Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Lokales
Tiergeschenke gehören nicht unter den Weihnachtbaum. Foto: ps

Eine Bitte des Tierschutzvereins Haßloch
Tiere unterm Tannenbaum

Von Klaus Hoffmann Haßloch. Zur Weihnachtszeit stehen Tiere auf der Wunschliste der Kinder wieder ganz oben. Tiere sind aber keine Überraschungsgeschenke, so der 1. Tierschutzverein Haßloch. Schließlich übernehmen Tierfreunde die Verantwortung für ein Lebewesen, das die Familie ein Tierleben lang begleitet. Zudem sind für Tier und Mensch die Weihnachtsfeiertage oft mit Stress und viel Trubel verbunden. „Daher sind diese Tage die denkbar schlechteste Zeit, um sich an ein neues...

Lokales
5 Bilder

Biotop in den Erlenwiesen zum Erhalt und zur Förderung der Artenvielfalt,Herxheim
Biotop in Herxheim

Biotop in den Erlenwiesen zum Erhalt und zur Förderung der Artenvielfalt Zum Erhalt und zur Förderung der Artenvielfalt in den Erlenwiesen hat ein privater Wiesenbesitzer mit Genehmigung der Kreisverwaltung ein Biotop geschaffen. Mit Unterstützung der Firmen Martin Eichenlaub und Theo Rieger konnte das 30 auf 6 Meter und 2 Meter tiefe Gewässer erschaffen werden. Ortsbürgermeisterin Hedi Braun und Beigeordneter Hans Müller sind begeistert von der Idee und dem herausragenden Engagement...

Lokales
Mio sucht ein neues Zuhause.  Foto: PS

Immer noch über 20 Katzen beim Tierschutz
Mio und Emil suchen ein neues Zuhause - gerne zusammen

Frankenthal. In dieser Woche zeigt unser Foto den im Juni geborenen Kater Mio. Er lebt mit dem etwas jüngeren schwarzen Kater Emil zusammen und die beiden verstehen sich bestens. Es wäre toll, wenn die beiden zusammen ein Zuhause finden würden, was zwar nicht zwingend erforderlich wäre, denn sie eignen sich auch als Zweitkatze für eine vorhandene Katze im gleichen Alter. Da beide Katzen „freilebend“ geboren wurden und auch schon einige Zeit draußen gelebt haben, sollen die beiden auch wieder...

Lokales
Oreo kam mit seinem Bruder Clyde in die Station.  Foto: Jurijiw

Riesenkaninchen in erbärmlichen Zustand aufgenommen
Oreo und Clyde auf Kriegsfuß

Frankenthal. Das fünf Monate alte Kaninchen Oreo (unser Bild) wurde zusammen mit seinem Bruder Clyde wegen Umzug in der Tiernotaufnahmestation abgegeben. Die beiden waren nicht kastriert und haben sich dementsprechend wenig verstanden. Inzwischen wurden sie kastriert und können in etwa sechs Wochen, auch getrennt voneinander, in ein neues Zuhause umziehen. Bislang lebten sie in Innenhaltung. In der vergangenen Woche neu aufgenommen wurde eine Katze, die mit einer prallen Gesäugeleiste am...

Lokales
Edina und Elina suchen ein Zuhause.

Auch Degus und Chinchillas suchen ein neues Zuhause
Katzenkinder suchen Dosenöffner

Frankenthal. Spot on! Edina und Elina sind in dieser Woche im Rampenlicht. Die zwei wunderhübschen Katzenbabys auf dem Foto suchen ein neues Zuhause, in dem sie als Freigänger nach draußen dürfen.  Alle 15 Samtpfoten, die entweder paarweise oder einzeln zu einer schon vorhandenen etwa gleichaltrigen Katze abgegeben werden, sind Freigänger. Chantre und Teddy, zwei und drei Jahre alt – sie wurden schon einmal vorgestellt – sind total nett und verschmust und warten auch noch auf neue...

Lokales
Igel-Experte Michel Speth und Larissa Fritzenschaf (Beide Witas Karlsruhe) informierten in Wildtierbüro, wie man geschwächte Tiere wieder aufpäppelt.  foto: KNOPF

Igel-Seminar in der Karlsruher Nordstadt / Niemals mit Milchprodukten füttern
„Wenn der Igel beißt, ist das ein gutes Zeichen“

Karlsruhe. Auch in urbanen Räumen werden immer wieder verletzte Wildtiere aufgefunden. Die Tiere aufzupäppeln und dann wieder in die freie Wildbahn zu entlassen – diesem Ziel hat sich die Wildtierauffangstation („Witas Karlsruhe“) verschrieben. Vor einem Jahr schafften es die Tierfreunde gar in die internationalen Schlagzeilen. Damals kam das Eichhörnchen „Pippilotta“ in die Pflege. Das dehydrierte Tierchen hatte alle Scheu überwunden und sich offensichtlich aus Verzweiflung an die Fersen eines...

Lokales
Gut zwei Stunden nahm die Rettungsaktion des Bussards durch die Haßlocher Wehr in Anspruch.  Foto: Krist

Feuerwehr Haßloch zeigt Herz für Tiere
Bussard gerettet

Haßloch. Laut Informationen der Feuerwehr Haßloch haben Spaziergänger am Donnerstag, 3. Oktober, in der Gemarkung „Brandplatz“, zwischen Frohn-mühle und dem Industriegebiet Lachen-Speyerdorf, einen Greifvogel am Boden entdeckt. Die Integrierte Leitstelle in Ludwigshafen alarmierte die Feuerwehr Haßloch um 16.07 Uhr mit dem Stichwort „Tierrettung Greifvogel“. In Höhe der Frohnmühle wurden die Einsatzkräfte bereits von dem Meldenden erwartet. Mit einer Transportbox und Spezialhandschuhen...

Lokales
Timo und Oskar suchen ein Zuhause.  Foto: PS

Schwein Lotta hat ihr neues Zuhause bezogen
Timo und Oskar: Vielleicht gibt es ein Zuhause für beide?

Frankenthal. „Timo und Oskar“, so heißen die zwei süßen Katzen auf unserem Foto. Bereits vergangene Woche haben wir die beiden vorgestellt. „Wir lernen die beiden gerade wieder kennen und sind uns nicht so sicher, ob wir die beiden trennen werden. Sie geben sich bei uns sehr viel Halt und bisher haben wir keinerlei Stress zwischen den beide feststellen können“, berichtet Simone Jurijiw über die zwei Katzen. Vielleicht lässt sich ein Zuhause finden, in dem beide Katzen zusammen leben dürfen? ...

Lokales
Caruso ist liebenswert und sucht ein neues Zuhause.  Foto: PS

Das Schwein erholt sich gut
Lotta ist über die Grenzen der Stadt bekannt

Frankenthal. Unser heutiges Foto zeigt den neun Jahre alten Caruso. Er ist ein absolut verschmuster und toller Kater, der gerne Einzelkatze sein würde bei sehr tierlieben Menschen. Er wurde bisher als Wohnungskatze gehalten, freut sich aber auch sehr über einen gesicherten Balkon oder gesicherten Garten. Caruso hat mehrere gesundheitliche Probleme, er ist erstens zu dick, hat schwere Arthrose (er benötigt Schmerzmittel) in der Hüfte und kann deshalb auch nicht irgendwo hochspringen und hat eine...

Lokales
Gabriele sucht ein neues Zuhause.  Foto: PS

Kaninchen gehören nicht in den Vogelkäfig
Haustiere artgerecht halten!

Tiernotaufnahmestation. Eigentlich ist es kaum zu glauben, aber manche Tierhalter setzen sich mit der artgerechten Haltung der Haustiere nicht auseinander. „Wir haben ein Kaninchen, das die ersten sechs Monate seines Lebens in einem Vogelkäfig leben musste, neu aufgenommen“, berichtet Simone Jurijiw. „Ein Nachbar sah diese Misere und konnte das Tier von den Besitzern retten. Wir waren mehr als erschüttert, wissen aber, das es leider traurige Realität ist, dass manche Menschen ihre Tiere so...

Lokales
Das ist der sechs Monate alte Cruz, er sucht ein neues Zuhause in einem Freigehege und mit Artgenossen.  Foto: Simone Jurijiw

19 Kaninchen warten auf ein neues Zuhause in Frankenthal
Cruz sucht ein schönes Freigehege

Tiernotaufnahmestation. Kaninchen Cruz (unser Bild) ist gerade einmal sechs Monate alt und wartet zusammen mit 18 weiteren Kaninchen auf ein neues Zuhause in einem schönen, großen Freigehege. Simone Jurijiw weist aber darauf hin, dass Kaninchen unbedingt wenigstens einen Artgenossen brauchen, um glücklich zu sein. Die Station verlassen haben in der vergangenen Woche eine Katze, vier Katzenkinder, ein Wellensittich, ein Hund und vier Kaninchen. Weitere Katzen konnten „reserviert“ werden. Im...

Ratgeber

Welt-Katzen-Tag Am 5 August
Liebe Tierfreunde

Wir lieben unsere Haustiere und tun alles das es ihnen an nichts fehlt. Katzen haben keine Besitzer Sie haben Personal Auch ich bin Stolzer Besitzer von "2" Katzen Damen und sie zeigen mir jeden Tag wo es lang geht. Deutschland ist ein sehr haustierfreundliches Land .In rund 43% aller Haushalte lebt ein Haustier. Die Katzen haben die Samtpfoten vorne---Sie sind statistisch gesehen eine Nasenspitze voraus. Mit Tier-Produkten werden wir überschwemmt und wir geben gerne Geld aus für unsere...

Ratgeber
Katzen sind die beliebtesten Haustiere in Deutschland.

Fünf Gründe für ein Leben mit Katze
Weltkatzentag am 8. August

Weltkatzentag.  Knapp 15 Millionen Katzen leben in Deutschland als Heimtiere. Für viele Katzenbesitzer gilt sicher auch das Lebensmotto Loriots zum Hund in abgewandelter Form: „Ein Leben ohne Katze ist möglich – aber sinnlos.“ Anlässlich des Weltkatzentages am 8. August hat der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e. V. (ZZF) jetzt die fünf besten Gründe für ein Leben mit Stubentiger zusammengestellt: 1. „Katzen können den Menschen helfen, gesund zu bleiben“ Wer schon einmal eine...

Ratgeber
Das Laufen auf heißen Böden kann auch bei Hundepfoten schlimme Verbrennungen verursachen.

Mit dem Sieben-Sekunden-Test Verbrennungen der Hundepfoten verhindern
Achtsamkeit beim Gassigehen notwendig

Asphalthitze. Hundehalter haben an heißen Sommertagen eine ganz besondere Verantwortung. Der glühend heiße Asphalt etwa kann zu Verbrennungen an Hundepfoten führen. Mit Hilfe des „Sieben-Sekunden-Tests“ kann man prüfen, ob die Oberfläche des Gehsteigs zu heiß für die Pfoten ihres Tiers ist.„Um das festzustellen, müssen Hundehalter sieben Sekunden lang ihren Handrücken auf die Oberfläche halten. Wenn sie es nicht durchhalten, ist die Hitze des Untergrundes für Hundepfoten zu hoch“, erklärt Sarah...

Blaulicht
Bei großer Hitze hat eine Frau vier Welpen und ihre Mutter im Auto zurückgelassen. Das Bild zeigt nicht die Hunde, sondern ist ein Symbolbild.

Besitzerin lässt vier Welpen und zwei ausgewachsene Hunde im Auto zurück
Hundewelpen in Speyer vor dem Hitzetod gerettet

Speyer. Auf dem Festplatz in Speyer wurde am Sonntag, 21. Juli, gegen 15.15 Uhr, ein geparkter PKW gemeldet, in welchem sich zwei ausgewachsene Hunde und vier Welpen aufhalten würden. Ausweislich des Parktickets waren die Tiere bereits ca. eine Stunde im Fahrzeug eingeschlossen. Trotz der leicht geöffneten Fenster war die Temperatur im Inneren des PKW erkennbar zu hoch, sodass der PKW durch die eintreffenden Polizeibeamten geöffnet werden musste. Den Polizeibeamten gelang es das Fahrzeug...

Lokales
Aktuell betreut der Tierschutz sehr viele Meerschweinchen. Foto: PS

Viel los beim Tierschutzverein in Frankenthal
22 Meerschweinchen und Kaninchen suchen ein neues Zuhause

Tiernotaufnahmestation. Viel los bei den Tierschützern: Vergangene Woche wurden wieder viele Tiere aufgenommen. Drei Hühner-Küken, ein Hahn, ein männliches kastriertes Meerschweinchen, drei Hähne, ein Kaninchen und vier Katzenbabys. Dazu kamen zwei Katzenschwestern, die rund fünf Jahre alt sind, deren Besitzer hat einen längeren Klinikaufenthalt vor sich. Und drei Wohnungskatzen, die wegen finanziellen Mitteln abgegeben wurden. „Hier handelt es sich um einen Kater und zwei Kätzinnen, die nicht...

Lokales
Siegfried ist wieder fit und sucht ein neues Zuhause.  Foto: PS

Tierschutzverein lädt zum Sommerfest ein
Kitten sind besuchsbereit - wer schenkt Katzen ein Zuhause?

Tiernotaufnahmestation. Am Sonntag, 14. Juli, 11 bis 17 Uhr, lädt das Tierheim Frankenthal zum Sommerfest in die Friedrich-Ebert-Straße 12, ein. Die Besucher können sich an diesem Tag umschauen, sich informieren und natürlich bei Kaffee und Kuchen die Zeit genießen. Eine Tombola und diverse Verkaufsstände runden das Angebot ab. Auch in der vergangenen Woche hat der Verein wieder einige Tiere aufgenommen. So beispielsweise ein Kamingimpel, eine Finken-Art, der in der Schraderstraße zugeflogen...

Lokales

Erlenbacher Storchentaufe am 22. Juni
Besondere Tradition wieder ins Leben gerufen

Am Samstag, 22. Juni, um 15 Uhr, lässt der Verein „Gemeinsam für Erlenbach e.V.“ nach einer längeren Pause eine besondere Tradition wieder aufleben: die Erlenbacher Storchentaufe. An diesem Nachmittag werden die Jungstörche des Storchenpaares Bella und Roberto fachkundig beringt und erhalten einen Namen. Die Storchenmutter Bella wurde bereits Ende Mai offiziell von den Kitakindern des Kindergartens getauft. Alle kleinen und großen Erlenbacher Bürger, Gruppen oder Vereine, können einen...

Lokales
Vier Zwergottern sind die neue Attraktion im Landauer Zoo.

Zwergottern neu im Landauer Zoo
Putzig süße kleine Raubtiere erobern ihr neues Gehege

Landau. Vier kleine, quirlige, pelzige Raubtierkörper folgen ihren niedlichen, feuchten und neugierigen Nasen durch ihr Gehege. Südostasiatische Kurzkrallenotter präsentieren sich neuerdings im Landauer Zoo Landau. Anfang März 2019 begannen die Umgestaltungsarbeiten der ehemaligen Anlage für Südamerikanische Seebären und gespannt warteten die Besucher auf die angekündigten Otter. Die vier Geschwistertiere, ein Männchen und drei Weibchen, kommen aus dem Zoo im englischen Chester. Ihr Transport...

Lokales
Von seiner Mutter im nördlich der B272 gelegenen Bornheimer Weinberg von Bernhard Bentz abgelegtes Rehkitz (Foto: Heike Bentz; aufgenommen am 24. Mai gegen 17.30 Uhr)

Kampf dem Mähtod – Rehkitze schützen

Bornheim, den 8. Juni 2019: Die Bornheimer Ackerflur ist dank rücksichtsvoller Bewirtschaftung unserer Landwirte ein sehr guter Lebensraum für Rehe, Hasen und Fasanen. Aber auch die Weinberge, wenn sie denn ohne Herbizideinsatz bewirtschaftet werden, vielmehr begrünt sind und nur gemulcht werden, wenn dies aus weinbaulichen Gründen wirklich notwendig ist, werden zunehmend zum Biotop. Nicht nur Hasen und Fasanen, sogar Rehe fühlen sich hier wohl, wie das Foto von Heike Bentz mit dem in ihrem...

Lokales
Chinchillas sind in der Nacht aktiv, aber putzig.

Weiterhin viele Katzen bei den Tierschützern in Frankenthal
Wer kann drei Chinchillas ein neues Zuhause schenken?

Tiernotaufnahmestation. In dieser Woche legt der Tierschutz sein Augenmerk auf die Chinchillas. Das Foto zeigt einen der drei männlichen, kastrierten Chinchilla Böckchen, die seit längerem beim Tierschutzverein unter sind. Chinchillas sind nachtaktive Tiere, die eine große Voliere im Innenbereich brauchen, da sie auch sehr viel Auslauf benötigen. Für Kinder sind diese Tiere völlig ungeeignet. Aber es macht sehr viel Spaß sie zu beobachten, kontrollierter Freigang in der Wohnung ist auch möglich...

Lokales
Bailey ist taub.

Frankenthaler Tierschutzverein informiert
Boxer Bailey kennt leider noch nicht viel vom Leben

Tiernotaufnahmestation. Das Foto zeigt den 4-jährigen Boxer Rüden „Bailey“. Er wurde wegen totaler Überforderung beim Tierschutzverein schweren Herzens abgegeben. Bailey ist taub und lebte bisher in einer Großfamilie auf engstem Raum mit Kinder, Katzen und einem weiteren Hund zusammen. Dies war Stress pur für den Hund, er kam viel zu kurz und man konnte auch nicht auf seine Bedürfnisse eingehen. „Bailey kennt leider noch nicht viel vom Leben, aber dies wird sich nun ändern. Bailey ist in vielem...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.