Das Wochenblatt in Bruchsal sammelt für "Familien in Not"
Schulsachen für Kinder in Armut

Das Wochenblatt in Bruchsal sammelt Schulsachen für Kinder aus bedürftigen Familien.
  • Das Wochenblatt in Bruchsal sammelt Schulsachen für Kinder aus bedürftigen Familien.
  • Foto: annca/pixabay
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Bruchsal. Wenn die Einschulung oder das neue Schuljahr bevorsteht, wird an den Schulen eine Materialliste in der Klasse ausgeteilt: Man geht einkaufen, besorgt die nötigen Utensilien – rüstet sich voller Vorfreude für das neue Schuljahr. Was aber, wenn man sich diesen Einkauf nicht leisten kann? Mäppchen, Stifte, Ranzen, Zirkel, Sportbeutel – für die meisten eine Selbstverständlichkeit, sind für viele Kinder – auch in der Region – purer Luxus.

Viele Familien können sich den Einkauf fürs neue Schuljahr nämlich nicht leisten, wissen oft nicht einmal, wie sie am Monatsende den Kühlschrank füllen sollen. Kinder leiden darunter, keinen ordentlichen Schulranzen, keine Hefte zu haben – nicht nur der soziale Druck ist unglaublich groß, auch die Noten werden schlechter, wenn das Material nicht stimmt. Wie soll man da Spaß am Lernen haben oder gerne zur Schule gehen?

"Familien in Not" hilft unbürokratisch

In solchen Fällen hilft die Bruchsalerin Andrea Ihle mit ihrer Organisation „Familien in Not“ – ganz unbürokratisch, ohne Anträge oder Wartezeiten springt sie ein, wenn niemand sonst mehr helfen kann. Und das Wochenblatt unterstützt Andrea Ihle seit vielen Jahren bei ihrer wichtigen Arbeit. So auch dieses Jahr: Ab sofort können Schulsachen – neu oder gebraucht – wieder in der Geschäftsstelle am Kübelmarkt in Bruchsal abgegeben werden. Pünktlich zum Schulanfang werden die Spenden dann an Andrea Ihle übergeben, die verteilt sie an Kinder in Not.

Es wäre schön, wenn die Aktion auch dieses Jahr ein so großer Erfolg, wie in den Vorjahren, wird denn die Armut - vor allem auch die Kinderarmut - nimmt leider zu, wie Andrea Ihle im ganzen nördlichen Landkreis beobachtet.
Gesammelt wird alles, was in der Schule gebraucht wird: Ranzen, Farbkasten, Stifte, Sportbeutel, Zirkel, Umschläge, Hefte – aber auch Kinderbücher werden gerne genommen. Die Spenden dürfen gerne gebraucht – sollten aber in gutem Zustand – sein.
Jetzt, da das alte Schuljahr zu Ende geht, hat vielleicht manch einer Materialien, die er im nächsten Jahr nicht mehr braucht oder ohnehin aussortieren will.

Spendensammlung

Sachspenden zum Schulanfang können in der Geschäftsstelle des Wochenblatts Bruchsal, Kübelmarkt 20 in Bruchsal abgegeben werden. Außer am Wochenende und am Dienstag ist von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen