Viel Applaus für Aktive von Capoeira bis Kanurennsport
Erfolgreiche Sportler in Karlsruhe geehrt

Eine von rund 170 Athleten. Bürgermeister Martin Lenz zeichnet Stella Bruzzo von der Kunstturn-Region Karlsruhe auf der Bühne aus.  Foto: Knopf
  • Eine von rund 170 Athleten. Bürgermeister Martin Lenz zeichnet Stella Bruzzo von der Kunstturn-Region Karlsruhe auf der Bühne aus. Foto: Knopf
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Ehrung. Es ist eine gute Tradition die erfolgreichsten Karlsruher Sportler des Jahres im Südwerk zu ehren.
Auch dieses Mal hatte Bürgermeister Martin Lenz alle Hände voll zu tun die zahlreichen Aktiven auszuzeichnen. Insgesamt wurden 286 Sportler angeschrieben, 169 fanden sich im Bürgerzentrum in der Südoststadt ein. Die Moderation übernahm wie gewohnt Andreas Eisinger (Baden TV). Zu den Geehrten zählten sowohl Weltrekord-Inhaber sowie erste bis dritte Plätze bei WM, EM, Deutsche Meisterschaft, Universiade oder Juniorenbereich.

„Ihre alle seid nicht nur wegen eurer Leistung hier, sondern auch aufgrund eurer Ausstrahlung. Sport steht für Zusammenhalt und Gemeinschaft. Ihr repräsentiert das auf beste Weise“, sagte Bürgermeister Martin Lenz, ehe der Ehrungsmarathon mit Medaillen und Urkunden begann. Geehrt wurden Vertreter von bekannten Sportarten wie Basketball, Fußball, Gewichtheben, Leichtathletik oder Schwimmen. Aber auch Sportler von eher exotischen Sportarten wie Capoeira (brasilianischer Kampftanz), Mixed Material Arts, Roller Derby, Skaten oder Ultimate Frisbee. Ob die Durlacher Turnados, die bei den „Special Olympics National Games“ im Handball antraten, oder die Rheinbrüder, die bei EM oder DM im Kanurennsport ganz vorne mit dabei waren – der Applaus war bei allen gleich groß.

Um nur einige herauszugreifen: Gehörlosensportverein (Nele Aldar Baerens, Vizeweltmeisterin im 100 Kilometer-Lauf), Florian Hess (Dt. Vizemeister Frisbee), die Kunstturn-Region Karlsruhe (Dt. Vizemeister Geräteturnen), Sabine Kusterer vom 1. KSV Durlach (WM-Teilnahme im Gewichtheben), Teammitglieder der ESG Frankonia (Mannschaftsweltmeister mit dem Nationalteam im Ringtennis) oder Ünal Ay vom Budo-Club (Weltmeister Kumite Ü35/Ü45).

Als größte Gruppe war die Victoriagarde der Sängervereinigung Knielingen (Karnevalistischer Tanzsport) mit rund 40 Personen vertreten (3. Platz bei DM im Schautanz). Für die Show-Acts sorgte „Musical Emotion“ vom TV-Knielingen. Für besondere Verdienste um den Sport wurden Michael Obreiter und Monika Reinbold geehrt. voko

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen