Infos zu Strategien gegen das Bienen- und Insektensterben
Mehr als Honig

Was kann man selbst gegen das Bienensterben unternehmen?
  • Was kann man selbst gegen das Bienensterben unternehmen?
  • Foto: ps / Gilles San Martin
  • hochgeladen von Jens Vollmer

Johanniskreuz. Der Neustadter Bioland-Imker Axel Heinz, Partnerbetrieb im Biosphärenreservat Pfälzerwald, und Ilona Gruber, Imkerin aus Höheinöd und Fachberaterin für Bienenprodukte, sind am 8. April von 14 bis 17 Uhr zu Gast im Haus der Nachhaltigkeit. Die Teilnahme an dem gesamten Programm ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich.
Heinz zeigt Möglichkeiten auf, was wir alle gegen das Sterben von Bienen und anderen Insekten in unserem persönlichen Verantwortungsbereich unternehmen können. Dabei spannt er einen Bogen von der Bedeutung der Arten im Ökosystem, spricht über Alternativen zum chemischen Pflanzenschutz, zeigt einfache Insekten-Nisthilfen, die jeder selbst bauen kann, und gibt Tipps, wie zumindest ein Teil des eigenen Garten mit attraktiv blühenden Wildkräutern gestaltbar wäre. Dazu erhält jeder Gast eine Saatgutmischung geschenkt. Danach referiert Ilona Gruber aus Höheinöd, über ihr besonderes Spezialgebiet, die verschiedenen Bienenprodukte in der häuslichen Gesundheitspflege.
Im Anschluss daran finden eine Verkostung unterschiedlicher Honigsorten aus dem umfangreichen Sortiment des Bioland-Imkers und das Ausprobieren der Pflegeprodukte statt. Abschließend gewährt Axel Heinz einen echten Blick in seine Bienenvölker, die seit Juni 2017 im Garten des Hauses der Nachhaltigkeit eine neue Heimat gefunden haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen