Internationales Nachwuchsturnier beim MHC
TSVMH-Herren feiern den Erstligaaufstieg

So entspannt sehen erfolgreiche Aufsteiger aus.  foto: ps

Hockey. Im vergangenen Jahr war die Herren des TSV Mannheim Hockey noch überaus betrübt, als der Abstieg aus der Feldhockey-Bundesliga feststand. Nach nur einem Jahr im Hockey-Unterhaus hatten die Schwarz-Weiß-Roten vom Fernmeldeturm allerdings am Samstag Grund zur Freude.
Nach der deutschen Vizemeisterschaft 2019 in der Halle, schaffte es das von den beiden Ex-Spielern Alexander Vörg und Carsten-Felix Müller gecoachte TSVMH-Team bereits am drittletzten Spieltag in der Zweiten Feldhockey-Bundesliga Süd die Meisterschaft und die damit verbundene Rückkehr in die Erste Feldhockey-Bundesliga klarzumachen. Während die Schwarz-Weiß-Roten ihren Teil mit einem souveränen 4:0-Auswärtssieg beim TuS Lichterfeld in Berlin erfüllten, hieß es danach erst einmal warten, wie das Spiel von Verfolger SC Frankfurt 1880 in München ausgeht. Als die Kunde vom 4:1-Sieg des Münchner SC gegen die Hessen nach Berlin drang, war bei den TSVMH-Herren feiern angesagt, denn mit nun sieben Zählern Vorsprung auf die Frankfurter ist dem unter dem Mannheimer Fernmeldeturm beheimateten Hockeyteam Meisterschaft und Aufstieg angesichts von nur noch zwei ausstehenden Partien nicht mehr zu nehmen.
Am Wochenende haben die TSVHM-Herren aber erst einmal spielfrei, was auch am Nachwuchs-Pfingstturnier beim TSVMH liegt (siehe eigener Bericht). Auch für die Damen des Feudenheimer HC ging es in Liga zwei beim TuS Lichterfelde zur Sache, die Reise in die deutsche Hauptstadt lohnte sich für das stark verjüngte Team vom Neckarplatt allerdings nicht, unterlag man doch dem TuSLi klar mit 1:7. Den Klassenerhalt im Unterhaus hatten die FHC-Damen aber auch schon vor der Partie in Berlin sicher.
Auch für die Damen des MHC-Ablegers ist jetzt eine Spielpause angesagt, findet doch am Pfingstwochenende auf der Anlage des Mannheimer HC das internationale Vier-Nationen-Turnier der U 16 Teams statt. Sowohl beim weiblichen als auch beim männlichen Hockeynachwuchs treffen am Neckarplatt neben Gastgeber Deutschland, Australien, die Niederlande und Irland aufeinander.
Am Samstag heißen die Turnierpartien Australien - Niederlande (11 Uhr männlich, 13 Uhr weiblich) und Irland – Deutschland (15 Uhr männlich und 17 Uhr weiblich. Am Pfingstsonntag heißt es dann Irland – Niederlande (11 Uhr männlich, 17 Uhr weiblich) und Australien Deutschland (13 Uhr weiblich, 15 Uhr männlich). Der Pfingstmontag hält zum Turnierabschluss die Begegnungen Irland-Australien (9 Uhr weiblich, 10.30 Uhr männlich) und Niederlande – Deutschland (12 Uhr weiblich, 13.30 Uhr männlich) parat.| va

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen