Sperrung des Baggersees Büchenau aufgehoben
Keine Gesundheitsgefährdung, kein Badeverbot mehr

Bruchsal. Entwarnung für alle Fans des Büchenauer Baggersees "Alte Allmend".
Die vorläufigen Ergebnisse der entnommenen Wasserproben liegen jetzt vor. Auf Grundlage der ersten Laborauswertung teilt die Stadt Bruchsal mit, dass eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden kann. Damit wird das präventiv verhängte Badeverbot ab sofort aufgehoben.

Der Baggersee in Büchenau war am vergangenen Samstagabend für Badegäste und Angler/innen gesperrt worden, nachdem besorgte Anwohner gemeldet hatten, dass sich auf dem See eine schwarze Oberfläche gebildet habe.
Am Montag hatte ein spezialisiertes Ingenieurbüro Wasserproben entnommen. Aufgrund der Ergebnisse konnten die Fachleute jetzt feststellen, dass es sich bei den gewonnenen Proben um organisches Material handelt, voraussichtlich Algen/Schlamm. Dieses hatte sich aus nicht eindeutig bestimmbaren Gründen kurzfristig als Trübstoff in schwebender Form an der Oberfläche des Sees abgesetzt. Die abschließenden Ergebnisse der Probenahme werden für Freitag erwartet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen