Alles zum Thema Sozialstation

Beiträge zum Thema Sozialstation

Ratgeber

Seminarangebot
„Trauerabend“ - Einladung zu einem Gesprächsabend für trauernde Menschen

Die Sozialstation Rülzheim-Bellheim-Jockgrim e.V. bietet für trauernde Menschen ein Treffen an, im dem unter Anleitungen von Maria Bär, Trauerbegleiterin, die Möglichkeit besteht in einem geschützten Rahmen über die eigene Trauer zu sprechen und sich mit anderen Trauernden auszutauschen. Es werden Informationen über das Wesen der Trauer gegeben aber auch Impulse, die helfen können, die eigene Trauer gut zu leben. Trauer ist ein wichtiger Teil des menschlichen Lebens. Jeder Mensch wird mit...

Ratgeber
Die beiden Mitarbeiterinnen der Sozialstation, Claudia Rheinheimer und Michelle Nagel, haben sich zu Bewegungsbegleiterinnen ausbilden lassen.  Foto: Sozialstation

Bewegungsbegleiterinnen bei der Sozialstation
„Ich bewege mich – mir geht es gut!“

Lauterecken/Wolfstein. Egal ob jung oder alt, Bewegung macht Freude, hält fit und gesund. Die Sozialstation Lauterecken–Wolfstein bietet daher ab Donnerstag, 2. Mai, ein neues Angebot für mobile, aktive Senioren an. Im Rahmen der landesweiten Kampagne „Ich bewege mich – mir geht es gut“ der Landeszentrale für Gesundheit habe sich zwei Mitarbeiterinnen der Sozialstation, Claudia Rheinheimer und Michelle Nagel, zu Bewegungsbegleiterinnen ausbilden lassen. Ihr Ziel ist es, auf die positiven...

Lokales
Dekan i.R. Ralf Lehr, Vorsitzender der Sozialstation Kusel-Altenglan, zeichnet Jutta Kosinski (4.v.l.) aus.  Foto: Horst Cloß

Jutta Kosinki bei der Sozialstation geehrt
30 Jahre engagiertes Wirken in der Pflege von Menschen

Von Horst Cloß Kusel.Seit mehr als drei Jahrzehnte versieht Jutta Kosinski ihre aufopferungsvolle Arbeit bei der Sozialstation Kusel-Altenglan. Der Vorsitzende, Dekan i.R. Ralf Lehr, würdigte in einer kleinen Feierstunde das Engagement der Jubilarin. „Jutta Kosinski hat das Berufsbild der Pflegekraft bei einer Sozialstation ideal umgesetzt, trotz den inzwischen eingetretenen Veränderungen in der täglichen Arbeit hat die Chemie zwischen ihr, der Leitung der Sozialstation und den Patienten...

Lokales
Ehrenamtliche erfahren viel Dank und Anerkennung, die Aufgabe vermittelt das gute Gefühl etwas Sinnvolles zu tun.

Neue Betreuungsgruppe für Demenzerkrankte
AWO sucht Helfer

Haßloch. Für die neu geplante Betreuungsgruppe mit Herz für Demenzerkrankte der AWO Sozialstation Haßloch werden ehrenamtliche Helfer gesucht. Die Betreuungsgruppe wird am 1. Dezember in der AWO Sozialstation Haßloch in der Moltkestraße feierlich eröffnet. Besucher können sich zwischen 10 und 17 Uhr bei Bratwurst, Waffeln, Glühwein oder Kinderpunsch stärken und sich unverbindlich informieren. Jeder ist willkommen und kann ehrenamtlich tätig werden. Die Helfer können ihre eigenen Erfahrungen...

Lokales
Sogenannte Notfalldosen haben die Mitarbeiterinnen der Ökumenischen Sozialstation Lauterecken-Wolfstein in diesem Jahr als Weihnachtsgeschenk für ihre Patienten im Gepäck.

Sozialstation bringt Notfalldosen ins Haus
Kleine Dose – große Wirkung

Lauterecken/Wolfstein. Ein besonderes Weihnachtsgeschenk überbringen die Mitarbeiterinnen der Ökumenischen Sozialstation Lauterecken-Wolfstein in diesem Jahr ihren Patienten: Sogenannte Notfalldosen. Die kleinen Behältnisse erleichtern dem Rettungsdienst und den Angehörigen in einer Notfallsituation wichtige Dokumente wie beispielsweise den Medikamentenplan oder ärztliche Verordnungen sofort griffbereit zu haben und somit keine wichtige Zeit zu verlieren. Um die Notfalldose im Ernstfall...

Lokales
Ein starkes Führungstrio für die Sozialstation Rülzheim-Bellheim-Jockgrim (von links) Karl Dieter Wünstel, Matthias Schardt und Dieter Adam.

Sozialstation Rülzheim ändert ihren Namen
Neuer Name, aber gleicher Auftrag

Rülzheim/Bellheim/Jockgrim. Die Sozialstation Rülzheim e. V. trägt ab sofort den Namen „Sozialstation Rülzheim-Bellheim-Jockgrim e. V." Dies wurde bei der Jahresmitgliederversammlung einstimmig beschlossen und die damit verbunden Satzungsänderung liegt nun in der genehmigten Fassung vor.Anlass zur Namensänderung war es nicht nur, die Zuständigkeit für die Einzugsgebiete der Sozialstation klar und eindeutig erkennbar zu machen. Matthias Schardt erhält UnterstützungInsbesondere die personellen...

Lokales
Der neue Vorstand bei der ökumenischen Sozialstation Edenkoben-Herxheim-Offenbach (v.l.): Christian Roth, Hedy Zimmer und  Franz-Ludwig Trauth. Foto: Sozialstation

Bei der ökumenischen Sozialstation Edenkoben-Herxheim-Offenbach
Neuen Vorstand gewählt

Herxheim. Zu Beginn der gut besuchten Mitgliederversammlung der Ökumenischen Sozialstation Edenkoben-Herxheim-Offenbach e.V. erinnerte Hedy Zimmer, stellvertretende Vorsitzende, an Dr. Heiner Geißler, der am 11. September 2017 verstorbenen ist. 14 Jahre hatte er als 1. Vorsitzender die Sozialstation entscheidend geprägt und mit Engagement und hoher Kompetenz geleitet. Viele Erinnerungen sind mit seiner Person und seinem Namen verbunden. Die Führung „seiner Station“ war ihm eine...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.