Ehrungsabend des Karlsruher Traditionsvereins / Fans für jahrzehntelange Vereinstreue ausgezeichnet
Teil der großen KSC-Familie

Insgesamt 69 KSC-Fans wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft von Präsident Ingo Wellenreuther geehrt.
3Bilder
  • Insgesamt 69 KSC-Fans wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft von Präsident Ingo Wellenreuther geehrt.
  • Foto: Knopf
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Zu einem Ehrungsabend altgedienter Mitglieder lud kürzlich der KSC in das ehemalige Clubhaus (aktuell: "BB-Bank Pop-Up-Lounge"). Insgesamt wurden 69 KSC-Fans für 25-, 40-, 50-, 60- und gar 70-jährige Mitgliedschaft geehrt. Sie erhielten von KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und dem Vorsitzenden des Vereinsrats Uli Lange Ehrennadel und Urkunde überreicht.

KSC-Mitglieder gewürdigt
Selbstredend fand die Würdigung in einem entsprechenden Rahmen statt. Kulinarisches wie Kalbsgulasch oder Pasta Napoli sowie Cover-Songs des Melodic Akustik Duo" rundeten den Abend ab. „Wir sind dankbar, so treue Mitglieder zu haben. Sie alle sind die Visitenkarte und Botschafter unseres Vereins sowie Teil der großen KSC-Familie“, sagte Wellenreuther in seiner Begrüßung. Er erinnerte auch daran, dass der Mitgliederstand am Adenauerring aktuell seinen Höchststand erreicht habe. Rund 9.000 Mitglieder drücken dem Zweitligisten derzeit die Daumen.

Blau-weiße Historie im Blick
„Seien sie alle herzlich willkommen, genießen sie den Abend“, so der Präsident. Für den historischen Teil sorgte „KSC-Lexikon“ Heiko Räther. In einem launigen Lichtbildvortrag ließ er die blau-weiße Historie vorüberziehen. Wer die meisten Bundesliga-Einsätze beim KSC zu verzeichnen hat? Genau – Gunther „Magic“ Metz. Exakt 278mal trug der Pfälzer das Jersey der Badener.
An vierter Stelle ist übrigens Michael Harforth (181), „bekanntermaßen ein schlampiges Genie“, wie Räther launig anmerkte.
Auch die meisten Tore hatte er in seiner Bilanz. Auf Platz eins natürlich: Emanuel Günther (37 Tore in der BL – insgesamt mit 2. Liga noch weit mehr). Auf Platz 5: Stephan Groß (30). Das Markenzeichen des Kurpfälzers: herunterhängende Stutzen. Sein Sohn Pascal spielte auch beim KSC, aktuell in der Premier League (Brighton Hove Albion).
Mit launigen Anekdoten unterhielt Räther die KSC-Fans, ehe die Ehrung über die Bühne ging. Stolz durften alle sein, vor allem aber Egon Gutmann, Otto Pfeiffer, Hermann Sick und Horst Pieck für sage und schreibe 70-jährige Vereinstreue. voko

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.