Manege frei in Karlsruhe ab dem 19. September
Atoll-Festival für zeitgenössischen Zirkus

Cirque Inextremiste Extreme Night Fever
  • Cirque Inextremiste Extreme Night Fever
  • Foto: Atoll
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Tusch für die dritte Ausgabe: Nach der Premiere 2016 hat sich das "ATOLL" hervorragend entwickelt, und Kenner der Szene sind nicht überrascht. Das Hauptprogramm steht schon fest. Eröffnet wird das Festival am 19. September mit dem spektakulären Akrobatik-Konzert "Extreme Night Fever" des französischen "Cirque Inextremiste". Unter den weiteren Top-Acts: "Fidelis Fortibus", "Tipping Point" und "Only Bones"!

Neuer Zirkus ist angesagt
Denn "ATOLL" machte die deutsche Festivallandschaft nicht nur um ein chronisch unterrepräsentiertes Genre reicher. Es ist absolut folgerichtig, dass die Initiative für diese Leuchtturm-Veranstaltung vom Tollhaus Karlsruhe ausging. Einer Institution also, die das enorme künstlerische Potential des "Cirque Nouveau" früher erkannte und förderte als der Rest der Republik. Eine kluge Programmation, die Vernetzung mit gleichgesinnten europäischen Partnern und eine ausgesprochen aktive Rolle als Produzent gingen und gehen dabei Hand in Hand.

Der nächste Meilenstein ist aktuell im Bau, gleich nebenan auf dem Gelände des Alten Schlachthofs. Maßgeblich vorangetrieben vom Tollhaus, eröffnet im 2019 das "Haus der Produktionen", eine Proben- und Produktionsstätte für die darstellende Kunst, an der sich das Tollhaus aus eigenen Mitteln mit einer neuen Zirkusakademie beteiligt. Von dieser Konstellation wird "ATOLL" zweifellos erheblich profitieren, zum Beispiel durch verstärkte Koproduktionen und Residenzen. (ps)

Infos, Karten & Termine: www.tollhaus.de/de/214/atoll.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen