Ökumenische Sozialstation

Beiträge zum Thema Ökumenische Sozialstation

Lokales

Ökumenische Sozialstation Otterberg e.V.
Angebot für die Bürger/innen der Verbandsgemeinde Weilerbach

Neues Angebot der Ökum. Sozialstation Otterberg e.V. Der Grundgedanke ist, dass für alle Interessierten, für die Bedürfnisse und Fragen der Pflegebedürftigen selbst, als auch für deren Angehörige alles rund zur Gesamtthematik Pflege erfahrbarer, greifbarer wird. Im SGB XI als Recht fest verankert, möchten wir als ambulanter Dienst der Sozialstation Otterberg e.V. unsere aktive Unterstützung anbieten und das nicht erst, wenn ein ambulanter Pflegedienst mit seinen Leistungen in Anspruch...

Blaulicht
Symbolfoto

Versuchter Einbruch in Bad Bergzabern

Bad Bergzabern. Bisher unbekannte Täter versuchten zwischen dem 23. und dem 26. Juni in den Betreuungsraum der Ökumenischen Sozialstation in der Herzog-Wolfgang-Straße einzubrechen. Hierbei hebelten die Täter an der Abdeckung des Schließzylinders, konnten diesen aber nicht öffnen. Es blieb beim Versuch. Der Schaden dürfte bei circa 100 Euro liegen. (Polizeiinspektion Bad Bergzabern)

Lokales
Die Spendenübergabe
2 Bilder

Rotary Club spendet

Ludwigshafen. Mit einer Spende von 4.000 Euro als Anerkennung bedankte sich der Rotary Clubs Ludwigshafen bei den Mitarbeitenden der Ökumenischen Sozialstation Ludwigshafen. „Genau dieses Zeichen , dieses daraus resultierende Gefühl, ist so wichtig für unsere Pflegenden und stärkt sie“, sagte Sabine Pfirrmann von der Sozialstation. in Zeiten der Corona Pandemie wird besondere Sorgfalt und erhöhter Einsatz bei der Pflege der Patienten erfordert. „Es ist nicht leicht, die eigenen Kräfte und die...

Lokales
Symbolfoto

VERANSTALTUNGEN BEI DER Ökumenischen Sozialstation in Kirchheimbolanden abgesagt
Veranstaltungsabsage wegen Coronavirus

Kirchheimbolanden. Der Ambulante Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Donnersberg-Ost sagt bis auf Weiteres Veranstaltungen, die in der Ökumenischen Sozialstation in Kirchheimbolanden stattfinden, wegen des Coronavirus ab. Davon betroffen sind das Grundseminar am 14. und 15. März sowie das Trauercafé am 20. März. Weitere Informationen unter Telefon: 06352 7059714. ps

Lokales
Eunice Schäfer, Mattias Meyer, Monica Röhricht, Dr. Reinhold Saur (von links) mit dem neu angeschafften Fahrzeug.

Böhl-Iggelheim: 5000 Euro für Ökumenische Sozialstation
Unverhoffte Spende

Von Franz Gabath Böhl-Iggelheim. Der Elisabethenverein aus Böhl gehört zu den Trägern der Ökumenischen Sozialstation Böhl-Iggelheim mit Sitz in Hochdorf-Assenheim. Diese versorgt und unterstützt pflegebedürftige Menschen in medizinischen und hauswirtschaftlichen Belangen. „Wenn immer es möglich ist unterstützen wir die Sozialstation, außer unseren laufenden Verpflichtungen, mit zusätzlichen Geldmitteln. Dies ist uns eine soziale Verpflichtung“ betonen Dr. Reinhold Saur und Mattias Meyer...

Lokales
Große Freude über die Spende

Pflegeverein Appeltal unterstützt Tagesbetreuung für demenziell Erkrankte in Rockenhausen
1.000 Euro Spende

Rockenhausen. Nach dem gemeinsamen Frühstück dreht es sich für die Besucher der Tagesbetreuung schon wieder um´s Essen. Das gemeinsame Mittagessen muss nämlich ausgesucht werden, was schon einmal zu Diskussionen führen kann. Da der Zeitdruck groß ist, findet man jedoch schnell einen gemeinsamen Nenner und geht über zu Gedächtnistraining, Gesang und Bewegung. Gerade bei Menschen mit Demenz ist diese Aktivierung von besonderer Bedeutung. Natürlich steht nach dem gemeinsamen Mittagessen eine...

Ausgehen & Genießen

Tanzcafé 60 plus am Sonntag, 12. Januar, in den Räumlichkeiten der Ökumenischen Sozialstation in Landau
Schwungvoller Jahresauftakt

Landau. Mit Schwung ins neue Jahrzehnt: Nachdem 2019 insgesamt 745 Tänzerinnen und Tänzer beim Landauer Tanzcafé 60 plus dabei waren, gibt es auch in diesem Jahr wieder regelmäßig Gelegenheit in den Räumen der Ökumenischen Sozialstation das Tanzbein zu schwingen. Auch neue Gäste sind immer herzlich willkommen, um bei Live-Musik von Schlager bis Rock'n'Roll zu tanzen. Mit Kaffee und Kuchen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Beim ersten Tanzcafé 60 plus des Jahres am Sonntag, 12. Januar, stellt...

Lokales

Lions Neustadt unterstützt Initiative „Hallo Nachbar“
Hallo Nachbar

Neustadt. Mit seiner diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützt der Lions-Club Neustadt die Initiative „Hallo Nachbar“ der Ökumenischen Sozialstation Neustadt. Bei „Hallo Nachbar“ handelt es sich um einen ehrenamtlichen Besuchsdienst der Ökumenischen Sozialstation. Er wurde von der ehemaligen Beratungsstelle und von der Koordinierungsstelle der Ökumenischen Sozialstation ins Leben gerufen, um alleinstehenden Menschen wieder Anschluss an das gesellschaftliche Leben zu geben. Der Besuchsdienst...

Lokales
Regen Zuspruch fanden die Tafeln zum Tag der offenen Gesellschaft in Neustadt im letzten Jahr wie hier im Stadtteil Branchweiler.
5 Bilder

Tag der offenen Gesellschaft am 15. Juni in Neustadt
Ins Gespräch kommen

Von Markus Pacher Neustadt.Bereits zum dritten Mal ruft die Initiative Offene Gesellschaft dazu auf, am Samstag, 15. Juni, Tische und Stühle rauszustellen, mit einander zu essen und zu trinken und sich auszutauschen. Zeichen setzen für Freiheit, Offenheit, Vielfalt und Freundschaft „Schluss mit Empörung und Untergangsstimmung. Feiern wir einfach mal die Demokratie! Mit Picknicks und Tischen im ganzen Land“. So lautet der Appell der Initiative Offene Gesellschaft. Ziel des bundesweiten...

Lokales
Die neue Ökumenische Sozialstation.

Ökumenische Sozialstation lädt ein
Feierliche Eröffnung

Landau. Nach drei Jahren sorgfältigen Planens und Abwägens, ist es nach anderthalb Jahren Bauzeit nun soweit: die Ökumenische Sozialstation Landau e.V./gGmbH bezieht ihr neues Zuhause in der Otto-Hahn-Straße 6, ganz in Sichtweite des bisherigen Standortes. Die Verwaltung und das Tagesbetreuungszentrum (TBZ I) sind nun unter einem Dach vereint, in direkter Nachbarschaft zum Tagesbegegnungszentrum (TBZ II) in der Max-Planck-Straße 6. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen die...

Lokales

Auf der Suche nach dem „Ich“
Gespräche im Trauercafé Kirchheimbolanden

Kirchheimbolanden. „Wer bin ich?“ – eine Frage, die jedem im Leben immer wieder begegnet. Beim Erwachsenwerden genauso wie beim Alt- oder Älterwerden. „Wer bin ich – ohne dich?“ – diese Frage stellt sich Menschen, die ihren Partner, ihre Ehefrau oder einen guten Freund verloren haben. Jahre der Gemeinsamkeit haben das Leben geprägt, nun ist alles anders. Der Tod reißt eine große Lücke und stellt das gewohnte Selbstbild in Frage. Welchen Sinn hat das Leben? Oder das Weiterleben?  Das Trauercafé...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.