Magazin meier: taste of culture

Die Dualismen des Sigmar Polke
Punkte, Paare, Politik und Pop

Sigmar Polke: Dualismen
6Bilder
  • Sigmar Polke: Dualismen
  • Foto: Paul Needham/ausgestellte Bilder: © The Estate of Sigmar Polke, Cologne / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • hochgeladen von Roland Kohls

Karlsruhe.  Paare und Gegensätze – Dualismen können alles sein: Gut und böse, schwarz und weiß, Harmonie und Feindschaft, manchmal einfach nur undefinierbare Grauzone. Grundprinzipien des Seins, die sich ergänzen oder feindlich gegenüberstehen – so will es das Lexikon. Die Ausstellung wurde bis Sonntag, 19. Juni, verlängert.

Sigmar Polke: Dualismen
  • Sigmar Polke: Dualismen
  • Foto: Paul Needham/ausgestellte Bilder: © The Estate of Sigmar Polke, Cologne / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • hochgeladen von Roland Kohls

Da verwundert es nicht, dass die neue Sigmar Polke-Ausstellung der Städtischen Galerie Karlsruhe eben diesen Namen trägt. Denn kaum ein Künstler vereinigt mehr Gegensätze, mehr Dualismen in seinem Schaffen als Sigmar Polke. Polke ist einer der größten deutschen Gegenwartskünstler, ein Popart-Magier und charmanter Geschichtenerzähler, ein feiner Beobachter und harter Kritiker zugleich. Die Karlsruher Ausstellung macht Spaß, gibt neue Einblicke und Denkansätze – und ist ein absolutes Muss für Kunstfans. Neben den großen Landesausstellungen der vergangenen Jahre ist die Polke-Ausstellung wohl eine der bedeutendsten Ausstellungen, die Karlsruhe in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat.

Sigmar Polke: Dualismen
  • Sigmar Polke: Dualismen
  • Foto: Paul Needham/ausgestellte Bilder: © The Estate of Sigmar Polke, Cologne / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • hochgeladen von Roland Kohls

Sigmar Polke: Neugier, Witz und Ironie

Sigmar Polke (1941–2010) zählt zu den bedeutendsten deutschen Vertretern der Kunst des 20. Jahrhunderts. Neugier, Witz und hintergründige Ironie, aber auch Kritik an gesellschaftlichen Bedingungen und philosophische Reflexionen sind für seine Werke charakteristisch. Die Ausstellung „Sigmar Polke. Dualismen“ wurde von der Städtischen Galerie Karlsruhe gemeinsam mit dem Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg vorbereitet und ist noch bis Sonntag, 12. Juni, in der Fächerstadt zu sehen. Die thematischen Sektionen der Karlsruher Ausstellung sind dem Titel der Werkschau entsprechend in Begriffspaare – also Dualismen – gegliedert: „Figuration und Raster“, „Wahrnehmung und Magie“, „Wissen und Zufall“ werden hier unter anderem miteinander und in Kontrast zueinander dargestellt.

Sigmar Polke: Dualismen
  • Sigmar Polke: Dualismen
  • Foto: Paul Needham/ausgestellte Bilder: © The Estate of Sigmar Polke, Cologne / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • hochgeladen von Roland Kohls

So zeigt die Ausstellung Polkes Werk nicht im chronologischen Ablauf seiner Schaffensphasen, sondern im Kontext dieser Begriffspaare: Ein spannender und ungewöhnlicher Ansatz, der dem vielschichtigen Werk Polkes noch einige neue Facetten verleiht. So werden etwa seine politische Relevanz und seine humorvollen oder sozialkritischen Ansätze herausgearbeitet – ebenfalls im Kontrast zueinander und im Wirken miteinander.

Umfassender Einblick in Sigmar Polkes Schaffen

Momentaufnahmen aus dem langen Schaffen des Künstlers rütteln hier an den generellen Prinzipien der Kunst, die Polke nicht nur anzweifelt, sondern vielmehr oft belächelt: Fotografie, Malerei, Kunstzeitschriften, Installationen – „Dualismen“ gibt einen umfassenden Einblick in Polkes künstlerisches Schaffen und in seine individuelle Auffassung von Kunst und Kunstgeschichte. "Höhere Wesen befahlen: rechte obere Ecke schwarz malen!" lautet der Titel eines seiner bekanntesten Werke aus dem Jahr 1969, in dem der Mitbegründer des „kapitalistischen Realismus“ Betrachter zum Schmunzeln und Kunsttheoretiker zur Verzweiflung bringt. hhs

Sigmar Polke: Dualismen
  • Sigmar Polke: Dualismen
  • Foto: Paul Needham/ausgestellte Bilder: © The Estate of Sigmar Polke, Cologne / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • hochgeladen von Roland Kohls

Infos

Die Städtische Galerie Karlsruhe im Lichthof 10, Lorenzstraße 27, in Karlsruhe ist mittwochs bis freitags von 10 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Nähere Informationen unter www.karlsruhe.de/b1/kultur/kunst_ausstellungen/museen/staedtische_galerie

Sigmar Polke: Dualismen
  • Sigmar Polke: Dualismen
  • Foto: Paul Needham/ausgestellte Bilder: © The Estate of Sigmar Polke, Cologne / VG Bild-Kunst, Bonn 2022
  • hochgeladen von Roland Kohls
Wacken in Baden
Autor:

Heike Schwitalla aus Germersheim

Heike Schwitalla auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

69 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
In kleinen Teams übernimmt man im Rheinpfalz-Verbund schnell Verantwortung
3 Bilder

Berufseinstieg bei der RHEINPFALZ
Wege zum Erfolg

RHEINPFALZ. Ein Zeitungsverlag wie die RHEINPFALZ und ihre verbundenen Unternehmen bieten Einstiegsmöglichkeiten in verschiedenste Berufe und schnelle Aufstiegschancen. Vom klassischen Volontariat über eine Ausbildung etwa zum Verlagskaufmann beziehungsweise zur Verlagskauffrau oder ein duales Studium bis zum IT-Experten – viele Wege führen in dem modernen Medienunternehmen zum Erfolg. Und da die Teams klein sind, übernimmt man hier von Anfang an Verantwortung. „Besonders gut gefiel es mir in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
La Cage aux Folles

Musicalhighlights im Capitol
Hier spielt die Musik

Mannheim. Dem Blumepeter wurde auf den Kapuzinerplanken ein steinernes Denkmal gesetzt – musikalisch hat das Capitol dem Mannheimer Original ein Denkmal gesetzt. Das Musical „Blume Peter“ ist eine der hochwertigen und besonders beliebten Eigenproduktionen des Mannheimer Eventhauses, das im vergangenen Jahr Premiere feierte. In diesem Jahr stehen mit „Ewig Jung“ und „La Cage aux Folles“ zwei weitere Musical-Premieren auf dem Spielplan des Mannheimer Capitols. In „Ewig Jung“ erzählt Regisseur...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Nachhaltig und genussvoll: Bistro Joujou in Bad Dürkheim-Leistadt

Bistro Joujou in Bad Dürkheim-Leistadt
Achtsam genießen

Bad Dürkheim-Leistadt. Nachhaltigkeit und Genuss sind keine Gegensätze, das beweist das Bistro Joujou in Leistadt, das neben der Gastronomie mit einem mediterranen Garten auch eine Backstube mit glutenfreiem Bio-Produkten und einen kleinen Hofladen mit nachhaltig produzierten Waren betreibt. Wir sprachen mit den Initiatoren und Inhabern des Lokals Mareile Haider und Frank Püschel über das besondere Konzept des Joujou. In einem Satz: Wie beschreiben Sie das Konzept des Joujou? Frank Püschel:...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Faust-Museum Knittlingen
9 Bilder

Faust-Museum in Knittlingen: neue Ausstellung
Mit Faust in die Zukunft

Faust-Museum. „Habe nun, ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! Durchaus studiert, mit heißen Bemüh’n, Da steh ich nun ich armer Thor! Und bin so klug als wie zuvor“, ist wohl das bekannteste Zitat aus Goethes „Faust“. Doch diese ist nicht die erste Bearbeitung der Faust-Legende und es gab ein reales Vorbild für die Figur des Dr. Faustus. Dieser stammt aus Knittlingen, wo dem Faust-Mythos ein Museum gewidmet ist, dessen Ausstellung sich nun runderneuert und...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.