Tod

Beiträge zum Thema Tod

RatgeberAnzeige
Im persönlichen Gespräch erläutern die Speyerer Bestatter ganz ohne Zeitdruck welche Möglichkeiten der Bestattungsvorsorge es gibt
Video 2 Bilder

Bestattungsvorsorge in Speyer
Den letzten Schritt denken

Speyer. Wer redet schon gerne vom Tod? Gerade das Thema der eigenen Sterblichkeit wird oft verdrängt. Dabei, so die Erfahrung von Tobias Göck, schaffe das Reden über den Tod einen neuen, einen anderen Bezug zum Leben. "Das Reden über das Sterben relativiert die Ängste, die viele Menschen haben", sagt der Inhaber des Bestattungsinstitutes Trauerhilfe Göck in Speyer. Er ermutigt die Menschen dazu, sich mit ihrem endgültigen Abschied auseinanderzusetzen. Als zertifizierter Bestatter begleiten er...

Blaulicht
Ein 22-jähriger Karlsruher ist gestern Abend auf der Umgehungsstraße bei Hagenbach tödlich verunglückt

Verkehrsunfall bei Hagenbach
Motorradfahrer verunglückt tödlich

Hagenbach. Am Dienstagabend ist ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Karlsruhe auf der Umgehungsstraße in Hagenbach tödlich verunglückt. Im Verlauf der Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegen kommenden Wagen. Der junge Mann erlag vor Ort seinen Verletzungen. Der 30-jährige Autofahrer aus Hagenbach wurde ebenfalls verletzt und kam in ein Krankenhaus. Bei ihm besteht keine Lebensgefahr. Die Polizei kündigt weitere Ermittlungen zum Unfallgeschehen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bestatter in Speyer: Die Trauerhilfe Göck ist ein Familienunternehmen
6 Bilder

Zertifizierter Bestatter in Speyer
"Wir kümmern uns als Bestatter um jedes Detail"

Bestatter Speyer / Schifferstadt. Wenn ein geliebter Mensch stirbt, befinden sich die Angehörigen im emotionalen Ausnahmezustand, müssen sich aber gleichzeitig um vieles kümmern. "Nicht umsonst haben wir unser Unternehmen 'Trauerhilfe' genannt", sagt Tobias Göck, der Inhaber von Trauerhilfe Göck in Speyer. Der Name macht auch die Philosophie des Speyerer Bestattungsinstituts deutlich. Bei Trauerhilfe Göck - Bestattungen und Vorsorge - begleitet ein erfahrenes Team die Trauernden durch schwere...

Ratgeber
Kerstin Fleischer von der Hospiz- und Trauerseelsorge

Vom Umgang mit Trauer
Kinder als Teil der Familie Ernst nehmen

Speyer. Eltern, Großeltern und Pädagogen in Kindertagesstätten und Schulen tun sich gegenüber Kindern und Jugendlichen oft schwer, wenn es um Nachrichten geht, die das Leben verändern. Krankheit, Sterben und Tod von einem geliebten Menschen, Trennungen, Scheidungen, Umzug und Arbeitslosigkeit und vieles mehr können das Leben schlagartig aus dem Gleichgewicht bringen. Auf dem Hintergrund der eigenen Ängste und Grenzen dann mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, erscheint vielen als...

Lokales
Zur Eröffnung der Ausstellung „Leben im Tod – Tod im Leben“ findet in der Krypta im Dom zu Speyer ein Abendgebet für alle Verstorbenen in Zeiten der Corona-Pandemie statt

Krypta im Dom zu Speyer
Abendgebet für während der Pandemie Verstorbene

Speyer. Zur Eröffnung der Ausstellung „Leben im Tod – Tod im Leben“ findet in der Krypta im Dom zu Speyer ein Abendgebet für alle Verstorbenen in Zeiten der Corona-Pandemie statt. Das Gebet wird am Freitag, 23. April, ab 19.30 Uhr übertragen. Das Abendgebet kann in einem Livestream über Facebookseite und YouTube-Kanal des Bistums mitgefeiert werden. Die meisten Menschen beschäftigen sich mit dem Thema Tod und dem eigenen Lebensende erst, wenn sie selbst krank oder alt werden. Oder wenn in der...

Ratgeber
Symbolfoto.

Themenwoche der Jugendkirche Samuel in Mannheim
Umgang mit dem Tod

Mannheim. Von Jugendlichen gestaltet bietet die Katholische Jugendkirche Samuel von Dienstag, 9., bis Sonntag, 14. März, eine kompakte Themenwoche rund um das Thema Tod und Sterben unter dem Titel „Am Ende?!“ an. Neben Online-Gottesdiensten stehen vor allem digitale Diskussionsforen auch zu kontroversen Themen dieses Themenfeldes auf dem Programm. Die Themenwoche startet am 9. März um 18.30 Uhr mit einem YouTube-Abendgebet aus der Jugendkirche. Einen Tag später geht es um alternative...

Lokales

HBG Bruchsal trauert um ehemaligen Schülersprecher Boran Tanis
Ein Meister auf den Korridoren des Humors

Karlsdorf-Neuthard/Bruchsal (hb). Die Schulgemeinschaft des Heisenberg-Gymnasiums Bruchsal (HBG) trauert um Boran Tanis. Der 19-Jährige aus Karlsdorf, der im vergangenen Jahr sein Abitur machen und dann Medizin studieren wollte, erlag Anfang Februar einem Krebsleiden. Bis zur erschütternden Diagnose im März 2020 („Alveoläres Rhabdomyosarkom“) war Tanis Schülersprecher der UNESCO-Projektschule und zudem Dreh- und Angelpunkt des HBG-Sanitätsteams. Mit seinem unvergleichlichen Humor, seiner...

Ratgeber
In der Diskussion um assistierten Suizid meldet sich Kirchenpräsident Christian Schad zu Wort.

Christian Schad zur Diskussion um assistierten Suizid
Hilfe im Sterben

Speyer. In seiner Replik auf den Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung „Den assistierten professionellen Suizid ermöglichen“ plädiert Kirchenpräsident Christian Schad dafür, „den assistierten Suizid in diakonischen Einrichtungen weder selbst durchzuführen noch diesen durch Andere durchführen zu lassen. Also nicht Hilfe zum Sterben anzubieten, vielmehr Hilfe im Sterben.“ Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2020 zum Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen in Bezug auf...

Lokales
„Hospiz Arista“, stationäres Hospiz für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe foto: BOM

Pflegekräfte stellen sich auf Gäste ein / Loslassen ein Prozess mit Höhen und Tiefen
„Bei uns wird viel gelacht und geweint“

Region. Gerade in den besonderen Zeiten der Pandemie geht bei vielen Schwerkranken die Angst um, alleine sterben zu müssen. Im „Hospiz Arista“ in Ettlingen, das Menschen aus der gesamten Region auf ihrem letzten Weg begleitet, sei diese Furcht unbegründet, betont Hospiz-Leiterin Christiane Fellmann. „Der Besuch ist in Zeiten von Covid-19 natürlich begrenzt, aber vor allem die nächsten Angehörigen sind natürlich sehr erwünscht. Mit Schutzkleidung und unserem Hygienekonzept, das wir praktizieren,...

Lokales
Am Stand der Ökumenischen Hospizhilfe auf dem Paradeplatz.
2 Bilder

Intensive Gespräche am Welthospiztag in Mannheim
Was kommt nach dem Tod?

Mannheim.  „Solidarität bis zuletzt“, unter diesem Motto fand am 10. Oktober der Welthospiztag statt. Die Ökumenische Hospizhilfe in Mannheim präsentierte sich an diesem Tag mit einem Stand auf dem Mannheimer Paradeplatz. „Wir haben viele sehr intensive und berührende Gespräche geführt“, berichtet Josefine Lammer, Leiterin der Ökumenischen Hospizhilfe in Mannheim. Zudem hatten interessierte Besucher*innen die Möglichkeit, ihre Ängste und Wünsche auch anonym zu formulieren. Dafür hatte die...

Lokales

Schlimmer Vorfall im Landkreis Germersheim * Update
Mädchen stirbt in Schulbus - Todesursache weiter unbekannt

Jockgrim/Wörth. Auch rund vier Wochen nach dem Tod einer Schülerin dauern die Ermittlungen zur Todesursache weiter an. Das 13-jährige Mädchen war am 7. September in einem Schulbus zusammengebrochen und später im Krankenhaus verstorben. Nach den bisher vorliegenden Ergebnissen aus den rechtsmedizinischen Untersuchungen sei die Todesursache noch unklar, darüber informierte jetzt die Staatsanwaltschaft Landau. Weitere Untersuchungen wurden nun beauftragt.  Ursprungsmeldung: Während der Sitzung des...

Ausgehen & Genießen
Autorin C. Juliane Vieregge. Foto: ps

Lesung und Gespräch mit C. Juliane Vieregge
„Lass uns über den Tod reden“

Ludwigshafen. Wie gehen Menschen unterschiedlich mit ihrer Trauer um? Welche Rituale können helfen? C. Juliane Vieregge, Autorin des Buches „Lass uns über den Tod reden“, hat in ihren Interviews erlebt, dass der Umgang mit Trauer und Tod mit dem Sprechen darüber anfängt. Die Autorin und Bloggerin, die unter anderem Theologie studiert hat, fühlte sich bei der Sterbebegleitung ihres Vaters unzulänglich, weil der Tod außerhalb ihres Erfahrungshorizonts lag und ihr eine Kultur des Todes fehlte. Um...

Lokales
Trauer braucht Zeit, Erinnerung, Gemeinschaft und Veränderung.

Teilnahme bei telefonischer Anmeldung möglich
Trauercafé „Lebensraum“

Bad Dürkheim. Trauer braucht Zeit, Erinnerung, Gemeinschaft und Veränderung. Die Zeit nach dem Tod eines geliebten Menschen erlebt jede(r) völlig unterschiedlich. Es fällt schwer, mit der veränderten Situation umzugehen. Es entsteht das Gefühl, der einzige Mensch zu sein, der solche Tiefen und Erschütterungen erleiden muss. Beim Trauertreff wird Raum geboten, Sorgen und Nöte in geschützter Atmosphäre miteinander zu teilen, aber auch in der Trauer Leben zu spüren. Man trifft andere Menschen,...

Lokales

Traueranzeige
Der Tod ist nur ein Übergang... wir sehen uns wieder!

Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen. Die Erinnerung an all das Schöne mit dir wird stets in uns lebendig sein. Wir lassen dich los und bleiben dir nah; so gehst du nun vor und bist doch nicht allein. Am 11. August 2020 kurz vor 23 Uhr mussten wir dich gehen lassen!  Der Abschied tut weh, dennoch sind wir glücklich über die Zeit, die wir gemeinsam teilen konnten! ...

Lokales
Die Stadt Landau trauert um den langjährigen Ortsvorsteher Mörzheims, Günther Lintz.

Trauer um langjährigen Ortsvorsteher Günther Lintz
Mörzheimer mit Leib und Seele

Landau. Die Landauer Stadtspitze trauert um den langjährigen Ortsvorsteher Mörzheims, Günther Lintz. Der engagierte Kommunalpolitiker verstarb im Alter von 93 Jahren. Günther Lintz gehörte seit 1956 dem Gemeinderat bzw. dem späteren Ortsbeirat des Landauer Stadtdorfs an und war von 1975 bis 1994 insgesamt 19 Jahre Ortsvorsteher seines Heimatdorfs. „Günther Lintz hat sich über viele Jahre für Mörzheim eingesetzt und an maßgeblicher Stelle zur Entwicklung seines Heimatdorfs beigetragen“, betont...

Lokales
Dr. Anton Schlembach

Bistum Speyer trauert um Bischof em. Dr. Anton Schlembach
Im Alter von 88 Jahren verstorben

Speyer. Das Bistum Speyer trauert: Bischof em. Dr. Anton Schlembach ist am Montagabend im Alter von 88 Jahren verstorben. „Er war mit Leib und Seele Bischof von Speyer. Wir danken ihm von ganzem Herzen für seinen außerordentliche Einsatz, den er für das Bistum Speyer wie auch für die katholische Kirche insgesamt geleistet hat“, erklärte sein Nachfolger, der amtierende Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann. Schlembach war von 1983 bis 2007 Bischof in Speyer. Mit großer Treue habe Schlembach...

Blaulicht
Der Unfall ereignete sich am Wallstadter Bahnhof am unbeschrankten Übergang Tauberbischofsheimer Straße.

Tödlicher Unfall in Mannheim-Wallstadt
Frau von Straßenbahn erfasst

Mannheim. Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Montagabend, 21.44 Uhr, in Mannheim-Wallstadt ereignet, informiert die Polizei. Eine Straßenbahn der Linie 5A, die von Ladenburg unterwegs nach Mannheim-Vogelstang war, befuhr den Wallstadter Bahnhof als am unbeschrankten Übergang Tauberbischofsheimer Straße eine ältere Dame mit Rollator die Schienen überqueren wollte. Trotz eingeleiteter Notbremsung war ein Zusammenstoß nicht mehr zu verhindern, und die 64-jährige Frau erlag noch vor Ort ihren...

Blaulicht
Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Bei Verkehrsunfall in Straßenbahn gelaufen - Zeugen gesucht
Fußgänger in Mannheim-Rheinau tödlich verletzt

Mannheim. Bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurde am Samstagmorgen, 7. März, gegen 9.40 Uhr, ein 81-jähriger Fußgänger auf der Relaisstraße, Ecke Mutterstadter Straße, im Mannheimer Stadtteil Rheinau, berichtet die Polizei. Nach derzeitigen Ermittlungsstand überquerte der 81-Jährige, von der Mutterstadter Straße herkommend, die Relaisstraße. Im Schienenbereich lief er aus bislang noch nicht geklärter Ursache seitlich in die, die Relaisstraße Richtung Endhaltestelle Rheinau fahrende,...

Blaulicht

Mann bei Streit mit Messer schwer verletzt
Tatverdächtiger stirbt später in Mannheimer Klinik

Mannheim. Zunächst verletzte ein 61 Jahre alter Türke einen 48-jährigen Bulgaren mit einem Messer schwer, erlitt im Polizeigewahrsam offenbar einen Herzinfarkt und starb danach in einer Klinik, berichtet die Polizei. Laut Pressemitteilung kam es am späten Samstagabend, 29. Februar, kurz nach 23 Uhr in einer Gaststätte in der Neckarstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern. Nach seiner notärztlichen Behandlung wurde das 48-jährige Opfer mit einem Rettungswagen in eine Klinik...

Blaulicht
Der Autofahrer kam kurz nach dem Fahrlachtunnel aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab.

UPDATE: Schwerer Verkehrsunfall auf der Ludwigshafener Straße in Mannheim
Autofahrer tödlich verletzt

+++UPDATE+++ Mannheim. Am Samstagnachmittag kam es auf der Ludwigshafener Straße in Richtung Neuhermsheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Der alleinbeteiligte Fahrer eines Sportwagens wurde dabei nach Angaben der Polizei tödlich verletzt. Der 56-Jährige fuhr laut Pressemitteilung gegen 15.35 Uhr mit seinem Sportwagen von der Schlachthofstraße kommend nach links auf die B 36 in Richtung Neuhermsheim. Dabei verlor er nach bisherigem Ermittlungsstand aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit...

Lokales
Dr. Christian Roßkopf bei seiner Verabschiedung

Der frühere OB ist gestern verstorben
Die Stadt Speyer trauert um Dr. Christian Roßkopf

Speyer. Nur wenige Wochen nach seinem 90. Geburtstag ist Dr. Christian Roßkopf am gestrigen Sonntag verstorben. Von 1969 bis 1995 war er Oberbürgermeister von Speyer. Sein Wirken prägt die Stadt bis heute. Die Stadt Speyer trauert um ein großen Speyerer, um einen leidenschaftlichen Kommunalpolitiker und einen geschätzten Menschen und wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. Ein Kondolenzbuch wird ab dem morgigen Dienstag, 4. Februar, 9 Uhr bis Freitag, 7. Februar, 12 Uhr, im Foyer...

Lokales
Franz Mazura

Weltweit gefeierter Opernsänger im Alter von 95 Jahren verstorben
Mannheim trauert um Franz Mazura

Mannheim. Er war einer der weltweit meist beachteten Sänger aus dem deutschsprachigen Raum. Vor allem als Wagner-Interpret machte sich der 1924 in Salzburg geborene Opern- und Konzertsänger Franz Mazura international einen Namen. Am Nationaltheater Mannheim war er von 1964 bis 1986, aber auch in den Jahren danach und bis zuletzt eine der prägenden Stimmen, einer der prägenden Charaktere des hiesigen Musiktheaters. Am Donnerstag, 23. Januar, ist Franz Mazura im Alter von 95 Jahren verstorben,...

Lokales
Ortsbürgermeister Gerhard Beil ist tot.

Im Rathaus Rheinzabern zusammengebrochen
Gerhard Beil ist tot

Rheinzabern. Gerhard Beil ist tot. Der Bürgermeister von Rheinzabern ist am gestrigen Freitag im Rathaus zusammengebrochen. Noch unbestätigten Informationen zufolge soll es sich um einen Herzinfarkt gehandelt haben. Beil wäre im Februar 70 Jahre alt geworden. Der Christdemokrat war seit 1994 Ortsbürgermeister. Die Amtsgeschäfte übernimmt bis auf Weiteres der Erste Ortsbeigeordnete Roland Milz, unterstützt von seinen Beigeordnetenkollegen Eva Scherrer und Siegfried Grobs. cob

Blaulicht

Tödlicher Unfall in Heidelsheim
Frau von Güterzug überrollt

Heidelsheim. Am frühen Morgen kam es heute in Bruchsal zu einem tödlichen Unfall auf den Schienen in Heidelsheim. Gegen 2.30 Uhr überquerte eine bislang unbekannte Frau den Bahnübergang in Heidelsheim von der Merianstraße kommend in Richtung Gochsheimer Straße. Dabei wurde sie von einem von rechts kommenden Güterzug erfasst. Die Unbekannte erlag sofort den schweren Verletzungen dieses Zusammenstoßes. Der Grund für diesen tragischen Unfall ist bislang nicht bekannt und bedarf weiterer...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.