form von Geldspenden (Spendenkonto bei der Sparkasse Rhein Haardt, BIC: MALADE51DKH, IBAN: DE43546512400000033589, Verwendungszweck Isis! Jeder Euro zählt und hilft uns Isis Lebensqualität zu schenken“, hofft Simone Jurijiw auf Unterstützung.
Aber auch noch weitere Schicksale haben die Tiernotaufnahmestation erreicht. Das Foto zeigt „Chapo und Mina“, zwei amerikanische Staffordshire Mischlinge. Sie wurden illegal gehalten und über das Ordnungsamt an den Tierschutz übergeben. In Rheinland-Pfalz ist eine Haltererlaubnis unbedingt notwendig. „Chapo“, der eineinhalb Jahre alt American Staffordshire /amerikanischen Bulldog Mischling zog ein, er brachte aber auch eine sechs Monate alte blaue Staffordshire Hündin „Mina“ mit, die mit ihm ebenso illegal gehalten wurde. So wurden am Samstag mal schnell aus einem abgegebenen Hund zwei.
Die beiden sind ein absolutes Traumpaar und absolut toll in ihrem Charakter. Die zwei sind mit Artgenossen verträglich, gehen anständig an der Leine, mögen Katzen und Kinder. Großer Wunsch der Tierschützer ist es, die beiden zusammen zu vermitteln. Dies wird aber mehr als schwer werden, denn man darf in Rheinland-Pfalz als Einzelperson nicht mit zwei Hunden dieser Rasse gleichzeitig Gassi gehen und dies könnte zu Problemen im Alltag führen. Wer sich für die beiden Hunde interessiert, der sollte eine aussagekräftige Bewerbung an die Tierschützer schicken.

Neues Zuhause gefunden

Die zwei Ponys, zwei Kaninchen und die Katze Molly konnten vergangene Woche vermittelt werden.

Tierbestand

Aktuell betreut der Tierschutz drei Hunde, neun Katzen, 20 Kaninchen, zwei Vögel.

Neu aufgenommen

Neben den genannten drei Hunden, wurde ein Kaninchen und eine schwarze Katze, die in der Odenwaldstraße gefunden wurde, aufgenommen. Und dann wurden gleich sechs Kaninchen bei der Vorsitzenden der Tierhilfe Frankenthal vor der Wohnungstür abgestellt, die ebenfalls bei der Tiernotaufnahme aufgenommen wurden. Diese Tiere müssen nun erst kastriert und geimpft werden, bis sie vermittelt werden können. Es bleibt auch abzuwarten ob die weiblichen Kaninchen nicht trächtig sind...gib

Info

Wer sich für eines der zu vermittelnden Tiere interessiert, kann sich mit der Tiernotaufnahmestation, Friedrich-Ebert-Straße 12, Telefon 06233 28485, in Verbindung setzen.
Weitere Informationen gibt es auch unter www.frankenthaler-tierschutzverein.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen