„Wasserprojekt“ in der kath. Kita Marienheim
Experimente, Exkursionen und viel Wissenswertes

In der Forscherecke gibt es nun die Möglichkeit, Dinge auszuprobieren und aktiv zu werden
  • In der Forscherecke gibt es nun die Möglichkeit, Dinge auszuprobieren und aktiv zu werden
  • Foto: Lena Schwebel
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. In der Kita Marienheim absolviert seit drei Jahren Lena Schwebel ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin. Sie startete zum Abschluss ihrer Ausbildung das „Wasserprojekt“ mit den Vorschulkindern ihrer Gruppe.

Mit Spannung, Begeisterung und großem Interesse nahmen die Kinder an diesem Projekt teil. Wasser ist immer wieder faszinierend für Kinder, egal wie alt sie sind. Experimente geben den Kindern die Möglichkeit, sich naturwissenschaftliches Wissen praxisnah anzueignen, sie erweitern den Horizont des Kindes. Es wurde viel experimentiert: Was schwimmt? Was taucht unter? Wasser gefriert, ist flüssig und manche Ergebnisse ließen die Gruppe staunen.

Zwei Mal in der Woche durften die Kinder Erfahrungen sammeln und nach dem Prinzip der Partizipation eigene Ideen und Vorschläge in das Projekt mit einfließen lassen. Exkursionen waren angesagt und so ging es bei schönen Wetter an die Lauter. Die Kinder sahen einen kleinen Wasserfall, ließen Papierboote ins Wasser gleiten und wanderten entlang des Flusses. Beim Besuch der Kläranlage konnten viele Eindrücke gewonnen werden. Kindgerecht wurden Informationen über die Anlage vermittelt, Fragen konnten gestellt werden und es durfte einfach nur gestaunt werden. Es roch nicht an allen Stellen gut, was zu rümpfenden Nasen führte, aber alles in allem war es ein sehr informativer Ausflug.

Im Außengelände der Einrichtung wurde gemeinsam mit den Kindern eine Wasserfilteranlage gebaut. Das Wasser läuft durch verschieden gefüllte Behälter – und siehe da: Schmutziges Wasser wird zu sauberem gefiltert. Direkt daneben wurde für alle Kinder der Kita eine Forscherecke errichtet, die nun allen die Möglichkeit bietet, Dinge auszuprobieren und aktiv zu werden. Auch die Eltern kamen in die Kita und durften sehen, was ihre Kinder im Projekt gelernt hatten und selbst aktiv sein.

Der Förderkreis Kaiserpfalz hat das Projekt „Ich will wieder Lauter“ ins Leben gerufen. Der Wassertropfen steht sinnbildlich für das Projekt „Ich will wieder Lauter“. Die Idee dahinter: Jeder Schlüsselanhänger in Form eines Wassertropfens trägt dazu bei, dass wir wieder ein Stück Lauter sichtbar in unsere Stadtmitte zurückbekommen. Die Wassertropfen gibt es bei der Tourist Information Kaiserslautern. Die Eltern der ausgewählten Kinder fanden die Idee super und unterstützten dieses Projekt mit dem Kauf eines Schlüsselanhängers.

Das Thema „Wasser“ war für alle Beteiligte spannend und informativ, die Neugierde wurde geweckt, der Horizont der Kinder erweitert und Eindrücke und Erfahrungen gesammelt. Zum Abschluss bekam jedes teilnehmende Kind eine Urkunde und die gemeinsam erstellte Forschermappe zur Erinnerung überreicht. ps

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige

Mit der eigenen Gründungsidee zum Erfolg – Online-Reihe für Gründerinnen ab Juli 2022

bic. Sich beruflich neu zu erfinden und mit den eigenen Ideen Geld zu verdienen, ist vor allem in der jetzigen Zeit eine große Chance. Damit die Chance auch zu einem großen Erfolg wird, unterstützt das Business + Innovation Center Kaiserslautern (bic) auch 2022 wieder gründungsinteressierte Frauen. Auch in diesem Jahr knüpft das bic, gefördert vom Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz, an die erfolgreiche Tradition an, Frauen der Region bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit zu...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.