Mitmachaktion für einen nachhaltigen Lebensstil in Ludwigshafen
Aktion „Trendsetter Weltretter“ wird eröffnet

(v.l.n.r.): Bärbel Schäfer, Umweltbeauftragte der Evangelischen Kirche der Pfalz, Sibylle Wiesemann, Klimaschutzmanagerin der Evangelischen Kirche der Pfalz und Steffen Glombitza, Umweltbeauftragter des Bistums Speyer gehören zu den Organisatoren der Aktion „Trendsetter Weltretter – einfach anders konsumieren“.
  • (v.l.n.r.): Bärbel Schäfer, Umweltbeauftragte der Evangelischen Kirche der Pfalz, Sibylle Wiesemann, Klimaschutzmanagerin der Evangelischen Kirche der Pfalz und Steffen Glombitza, Umweltbeauftragter des Bistums Speyer gehören zu den Organisatoren der Aktion „Trendsetter Weltretter – einfach anders konsumieren“.
  • Foto: Bistum Speyer
  • hochgeladen von Gisela Böhmer

Speyer/Ludwigshafen. Das Bistum Speyer, die Evangelische Kirche der Pfalz, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in der Region Südwest und die Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz starten im September gemeinsam die Aktion „Trendsetter Weltretter – einfach anders konsumieren“. Am Samstag, 18. August 2018, findet die Eröffnungsveranstaltung vor der Rheingalerie statt. Sie beginnt um 11 Uhr mit Aktionen der Evangelischen und Katholischen Jugend aus Ludwigshafen. Um 11.55 Uhr wird „Trendsetter Weltretter – einfach anders konsumieren“ durch Ulrike Höfken, rheinland-pfälzische Staatsministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, als Vertretung für Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, Oberkirchenrat Dr. Michael Gärtner, Generalvikar Andreas Sturm und den Vorsitzende der ACK, Pastor Jochen Wagner, eröffnet.
„Den Zeitpunkt 5 vor 12 Uhr für den Beginn der offiziellen Eröffnung der Aktion haben wir bewusst gewählt um darauf aufmerksam zu machen, dass uns nicht mehr unbegrenzt Zeit bleibt, um unseren Lebensstil nachhaltig so zu verändern, dass es unserer Erde wieder besser geht“, erklärt Bärbel Schäfer, Umweltbeauftragte der Evangelischen Kirche der Pfalz und eine der Organisatorinnen der Aktion. Auf dem Eröffnungsprogramm stehen verschiedene Mitmachaktionen. Für den musikalischen Rahmen der Feier sorgt die Band „Small Pint“.

Jeder kann etwas für einen nachhaltigen Lebensstil tun

„Wir merken es alle in diesem Sommer, dass der Handlungsdruck, etwas an unserem Lebensstil zu verändern, immer spürbarer wird“, sagt Sibylle Wiesemann, Klimaschutz-Managerin bei der Evangelischen Kirche der Pfalz. „Aber keiner ist dieser Situation ohnmächtig ausgeliefert sondern jeder Einzelne kann etwas tun.“ Davon überzeugt ist auch Steffen Glombitza, Umweltbeauftragter des Bistums Speyer. „Mit der Aktion Trendsetter Weltretter wollen wir Menschen einladen, im Alltag Ungewohntes auszuprobieren, Alternativen zu suchen und Initiative zu ergreifen. Es geht darum, neue und andere Trends zu setzen, damit alle gut leben können.“
Der Fokus der Aktion richtet sich besonders auf den Konsum von Plastik, Elektrogeräten, Kleidung und Papier. Über die Internetseite www.trendsetter-weltretter.de können sich ab sofort alle Interessierten anmelden. Sie erhalten für jede der vier Wochen im September per Email oder WhatsApp-Nachricht eine Wochenaufgabe sowie tägliche Impulse und Ideen für praktische Veränderungen. „Teilnehmen können Menschen aller Altersgruppen, einzeln oder als Gruppe, mit oder ohne Erfahrung beim Thema nachhaltiger Lebensstil“, betonen Bärbel Schäfer und Steffen Glombitza. Die Veranstalter legen großen Wert auf ein Feedback. „Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer um eine Rückmeldung“, sagt Glombitza. Unter allen, die über ihre Erfahrungen berichten, werden attraktive Preise verlost.
Außerdem sind im Rahmen der Aktion eine Reihe von Veranstaltungen geplant, so unter anderem eine Modenschau mit fairer Kleidung und ein Erlebnistag zu Wald, Papier und Schöpfungsverantwortung, außerdem Filmvorführungen und Veranstaltungen zu den Themen „Reparieren statt wegwerfen“ und „Unser Plastik in den Ozeanen“. Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Pavillon der Kirchen auf dem Gelände der Landesgartenschau in Landau wird die Aktion „Trendsetter Weltretter“ am 30. September ihren Abschluss finden.
„Trendsetter Weltretter – einfach anders konsumieren“ findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt, soll aber auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden – im Rahmen der ökumenischen „Schöpfungszeit“, die seit vielen Jahren zwischen dem 1. September und dem 4. Oktober von Christen in vielen Ländern begangen wird. ps

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Sommer wird heiß - Badespaß im eigenen Garten ist besonders wichtig, wenn die Urlaubsreise durch die Corona-Krise in weite ferne gerückt ist. Die Profis von "Bad & Design" aus Ludwigshafen-Ruchheim beraten Kunden individuell, um ihre Wohlfühloase mit Pool im Garten zu gestalten.
  3 Bilder

Gartenpools, Saunen und Schwimmbecken bei Bad & Design in Ludwigshafen
Ab in den Sommerurlaub - in den eigenen vier Wänden!

Ludwigshafen-Ruchheim. Nie war es einem so bewusst, wie während der aktuellen Corona-Krise: Zuhause möchte sich jeder wohlfühlen. Ob in den eigenen vier Wänden oder im Garten – die kleine Oase zuhause erhält einen völlig neuen Stellenwert. Die Firma Bad & Design im Ludwigshafener Stadtteil Ruchheim ist weithin bekannt, wenn es um das Thema Badrenovierung geht. Ein schönes Badezimmer kann jeder gestalten, aber die große Kunst ist es, ein Bad so umzugestalten, dass es genau in den vorhandenen...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen