Schüler aus Frankenthal helfen in Ahrweiler
Beeindruckende Bilder

Viele Helfer aus Frankenthal waren im Ahrtal

Frankenthal. Drei Tage lang halfen insgesamt 15 Schüler und Ehemalige des Karolinen-Gymnasiums in Frankenthal bei Aufräumarbeiten im Überflutungsgebiet im Ahrtal. Die Gegend rund um Ahrweiler hatte es beim Hochwasser im Sommer besonders hart getroffen. Daher haben die beiden Oberstufenschüler Samuel Draper und Julian Maurus (beide 18) einen Helfendeneinsatz mit ihren Mitschülern organisiert. Herr Dr. Bayer, Direktor des Karolinen-Gymnasiums, unterstützte das Engagement der Schüler. Dank großzügiger Spenden durch BASF, Stadtwerke und einige Privatpersonen, konnten die Schüler mit notwendiger Schutzausrüstung und Werkzeug anreisen. Die Eindrücke im Kreis Ahrweiler haben bei den Schülern einen tiefen Eindruck hinterlassen.
Trotz der vielen Fernsehaufnahmen, sei die eigentliche Zerstörungswut des Wassers und die Verluste der Menschen erst vor Ort wirklich greifbar, berichtet Koordinator der Aktion Samuel Draper. Obwohl das Hochwasser bereits zwei Monate zurück liege, sehe man die Auswirkungen noch deutlich. Überall sieht man matschige Fassaden, aufgewühlte Straßen und teils komplett zerstörte Häuser, erzählt Erik Reisich (18). Während ihres Einsatzes halfen die Schüler bei der Entkernung von sechs verschiedenen Häusern an drei unterschiedlichen Standorten. Die Arbeit, vor allem Abrissarbeiten wie Putz stemmen oder Dielen entfernen, sei nicht zu unterschätzen, so die Schüler. Neben der unfassbaren Zerstörung, bliebe aber vor allem die Gastfreundschaft der Anwohner im Gedächtnis. Der Einsatz der ehrenamtlichen Helfenden sei für viele der gerade älteren Bewohner die einzige Chance, die Spätfolgen des Wasser zu bekämpfen, erklärt Reisich. Sehr geschätzt seien auch die vielen Stationen des DRK, die Anwohner und Helfer mit warmen Mahlzeiten versorgen, sowie das Helfer-Shuttle, das eine unglaubliche Infrastruktur, inklusive umfassenden Werkzeug- und Ausrüstungslager, für ehrenamtliche Helfer aufgebaut hat. ps

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Historischer Bahnhof von Beckingen
2 Bilder

Beckingen: Urlaub in bewegter Landschaft
Wandern, Radfahren, Reiten

Beckingen. Bei einem Besuch des historischen Kupferbergwerks Düppenweiler, taucht man ab in die Welt unter Tage und erlebt die Licht- und Toninstallation „Mystallica“. Über Tage locken Attraktionen wie die neue Kupferhütte mit Pochwerk, Schmelzhütte und Maschinenanlagen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich sind. Die Gemeinde Beckingen bietet verschiedene Premium-Wanderwege, wie dem „Litermont-Sagenweg“, der am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler startet, der Traumschleife...

Ausgehen & Genießen
Das neue "Wald/e/mar - das Magazin für draußen"
2 Bilder

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das neue Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Auch in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Frankenthal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen