Stadt, Ärzte und Krankenhäuser rufen zur Impfung auf
"Grippe - nein danke!"

Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt: Dr. Cornelia Leszinski (Ärztliche Direktorin am Sankt Vincentius Krankenhaus), Bernhard Fischer (Verwaltungsdirektor des Sankt Vincentius Krankenhauses), Monika Kabs (Bürgermeisterin der Stadt Speyer), Dr. Manfred Schmitt (Vorsitzender von PRAVO), Dr. Harald Schwacke (Ärztlicher Direktor des Diakonissen Stiftungs-Krankenhauses), Jonas Sewing (Geschäftsführer des Diakonissen Stiftungs-Krankenhauses), Stefanie Seiler (Oberbürgermeisterin der Stadt Speyer) v.l.n.r.
  • Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt: Dr. Cornelia Leszinski (Ärztliche Direktorin am Sankt Vincentius Krankenhaus), Bernhard Fischer (Verwaltungsdirektor des Sankt Vincentius Krankenhauses), Monika Kabs (Bürgermeisterin der Stadt Speyer), Dr. Manfred Schmitt (Vorsitzender von PRAVO), Dr. Harald Schwacke (Ärztlicher Direktor des Diakonissen Stiftungs-Krankenhauses), Jonas Sewing (Geschäftsführer des Diakonissen Stiftungs-Krankenhauses), Stefanie Seiler (Oberbürgermeisterin der Stadt Speyer) v.l.n.r.
  • Foto: Klaus Venus
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Speyer. Zu Beginn der Influenzasaison 2020/2021 rufen die Stadt Speyer, das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus, das Sankt Vincentius Krankenhaus, und das Praxisnetz Vorderpfalz (PRAVO) zur Grippeschutzimpfung auf.

Mit einer gemeinsamen Kampagne – erstmalig in der Speyerer Geschichte - möchten die Partner in ihrer Stadt auf das wichtige Thema aufmerksam machen.„Insbesondere in Zeiten von Corona ist es ganz wichtig, dass nicht auch noch die saisonale Influenza in das Pandemiegeschehen eingreift“, betonte Dr. Cornelia Leszinski, Ärztliche Direktorin am Sankt Vincentius Krankenhaus Speyer.

„Vor allem ältere, chronisch kranke und immungeschwächte Menschen sollten sich vor Beginn der Grippesaison impfen lassen.“
Dr. med. Harald Schwacke, Ärztlicher Direktor im Diakonissen-Stiftungs- Krankenhaus ergänzt: „Diese Vorsorge gilt zudem auch für alle Mitarbeitenden in medizinischen Bereichen, nicht nur in den beiden Speyerer Krankenhäusern, die dies seit Jahren schon umsetzen.“

Beide Mediziner sind sich einig, dass die Impfung gegen die saisonale Grippe zwar nicht vor dem Coronavirus schützt, aber sie verringert das Risiko an zwei Infektionen gleichzeitig zu erkranken. Auch an Influenza allein sterben in jedem Jahr tausende Menschen weltweit.

Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und Bürgermeisterin Monika Kabs gehen mit gutem Beispiel voran und lassen sich in diesem Jahr gegen die Grippe impfen, auch wenn sie zu keiner Risikogruppe zählen. Grund: Sie haben beide viel Kontakt zu anderen Menschen und wollen sich und andere schützen. Seiler: „Wir müssen alle möglichen Maßnahmen ergreifen, damit unser Gesundheitssystem in Speyer so stabil bleibt wie es zur Zeit ist. Gleichzeitig eine größere Grippewelle und die Covid-19-Pandemie könnte Speyer nur schwer verkraften.“

Dr. Manfred Schmitt, Vorsitzender von PRAVO, kann die Zahlen des Robert- Koch-Instituts bestätigen, wonach sich in der Saison 2018/19 nur rund 35 Prozent der Menschen ab 60 Jahre und zwischen 20 und 50 Prozent der chronisch Kranken impfen ließen. „Die bisherige Impfbeteiligung bei der Risikogruppe war nicht ausreichend und muss gerade in diesem Jahr deutlich erhöht werden“, betont Schmitt und weist darauf hin, dass sich die Hausarztpraxen bereits jetzt mit ausreichend Impfstoff ausgestattet haben.

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

41 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Welche Kfz-Versicherung ist günstig und leistungsstark? Diese Frage beschäftigt viele Autohalter jährlich bis zum Stichtag am 30. November. Ob sich ein Wechsel lohnt, hängt vom künftigen Preis und den Leistungen der Police ab.

HUK-Coburg informiert: Jetzt Autoversicherung vergleichen
Versicherungsjahr geht zu Ende

HUK-Coburg. Das Kfz-Versicherungsjahr geht zu Ende. Wird der Vertrag mit dem Versicherer nicht spätestens einen Monat vor Ablauf gekündigt, verlängert er sich automatisch um ein Jahr. Bis wann muss man also seine Kfz-Versicherung kündigen? Wer zum 1. Januar wechseln will, muss seine alte Kfz-Versicherung also bis einschließlich 30. November kündigen. Vor der Entscheidung Fortführung des Vertrags oder Wechsel, stehen zwei Fragen: Stimmt der Preis meiner Auto-Versicherung? Welche Leistungen...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen