Alles muss raus!
Theater/Musik/Fest in Kaiserslautern vom 20. bis 22. Juli

Alles muss raus! – Deutschlands einzigartiges Straßentheaterfestival – geht in die zwölfte Runde! In bewährter Tradition, mit vielfältigem Programm und immer mehr Spielorten. Das inklusive Straßentheater- und Musikfestival bringt über 150 behinderte und nicht behinderte Künstlerinnen und Künstler in rund 20 Ensembles aus neun Ländern in knapp 70 Einzelveranstaltungen während der drei Tage auf die Bühnen der Innenstadt.

Veranstaltet von der Lebenshilfe Westpfalz und der Lebenshilfe gGmbH Kunst und Kultur gemeinsam mit der Stadt Kaiserslautern und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz, beginnt das Festivalprogramm traditionell am Freitagabend zunächst in der Fruchthalle, auf vielfachen Wunsch ein weiteres Mal mit einer eigens hierfür gestalteten Alles-muss-raus-Revue als spritziger Show mit jeder Menge Musik, Tanz, Akrobatik und Platz für Verrücktheiten.
Das abendliche Programm im Freien am Freitag und Samstag gestaltet sich so umfänglich wie nie zuvor. Neben Bühnenkonzerten an der Stiftskirche warten Cirque Nouveau auf der Wiese am Pfalztheater sowie eine ortsspezifische Tanzperformance rund um die Martinskirche, bevor mit Einbruch der Dunkelheit erneut eine außergewöhnliche Platzbespielung den Stiftsplatz in den Mittelpunkt des Geschehens rückt: Siebeneinhalb Meter Höhe, 80 Kilogramm Korbweide, 2.500 Meter Draht, 75 Minuten Poesie – das ist Vénus, eine riesige Figur, erschaffen vom französischen Theaterensemble L’Homme Débout. Die imposante Erscheinung steht im Mittelpunkt der beeindruckenden Straßenparade, in der sich Bilder und Szenen zu einer Lebensgeschichte zusammenfügen. Die riesige Figur beginnt ihren Weg durch die Stadt um 21.45 Uhr am Martinsplatz – man kann ihr zum Stiftsplatz folgen, wo ab circa 22 Uhr das große Finale stattfindet. Theater- und Tanzensembles machen am Samstag und Sonntag tagsüber die Innenstadt zur großen Bühne. Garstige ältere Damen mit Rollatoren begegnen quietschrosa-kugelrunden Wesen, die über den Platz schweben. Zwei Frischvermählte winken glücklich vom sieben Meter hohen Trapezgerüst, während zwei Frischverliebte noch alle Hände voll zu tun haben, ihre gemeinsame Wohnung einzurichten. Beim Tanztee wird in galanter Weise nach dem Herzenspartner gesucht, derweil Suzy, das kleinste Festivaltaxi der Welt, die Kundschaft am Wegesrand aufsammelt, um sie mit unbekanntem Ziel zu chauffieren. Und in teils artistischen Tanzaufführungen werden Beziehungen und Abhängigkeiten aller Art ausgelotet, bis hin zur Allegorie auf das atemlose Leben in der Großstadt.
Umrahmt wird das theatrale Treiben von spannenden wie unterschiedlichen Konzerten auf und neben der Bühne. Von britischem ElektroPunkPop bis zu australischem GypsiDancePop spannt sich der Bogen. Les Grooms – Meister französischer Brassmusik – werden versuchen, die Straßen und Plätze in eine veritable Oper zu verwandeln. Und dass der Festivalabschluss auf ein neues von The Beez mit ihren kongenialen Coverversionen berühmter Rock- und Pop-Hits gestaltet wird, versteht sich für Freunde des Festivals von selbst.
Damit bei dem tollen Programm aus dem freudvollen Zusehen zudem noch ein lustvolles Mitmachen wird, gibt es auch 2018 einige Mitmachaktionen – ob Theater spielen, Musik machen, verrückt bewegen mit dem Trio Okani, Puppen bauen und bespielen mit Meine Damen und Herren, gemeinsam tanzen mit der tanzbar_bremen, Lieblingslieder singen bei der Live-Karaoke von Nicht-Ideal – alle sind zum Mitmachen eingeladen. (ps) 

Weitere Informationen:

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei – mit Ausnahme der Eröffnung: Alles-muss-raus-Revue, 20. Juli, 19.30 Uhr, Fruchthalle, Eintritt: fünf Euro

Tickets für die Revue:
Kartenvorverkauf: Tourist Information Kaiserslautern, Fruchthallstraße 14, Telefon: 0631 3652316, und am Haupteingang der Gartenschau an der Lauterstraße, Telefon: 0631 7100760, Abendkasse: Fruchthalle ab 18.30 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen