Lungentag im Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern
Dicke Luft – Gefahr für die Lunge

Kaiserslautern. Das Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern lädt am Donnerstag, 27. September, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gesundheitsforum am Donnerstag“ zum Lungentag ein. Beginn ist um 18 Uhr im Tagungszentrum des Klinikums, Goethestraße 51.
Dr. med. Stefan Kniele, der die Sektion Pneumologie (Lungen- und Bronchialheilkunde) der Klinik für Innere Medizin 2 leitet, referiert zum Thema „Dicke Luft – Gefahr für die Lunge“. Dabei geht er nicht nur auf die Auswirkungen von Luftschadstoffen, sondern auch auf die Auswirkungen individueller Schadstoffexpositionen, zum Beispiel durch das Zigarettenrauchen, auf die Lunge ein.
Der Schwerpunkt Pneumologie wurde am 1. Januar 2016 als eigene Sektion der Klinik für Innere Medizin 2 (Kardiologie/Intensivmedizin, Chefarzt Prof. Dr. Burghard Schumacher) gegründet. Aufgabe von Dr. Kniele und seinen Kollegen ist es, alle Erkrankungen des Fachgebiets zu diagnostizieren und zu behandeln. Dazu gehören chronische Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale oder COPD, Lungenentzündungen, Tuberkulose, Lungenkrebs und Lungengerüsterkrankungen.
„Der Bedarf in der Westpfalz ist groß“, sagt der Pneumologe – und die Zahlen geben ihm Recht. Im Westpfalz-Klinikum wurden in den letzten drei Jahren 4.061 Patienten mit Lungenentzündung, 6.561 mit COPD, 1.697 mit Lungenkrebs und 60 Patienten mit Tuberkulose behandelt. Insgesamt wurden mehr als 2.000 Lungenspiegelungen durchgeführt und 150 Heimbeatmungen eingeleitet.
Als besonders wertvoll bezeichnet Kniele die enge Kooperation mit der Kardiologie, Thoraxchirurgie und Onkologie. So werden pro Jahr mehr als 500 operative Eingriffe am Brustkorb durchgeführt, über 1.000 medikamentöse Tumorbehandlungen bei Lungenkrebspatienten vorgenommen.
„Aber auch palliativmedizinische Aspekte spielen immer eine wichtige Rolle in unserer täglichen Arbeit“, so der Arzt. „Ziel ist es, Lebensqualität zu schaffen, wenn eine Heilung nicht mehr möglich ist.“ Sauerstofftherapien, Heimbeatmungen und Hilfsmittelversorgungen spielen laut Kniele eine wichtige Rolle, um dem Patienten eine Entlassung zu ermöglichen. Aber auch das Versprechen, jederzeit wiederkommen zu können, gebe dem Patienten Sicherheit.
Eine Anmeldung für die Veranstaltung am 27. September ist nicht notwendig. Der Eintritt ist frei. Parkplätze stehen direkt vor dem Weiterbildungszentrum zur Verfügung.
Im Zusammenhang mit dem Lungentag bietet die Sektion Pneumologie außerdem am Samstag, 29. September, einen Patientenwandertag an. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Bremerhof in Kaiserslautern. Unter dem Motto „Mein Atem, mein Weg“ haben atemwegserkrankte Menschen die Möglichkeit, unter ärztlicher Begleitung eine 1,2 Kilometer oder 2,4 Kilometer lange Wanderung zu machen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen