SVW im Free-TV - Trares-Abschied - Saisonfinale
SV Waldhof gegen FSV Zwickau

38. Spieltag der 3. Liga: Am 4. Juli, um 14 Uhr beginnt die Partie zwischen SV Waldhof und FSV Zwickau
  • 38. Spieltag der 3. Liga: Am 4. Juli, um 14 Uhr beginnt die Partie zwischen SV Waldhof und FSV Zwickau
  • hochgeladen von Anouar Touir

SV Waldhof Mannheim.Nun hat Mannheim also Gewissheit. Nach zweieinhalb Jahren wird Bernhard Trares morgen, um 14 Uhr zum letzten Mal im Carl-Benz-Stadion auf der Trainerbank Platz nehmen. Auf dem Platz werden die Blau-Schwarzen gegen den FSV Zwickau antreten. Auch an diesem letzten Spieltag der 3. Liga werden die Ränge leer bleiben. Keine Fangesänge zu Ehren des scheidenden Trainers, keine stehenden Ovationen, wie es sich für solch einen Abschied gehört. Bleibt nur zu hoffen, dass der Verein den obligatorischen Blumenstrauß bleiben lässt. Ein Bernhard Trares mit einem Bündel Blumen in der Hand ist nur schwer vorstellbar.

Vor dem Stadion

Zum Ende des Spiels in Braunschweig am Mittwochabend konnte man die Fans vor dem Stadion hören. Zu groß war die Freude, dass es zurück in die zweite Liga geht. Nach dem Erreichen des 16. Platzes in der Bundesliga, im letzten Ligaspiel, versammelten sich die Anhänger von Werder Bremen vor dem Weserstadion, um die Mannschaft zu feiern. Und in Liverpool, beim Gewinn der ersten Meisterschaft seit 30 Jahren, gab es in der ganzen Stadt kein Halten mehr. Große Fußballmomente lassen die Fans auf die Straßen strömen, um Fußball so zu erleben, wie man es gewohnt ist. Gemeinsam. So wird wohl auch am Samstag vor dem Carl-Benz-Stadion der ein oder andere Anhänger in Blau-Schwarz zu sehen sein. Natürlich mit dem nötigen Abstand und dem obligatorischen Mundschutz. Man möchte ja nicht, dass Mannheim zum zweiten Ischgl wird. 
Zu groß ist der Stolz und die Dankbarkeit gegenüber Mannschaft und Trainerteam. Zu groß ist das Verlangen, den Verein das spüren zu lassen. Ob sich Trainer und Mannschaft nach dem Spiel vor dem Stadion blicken lassen, bleibt abzuwarten, ist aber unwahrscheinlich. 

Einstelliger Tabellenplatz - Hauptsache vor Lautern

Der FSV Zwickau steckt mitten im Abstiegskampf. Aktuell stehen Sie auf Platz 16, bei zwei Punkten und drei Toren Vorsprung. Ein Punkt könnte somit schon reichen um den Klassenerhalt ziemlich sicher zu machen. Chemnitz, auf Tabellenplatz 17, müsste mit vier Toren Unterschied gewinnen, gegen Hansa Rostock. Die kämpfen ihrerseits um den Aufstieg, sind einen Punkt vom Relegationsplatz entfernt und werden sich nicht in FC Köln-Manier am letzten Spieltag abschießen lassen. Ein Punkt genügt auch den Waldhöfen, um in der Tabelle vor den heiß geliebten Freunden aus Kaiserslautern zu bleiben. Darum wird es den Blau-Schwarzen morgen gehen. Bei einer Niederlage im Carl-Benz-Stadion, müsste der FCK gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern gewinnen, um noch vorbei zu ziehen. Die werden sich auf dem Betze zerreißen, um auch in der dritten Liga Meister zu werden. Denn wie jeder weiß, ist eine Meisterschaft in der ersten Liga nichts wert, wenn man nicht auch in der dritten Liga Meister mit der zweiten Mannschaft wird. Wie sympathisch, auf jeden Fall erfüllt es morgen seinen Zweck.

Aufstiegskampf

Im Aufstiegskampf ist es so spannend wie lange nicht mehr. Braunschweig steht als erster Aufsteiger seit dem letzten Spieltag fest. Würzburg und Ingolstadt kämpfen noch um den zweiten direkten Aufstiegsplatz, drei Punkte trennen die beiden Mannschaften. Aus dem Verfolgerfeld versuchen Duisburg, Rostock und 1860 dem FC Ingolstadt den Relegationsplatz streitig zu machen. Zwei Punkte liegen zwischen den Teams. Dabei kommt es zum direkten Duell zwischen Ingolstadt und 1860. Drama garantiert, nichts für schwache Nerven. Die Tabelle und welches Spiel wo im Free-TV übertragen wird, erfahrt ihr hier.

Autor:

Anouar Touir aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
  2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen