Kollektiver Frühjahrsputz in Speyer
Aufruf zum diesjährigen Dreck-weg-Tag

Speyer. Am Freitag, 6. und Samstag, 7. März, ist es wieder so weit: Speyer macht sich fit für den Frühling. Für die 18. Auflage des Dreck-Weg-Tags zeigt das Helferbarometer aktuell einen Pegelstand von 905 großen und kleinen Umweltaktivisten, die wild entsorgtem Müll die rote Karte zeigen wollen. Dabei sind 13 Kindertagesstätten, zwei Schulen und 29 Vereine, Verbände, Parteien und Privatinitiativen. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler appelliert an weitere Helfer: „Ich hoffe, dass wir auch in diesem Jahr wieder die Zielmarke von 3.000 Aktiven knacken können. Die Aktion sorgt nicht nur für eine sauberere Stadt, sondern unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch für ein gestärktes Gemeinschaftsgefühl – eine Win-Win-Situation.“

Am Freitag, 6. März, startet die groß angelegte Sammelaktion mit dem Einsatz der Kindergärten und Schulen, am Samstag, 7. März, sind die ehrenamtlichen Helfer von Vereinen, Umweltverbänden und politischen Parteien für ein sauberes Stadtbild unterwegs.

Die Materialausgabe für die am Dreck-weg-Tag teilnehmenden Vereine, Verbände, Parteien und Privatinitiativen findet Mittwoch, 19. Februar und Donnerstag, 20. Februar, statt. Jeweils zwischen 17 und 19 Uhr können in der Feuerwache in der Industriestraße Müll- und Wertstoffsäcke sowie die Informationen über das jeweilige Sammelgebiet abgeholt werden. Die Stadt bittet um Verständnis, dass aus finanziellen Gründen ausschließlich für die Kindertagesstätten und Schulen Handschuhe und Greifzangen ausgegeben werden können, hingegen nicht für die Sammelaktion am Samstag. ps

Weitere Informationen:

Anmeldungen sind bei der Abteilung Umwelt und Forsten, Telefon: 142783 (vormittags) oder per E-Mail an monika.schimmele@stadt-speyer.de möglich.

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Wie die Coronakrise auf die ambulante Intensivpflege trifft
ADESSA entkommt vorerst Covid-19 Erkrankungen

Wir waren auf alles vorbereitet,um für die Krisenzeit optimal gewappnet zu sein und vor allem unsere Klienten vor einer Infektion zu schützen. Mitarbeiter wurden umgeplant und umfassend aufgeklärt. Unsere Minijobber, die in Kliniken und Altenheimen ihren Hauptjob ausüben, haben wir teilweise aus dem Einsatz genommen um das Infektionsrisiko für unsere Patienten und Mitarbeiter zu minimieren. Desinfektionsmittel-Vorräte wurden aufgefüllt, Mundschutz und Handschuhe wurden bestellt. Auch wenn dies...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen