Weltweit gefeierter Opernsänger im Alter von 95 Jahren verstorben
Mannheim trauert um Franz Mazura

Franz Mazura

Mannheim. Er war einer der weltweit meist beachteten Sänger aus dem deutschsprachigen Raum. Vor allem als Wagner-Interpret machte sich der 1924 in Salzburg geborene Opern- und Konzertsänger Franz Mazura international einen Namen. Am Nationaltheater Mannheim war er von 1964 bis 1986, aber auch in den Jahren danach und bis zuletzt eine der prägenden Stimmen, einer der prägenden Charaktere des hiesigen Musiktheaters. Am Donnerstag, 23. Januar, ist Franz Mazura im Alter von 95 Jahren verstorben, informiert das Mannheimer Nationaltheater.

Opernintendant Albrecht Puhlmann: "Ein wunderbarer Mensch und ein großer Künstler" 

"Das Nationaltheater und seine Mitarbeiter sind tief traurig über den Tod von Franz Mazura", sagt Mannheims Opernintendant Albrecht Puhlmann. "Ein wunderbarer Mensch und großer Künstler ist von uns gegangen. Er war einer der wirklich großen und bedeutenden Sänger der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und darüber hinaus ein immer offener und neugieriger Mensch, seinen Mitmenschen zugewandt." 

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz drückt Trauer aus

Auch Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz verband eine persönliche Beziehung mit Franz Mazura. "Franz Mazura beeindruckte mich als herausragender Künstler mit seiner fesselnden Persönlichkeit nicht nur auf der Bühne. Er war ein stets optimistischer, hellwacher und humorvoller Gesprächspartner. Er wird in Erinnerung bleiben als international gefeierter Bühnendarsteller, der nicht nur für das Nationaltheater Mannheim, sondern für die Oper insgesamt Marksteine gesetzt hat. Seine darstellerische Qualität wie seine Offenheit und Neugier ermöglichten ihm eine einmalige Karriere als bis ins hohe Alter gefragter Sänger und Darsteller. Wir alle, das Publikum und die Stadt Mannheim werden ihn sehr vermissen." 

Ära in Mannheim geprägt 

Sein Debüt gab Franz Mazura nach seiner Ausbildung in Detmold durch Fred Husler 1949 als Bassist am Staatstheater Kassel. Es folgten Engagements in Mainz, Braunschweig und bereits zwischen 1958 und 1963 als Bariton am Nationaltheater Mannheim. 1963 war Franz Mazura Mitglied der Deutschen Oper Berlin. Dann begann seine Ära am Nationaltheater Mannheim, wo er von 1964 bis 1986 als Ensemblemitglied tätig war und dessen Ehrenmitglied er 1990 wurde. Während seiner Zeit am Nationaltheater wurde er außerdem 1981 zum Kammersänger ernannt. Ab 1980 trat Franz Mazura an der Metropolitan Opera in New York auf, blieb aber dem Nationaltheater Mannheim weiterhin verbunden. Zu Franz Mazuras Glanzrollen zählen Alberich, Pizarro, Scarpia, Jochanaan und der Moses in »Moses und Aron« von Schönberg. Gastspiele an internationalen Häusern von Berlin bis Buenos Aires brachten ihm wichtige Erfolge ein. Von 1971 bis 1995 war Franz Mazura außerdem feste Instanz im Bassfach bei den Bayreuther Festspielen.

Vielfach ausgezeichnet 

Im Jahr 2004 erhielt Franz Mazura die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg, seit 2014 war er Ehrenmitglied des Richard-Wagner-Verbandes Mannheim-Kurpfalz. Neben vielen weiteren Auszeichnungen – wie dem Faust-Preis für sein Lebenswerk 2015 – gewann Franz Mazura zwei Grammys und bekam 2010 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Noch 2019 am Nationaltheater 

"Wir vermissen Franz Mazura sehr", sagt Albrecht Puhlmann. »Noch in den letzten Jahren durften wir Lesungen mit ihm machen. Zuletzt und unvergesslich hat er am 23. März 2019 den »Leutnant Gustl« von Arthur Schnitzler anlässlich seines eigenen 95. Geburtstag gestaltet, begleitet von einer Ausstellung seiner Karikaturen, die den ganzen Franz Mazura in seiner umfassenden Gescheitheit, seinem Schalk und seiner Menschenliebe zeigten. Sein blitzender Geist bei Podiumsdiskussion, seine Mitwirkung beim Dokumentarfilm ,Parsifal 1957-2017', die damit zusammenhängenden Begegnungen, seine Besuche bei uns, sie haben uns immer bereichert. Auch für mich persönlich bedeutet der Tod von Franz Mazura einen großen Verlust. Er war so etwas wie der gute Geist des Hauses. Er wird unvergessen bleiben." ps

Autor:

Christian Gaier aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen