Vögel

Beiträge zum Thema Vögel

Lokales
10 Bilder

Tierische Gäste
Bienenfresser in der Vorderpfalz

Schon seit 2002 brüten Bienenfresser in den Steilhängen der Deponie bei Gerolsheim. Seit März 2018 gibt es dort einen Beobachtungsstand von NABU. Von hier aus ist es möglich diese hübschen Vögel nach Herzenslust zu beobachten und zu fotografieren ohne sie zu stören. Der Name "Bienenfresser" ist dabei etwas irreführend. Der überwiegende Teil seiner Nahrung besteht aus Großlibellen, aber auch Hummeln und andere größere Insekten werden nicht verschmäht. Über 60 Brutpaare ziehen hier über Sommer...

Lokales

10.000 Kilometer bis zum Kap der Guten Hoffnung
Abflug der Mauersegler nach Afrika

Winnweiler. Wer vom frühen Abflug der Mauersegler hört, kann es zunächst gar nicht glauben. Aber sie sind tatsächlich schon Anfang der Woche nach Afrika aufgebrochen. Gerade einmal drei Monate haben sie in ihrer Nordpfälzer Brutheimat verbracht. Während bei uns der Sommer so richtig Fahrt aufnimmt, haben sich die Mauersegler als erste Zugvögel schon wieder auf den Weg in ihr Winterquartier gemacht. In der kurzen Zeit hatten die Vögel ein volles Programm: Sie waren mit Partnersuche,...

Lokales
Der Flussuferläufer

Mit dem Nabu zu den Neuoffsteiner Klärteichen (Zuckerfabrik)
Vogelkundliche Exkursion

Eisenberg/Leiningerland. Am Sonntag, 25. und am Montag, 26. August, veranstalten die Nabu-Gruppe Eisenberg/Leiningerland, der Bund Kreisgruppe Bad Dürkheim, und die Pollichia zwei gemeinsame ornithologische Exkursionen zu den Klärteichen der Zuckerfabrik in Neuoffstein. Führung: Rudi Holleitner, Dieter Raudszus, Bernd Remelius und Dr. Manfred Vogel. Neben den Vögeln, die sich schon über Sommer an den Teichen aufgehalten haben, wird bereits auf interessante Durchzügler, für die die Teiche zu...

Ratgeber
Amselfamilie
2 Bilder

Nicht jeder Jungvogel ist hilflos
Was tun bei Jungvogelfund?

Natur. Viele Jungvögel verlassen in diesen Tagen ihre mittlerweile eng gewordenen Nester und Nistkästen. Beim Naturschutzbund (NABU) in der Pfalz häufen sich währenddessen die Meldungen über vermeintlich hilflose Tiere. Doch vergleichsweise selten benötigen diese tatsächlich Hilfe, so der NABU. Die Jungen vieler Vogelarten verlassen ihr Nest beziehungsweise ihre Bruthöhle bereits, bevor ihr Gefieder vollständig ausgebildet ist. Damit natürliche Feinde nicht alle der noch flugunfähigen...

Ratgeber
Ein Star am Nistkasten.  Foto: NABU/FHecker

Stunde der Gartenvögel mit Rekord-Beteiligung
Insektenfresser im Sinkflug

Ratgeber. Mit über 76.000 Teilnehmern erreicht Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmach-Aktion eine Rekord-Beteiligung. Aus über 51.000 Gärten wurden dem NABU und seinem bayerischen Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) über 1,6 Millionen Vögel gemeldet. Das Endergebnis liegt nun vor. So viele Vogelfreunde wie noch nie haben mitgemacht – ein Drittel mehr als im vergangenen Jahr. Wir freuen uns sehr über das riesige Interesse an der heimischen Vogelwelt. Die Rekord-Beteiligung zeigt, wie...

Lokales
Foto: Ingrid Schüler

Kohlmeisen
Kohlmeisen

Hochspeyer: Nach dem im letzten Jahr der Nistkasten von den Kohlmeisen nicht belegt war durfte ich dieses Jahr wieder eine Belegung feststellen. Seit zwei Tagen konnte ich keinen Ein- und Ausflug im Gelege der Kohlmeisen feststellen. Heute schaute ich nach und die Jungvögel sind tot. Woran lag das? An der kühlen Temperatur? Denn Futter war mit Sicherheit da.

Lokales
Die Feldlerche ist Vogel des Jahres 2019 – und nur noch sehr selten zu hören und zu sehen. 
Franz Lechner – mit freundlicher Genehmigung

Vögel von Amsel bis Zilzalp

Vögel von Amsel bis Zilzalp Vogelwanderung mit anschließendem Öko-Regio-Frühstück Im Rahmen der Öko-Regio-Tour Kraichgau finden Veranstaltungen statt, die zum Erlebnis der Natur, Kultur und Landschaft in der Region einladen. Am Sonntag, den 19. Mai 2019 laden die Gemeindeverwaltung Ubstadt-Weiher und der Naturschutzverein „Alternative Ecke e.V.“ zu einer Vogelwanderung zwischen Zeutern, Stettfeld und Ubstadt ein. Die Wanderung führt entlang von Gärten, Obstwiesen, landwirtschaftlichen...

Lokales
Flauschige Gänseküken
59 Bilder

BriMel unterwegs
Ganz viele Gänse haben flauschigen Nachwuchs

Waldsee. Bei blauem Himmel zog ich mit der Kamera bewaffnet am 7. Mai den Altrhein in Waldsee entlang. Mir begegneten gleich drei Gänsefamilien, die sich rührend um ihre Küken kümmerten. Immer ein waches Auge darauf gerichtet, was die Frau mit dem schwarzen Etwas in der Hand da wohl macht. Aber nicht nur die Gänse zogen mein Interesse auf sich, sondern auch Reiher, Bachstelze, Möwe, Enten und ein monströser Kormoran. Ein idyllisches Fleckchen hier zwischen Waldsee und Altrip, nur drei...

Ratgeber
Knapp die Hälfte aller toten Vögel 2018 waren Amseln.

NABU bittet um Mithilfe
Amsel deutschlandweit von Virus bedroht

Naturschutz.  Aktuelle Ergebnisse zeigen eindrücklich, wie sich das Usutu-Virus in den letzten Jahren vom Rhein-Main-Gebiet ausgehend in ganz Deutschland ausgebreitet hat. Auch im kommenden Sommer bittet der NABU um Mithilfe: "Melden Sie uns tote oder kranke Amseln". Die Jahresbilanz der Usutu-Verdachtsmeldungen des Jahres 2018 liegt nun vor: Insgesamt wurden dem NABU 13.420 Verdachtsfälle mit 27.565 toten oder kranken Vögeln gemeldet. Alle Meldungen wurden inzwischen überprüft und...

Ausgehen & Genießen
Der Altrhein ist in den Frühlingsmonaten besonders schön.

Nachenfahrten und Vogelstimmfahrten im Mai
Germersheim - Vogelzwitschern und Altrheinidylle

Germersheim. Die durch regelmäßige Überschwemmungen geprägte Auenlandschaft verfügt über eine einzigartige Flora und Fauna. Die vom Wasser aus erlebten Eindrücke geben Aufschluss über die Vielfalt an Tieren und Pflanzen, die in der geschützten amphibischen Landschaftsform leben.  Die Stadt Germersheim bietet auch im Mai wieder mehrere öffentliche zweistündige Bootsfahrten unter fachkundiger Führung an. Abhängig von Jahreszeit, Temperatur oder Wasserstand bietet der zum größten Teil unter...

Lokales
8 Bilder

Flugkünstler
Jährliche Besucher

Es heißt unsere Städte werden von Feinstaub belastet............mag sein, jedoch hier mitten in der Stadt singt und schwirt es um uns herum hier unter anderem  ein Falkenpaar das jährlich wiederkehrt...........

Lokales

Mit dem Vogelexperten Clement Heber
Ornithologischen Führung

Neustadt. Die SPD Haardt lädt ein zu einer „Ornithologischen Führung“ mit dem Vogelexperten Clement Heber, ein Termin für Frühaufsteher. Der Treffpunkt ist am Sonntag, 7. April, 7 Uhr, im Mandelring, Kriegerdenkmal, Auffahrt zum Schloss. Die Führung führt die Teilnehmer durch die Haardter Flur und dauert etwa zwei Stunden. cd/ps

Lokales
Hans Diefenbach, Sprecher der Bürgerinitiative, will die Öffentlichkeit weiter gegen ein Bauprojekt in der Kolberger Straße/Waldstadt mobilisieren.

Hochhäuser in Karlsruhe geplant: Initiative gegen Nachverdichtung in der Waldstadt
„Nicht in dieser massiven Form!“

Karlsruhe. Hans Diefenbach ist empört: Der 72-Jährige ist Sprecher einer Bürgerinitiative, die sich gegen die aus ihrer Sicht unverhältnismäßige Nachverdichtung in der Waldstadt engagiert. „Das Mikroklima wird durch die Bebauung verändert, die Luftzirkulation gestört. Wir wollen das nicht“, sagt der pensionierte Lehrer und deutet beim Vor-Ort-Termin auf ein Gebäude. Hier und auf dem Areal der Garagenhöfe sollen drei fünfstöckige Blocks (jeweils bis zu 15 Meter hoch) sowie ein achtstöckiges...

Ratgeber
Brombeerblüten dienen den Bienen als Nahrungsquelle.

Vortrag in Schillerschule: „Naturnahes und bienenfreundliches Gärtnern“
Wenn Vogelstimmen langsam verstummen

Haßloch. Die Gemeindeverwaltung Haßloch sowie das Haßlocher Umweltforum laden am 4. April, um 18.30 Uhr gemeinsam zu einem Vortrag mit Dipl. Biologin Christiane Brell zum Thema „Naturgärten“ ein. Veranstaltungsort ist der Filmsaal der Schillerschule. Anlass und Idee für die Organisation eines solchen Vortrags sind die zunehmenden Hiobsbotschaften über dramatisch abnehmende Vogelbestände und das Verschwinden von Fluginsekten, allen voran (Wild-)Bienen, Hummeln und Schmetterlingen. Insekten...

Lokales
Steinschmätzer Brutplätze.
2 Bilder

An Brutplätzen des Steinschmätzers
Frühjahrsputz in der Wachenheimer Flur

Wachenheim. Ende März kommen die ersten Steinschmätzer aus ihrem Winterquartier in Westafrika zurück. Damit die Ankömmlinge sich sofort heimisch fühlen, richtet die NABU-Gruppe Mittelhaardt vorher die potenziellen Brutplätze der seltenen Vögel her. Dazu findet am Samstag, den 9. März ein Arbeitseinsatz statt. Unter der Anleitung von Friedrich Reinert werden die Steinhaufen und Gabionen von Bewuchs befreit und die Steine um- bzw. neu aufgeschichtet. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz...

Lokales
Mit dem Aufhängen von Nistkästen kann man Vögel in der Brutzeit unterstützen.  Foto: Kathy2408 / Pixabay

Outdoorhobbyhandwerker unterstützen Vögel
Bau von Nistkästen

Mutterstadt. Ob im Wald oder in der Stadt, unsere heimischen Vögel leben in unserer unmittelbaren Umgebung. Auf ihrer Suche nach einem geeigneten Lebensraum können wir sie unterstützen, indem wir ihnen eine Brutstätte anbieten. Die Rucksackschule des Forstamtes Pfälzer Rheinauen lädt in Kooperation mit der Volkshochschule Schifferstadt Interessierte zum Bau von Nistkästen für die höhlenbrütenden Vögel ein. Die Nistkästen dürfen natürlich mit nach Hause genommen werden. Falls vorhanden, bitte...

Lokales
Der faszinierende Papageitaucher ist in der Luft wie dem Wasser zuhause.  Foto: M.Limmer
2 Bilder

„Kunst im Treppenhaus“ präsentiert Fotografien von Markus Limmer
„Die Welt der Papageitaucher“

Haßloch. Im Rahmen der Reihe „Kunst im Treppenhaus“ können Besucherinnen und Besucher der Gemeindebücherei Haßloch noch bis Ende Februar in „Die Welt der Papageitaucher“ eintauchen. Bei der Ausstellung handelt es sich um Fotografien von Markus Limmer, die in 2017 und 2018 in Schottland und Wales entstanden sind. An den dortigen Küsten des Nordatlantiks ist der Papageitaucher beheimatet und nistet sich dort von Ende April bis Anfang August eines jeden Jahres in Bruthöhlen ein. Erstmals ist...

Ratgeber
Blaumeise am Futtersilo“

Wie Sie Vögel im Winter helfen können
Ein Buffet für Vögel

Natur. Kommende Woche sollen, laut Wetterdiensten, winterliche Temperaturen Einzug in Rheinland-Pfalz halten. In dieser kalten Jahreszeit wollen viele Menschen etwas für die Vogelwelt tun. Vogelfütterung ist biologisch nicht notwendig und hilft den am stärksten bedrohten Vogelarten nicht. Bei Frost und Schnee, wenn es zu Nahrungsengpässen kommen kann, ist gegen richtiges Füttern jedoch nichts einzuwenden. Untersuchungen zeigen: Die Vogelfütterung in Städten und Dörfern kommt etwa 10 bis 15...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.