Meine Frankreich Reise

Unter dem Namen Dunkerque werden sich die meisten Deutschen nichts vorstellen können, unter Dünkirchen sehr wohl. Dieser Ort ging in die Geschichte ein als die größte Evakuierung der Kriegsgeschichte. Im Frühjahr 1940 wurde Dünkirchen im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört. Heute ist jedoch nichts mehr zu erkennen und die Stadt verfügt über den drittgrößten Hafen von Frankreich. Vielmehr schmückt eine Statue des berühmten Korsaren Jean Bart den Mittelpunkt der Stadt.

An dem wunderschönen und weitläufigen Sandstrand tummeln sich heute die Einheimischen und die Touristen, wo früher heftige Kämpfe stattfanden. Auf Dutzenden von Kilometern erstrecken sich eindrucksvolle Dünen und Sportbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer hier Strandsegeln, Windsurfen, Kite-Surfen oder mit einem Katamaran über die Wellen fegen möchte, hat hier viele Möglichkeiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen