COLLOQUIUM FUNDAMENTALE
Schach dem Menschen. Deep Blues Sieg und die Geschichte Künstlicher Intelligenz.

23. Mai 2019  - 18:30 Uhr
NTI-Hörsaal, Geb. 30.10, KIT Campus Süd, Engesserstraße 5, 76131 Karlsruhe

Der Schachcomputer Deep Blue besiegte im Jahr 1997 den langjährigen Schachweltmeister Garri Kasparov. Das Turnier war ein inszeniertes Spektakel, das ein immenses Medienecho auslöste. Das Event wurde als Meilenstein der KI-Forschung gefeiert und gleichzeitig als Sieg der Dummheit des rechnenden Computers abgewertet.

Im Vortrag wird in einem ersten Schritt der Wettkampf zwischen dem Schwachweltmeister und dem Schachcomputer in die Geschichte der Künstlichen Intelligenz bis zur Gegenwart eingeordnet. In einem zweiten Schritt wird es am Beispiel des Schachcomputers um den Umgang der Menschen mit Künstlicher Intelligenz gehen. Das inzwischen historische Beispiel eignet sich, um – mit einiger historischer Distanz – Grundfragen eines Mensch-KI-Umgangs zu diskutieren. Menschliche Reaktionen changierten zwischen Angst, Euphorie, Nutzung der KI und Abgrenzung. Der Blick zurück in die Geschichte bietet die Möglichkeit, auch heutige aktuelle Formen von KI im Hinblick auf das Mensch-Maschinen-Verhältnis zu betrachten.

Martina Heßler
ist seit Februar 2019 Professorin für Technikgeschichte an der TU Darmstadt. Zuvor war sie (seit 2010) Professorin für Neuere Sozial-, Wirtschafts- und Technikgeschichte an der Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg und seit 2006 für Kultur- und Technikgeschichte an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Derzeitig arbeitet sie zur Geschichte und Gegenwart des Mensch-Maschinen-Verhältnisses.

https://www.zak.kit.edu/colloquium_fundamentale.php

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen