Großes Volksfest von 26. bis 29. Mai – verkaufsoffener Sonntag
Maimarkt Kandel öffnet mit Fassanstich

"The Wonderfrolleins“ treten am Maimarkt-Sonntag, um 16 Uhr  im Festzelt auf.
  • "The Wonderfrolleins“ treten am Maimarkt-Sonntag, um 16 Uhr im Festzelt auf.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Stefan Endlich

Kandel. Der Maimarkt Kandel wird am Samstag, 26. Mai (18 Uhr), im Festzelt traditionell von Stadtbürgermeister Günther Tielebörger mit dem Fassanstich eröffnet, musikalisch umrahmt von einer kleinen Besetzung der Stadtkapelle Kandel e. V. Im Anschluss an die Eröffnung schenkt die Festwirtin Jutta Tschirner das traditionelle Freibier aus.

Auf dem Rummelplatz, wo es bereits um 15 Uhr losgeht, laden die Schausteller von 16 bis 18 Uhr zur „Happy Hour“ mit vielen Vergünstigungen ein. Vom 26. bis 29. Mai können sich Groß und Klein wieder auf dem Kerweplatz amüsieren, das große Festzelt mit Livemusik besuchen, Spezialitäten auf dem Bauernmarkt einkaufen oder an den Marktständen entlang der Marktstraße bummeln.
In Zusammenarbeit mit dem KuKuK und dem Verein für Handel und Gewerbe Kandel e. V. wird während der Markttage im Festzelt ein vielseitiges Musikprogramm geboten. In diesem Jahr werden das Festzelt und die Essen/Getränkestände zusammen mit den Kirmesgeschäften auf dem Marktplatz aufgebaut.
Der Festplatz mit Festzelt auf dem Marktplatz und rund um den St. Georgsturm wird wie in all den Jahren mit einem großen Vergnügungspark alle Besucher aus nah und fern erfreuen.
Unter dem Motto „Gudes vun do“ wird am Sonntag auf dem Bauernmarkt Obst, Gemüse sowie Wurst und Käse angeboten. Fliegende Händler werden am Sonntag und Montag ihre Stände in der Marktstraße aufschlagen und ihre Waren präsentieren.  Marktdienstag ist Familientag, alle Fahrgeschäfte haben die Preise halbiert.

Viel Live-Musik im Festzelt

Wie erwähnt gehört der abendliche Auftakt (19 Uhr)am Maimarktsamstag im Festzelt der Deutschrock-Coverband „SaftWERK“ (19 Uhr). Am Sonntag unterhalten musikalisch im Festzelt die „Bienwald-Oldies“ (12 bis 15 Uhr) und die „Die Wonderfrolleins“ (16 Uhr).
Die Bienwald-Oldies sind eine Gruppe von elf Musikern, die sich der traditionellen Blasmusik verschrieben haben und ihr Publikum immer wieder begeistern. Mit Witz, Charme und Temperament fegen die drei gestandenen Profi-Musikerinnen von „The Wonderfrolleins“ durchs deutsche Wirtschaftswunder der 50er und frühen 60er und reißen schon nach wenigen Takten ihr Publikum mit. Man darf sich freuen auf die Wirtschaftswunderzeit im Festzelt in Kandel.
Die Unterhaltung übernimmt am Montag das „Steinzeit Trio“ (13 Uhr) und die Stadtkapelle Kandel e.V. (19 Uhr.) Das umfangreiche Repertoire des Trios beinhaltet unvergessene Oldies und Evergreens der letzten Jahrzehnte, aktuelle Schlager und Partyhits sowie Lieder in Pfälzer Mundart.
Die Stadtkapelle Kandel e.V. ist in das kulturelle Leben der Bienwaldstadt Kandel fest eingebunden. Es ist eine schöne Tradition, dass die Musiker der Stadtkapelle mit vielfältigen Beiträgen bei der Gestaltung der Märkte mitwirken. Am Maimarkt-Montag unterhält die Stadtkapelle Kandel ab 19 Uhr die Besucher im Festzelt. Hier lässt sich die Pfälzer Küche genießen zusammen mit gepflegter Unterhaltungsmusik, Medleys, moderner und traditioneller Blas- und Volksmusik.
Den Abschluss am Dienstag machen Franz Roth (16 bis 20 Uhr) und Roland Ohmer (19 bis 12 Uhr).
Alleinunterhalter Franz Roth unterhält die Gäste im Festzelt mit einem breitgefächerten Repertoire.

Roland Ohmer tritt am Maimarkt-Dienstag auf

Ein ganz besonderes Highlight auf dem diesjährigen Maimarkt ist der Gastauftritt von Roland Ohmer am Maimarkt-Dienstag von 19 bis 20 Uhr im Festzelt. Roland Ohmer ist seit über 30 Jahren ein bekannter Mundartliedermacher aus Kandel. Titel wie „Rieslingschorle“ „Flääschknepf “ Gutselstand und viele andere machten ihn über die Grenzen der Südpfalz hinaus bekannt. Auch der Weck, Worschd un Woi Poesie gibt er mit ganz eigenem Wortwitz und Vortragsstil eine ganz neue Note. Hier erleben die Besucher kurzweilige Unterhaltung zum Ausklang.

Verkaufsoffener Sonntag lädt zum Bummeln ein

Am Marktsonntag sind von 13 bis 18 Uhr die Einzelhandelsgeschäfte geöffnet und laden zum Einkaufsbummel ein. Selbstverständlich hat sich die Geschäftswelt auf dieses Wochenende eingestellt und bietet allerlei Rabattaktionen, Sonderverkäufe und Attraktionen an, auch mehrere Händler in der Lauterburger Straße.
Für die Sonntagsöffnung der Geschäfte ist dann auch die Hauptstraße für den Autoverkehr gesperrt. Die Besucher werden gebeten, die kostenlosen Parkmöglichkeiten außerhalb der Innenstadt zu nutzen. Ein kostenloser Pendelverkehr ist eingerichtet. Der Maimarkt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens zu erreichen: Ein Fünf-Minuten-Spaziergang vom Bahnhof führt direkt über Hauptstraße zum Marktplatz.

. ps/end

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen