Thomas Saller liest aus „Wenn Martha tanzt“
Literaturdienstag am 5. Juni eröffnet „Lautern liest“

Kaiserslautern. Vom 5. bis 16. Juni heißt es in diesem Jahr wieder „Lautern liest“. Nach einem Grußwort von Bürgermeisterin Susanne Wimmer-Leonhardt wird das siebte Kaiserslauterer Lesefestival mit bundesweit einzigartigem Charakter am 5. Juni von Thomas Saller eröffnet. Im Rahmen einer aktuellen Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Literaturdienstag“ liest der Schriftsteller um 20 Uhr aus seinem Debütroman „Wenn Martha tanzt“. Der Eintritt zu dieser Lesung in der Scheune des Stadtmuseum (Theodor-Zink-Museum | Wadgasserhof) beträgt sechs Euro, ermäßigt vier Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung „blaue blume“ und an der Abendkasse. Thomas Sallers Erzählung handelt von einer magischen Kindheit in Pommern und einer wilden Zeit am Bauhaus. Ein junger Mann reist nach New York, um das Notizbuch seiner Urgroßmutter Martha bei Sotheby's versteigern zu lassen. Es enthält bislang unbekannte Skizzen und Zeichnungen von Feininger, Klee, Kandinsky und anderen Bauhaus-Künstlern. Martha wird 1900 als Tochter des Kapellmeisters eines kleinen Dorfes in Pommern geboren. Von dort geht sie ans Bauhaus in Weimar - ein gewagter Schritt. Walter Gropius wird auf sie aufmerksam, Martha entdeckt das Tanzen für sich und erringt so die Bewunderung und den Respekt der Bauhaus-Mitglieder. Bis die Nazis die Kunstschule schließen und Martha in ihre Heimat zurückkehrt. In ihrem Arm ein Kind und im Gepäck ein Notizbuch von immensem Wert - für sie persönlich und für die Nachwelt. Doch am Ende des Zweiten Weltkriegs verliert sich auf der Flucht Marthas Spur. Das Kaiserslauterer Lesefestival „Lautern liest“ feiert das Lesen und die Leser. Unter dem diesjährigen Motto „lesen – leben – arbeiten“ laden Bibliotheken, Schulen, Museen, Theater, Kirchen, Buchhandlungen und Geschäfte sowie Vereine der Stadt und die Volkshochschule Kaiserslautern zu den verschiedensten Lesungen, Veranstaltungen und Aktionen ein. Das Programm, das an den unterschiedlichsten und ungewöhnlichsten Orten in der Stadt stattfindet, ist unter www.lautern-liest.de zu finden und wird ständig ergänzt. Der „Literaturdienstag“ ist eine Veranstaltung von Volkshochschule Kaiserslautern, Buchhandlung „blaue blume“, Berufsbildende Schule II, Literarischer Verein, Stadtmuseum (Theodor-Zink-Museum | Wadgasserhof) und Stadtbibliothek Kaiserslautern. (ps)

Autor:

Stephanie Walter aus Wochenblatt Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.