Honig

Beiträge zum Thema Honig

Lokales

Oiladung zum Esse an Biene, Hornessel, Hummle unn Co.

Ehr Biene uffgebasst: In unserm Gaade blieht zur Zeit de Heinrich in voller Bracht. Der iss nit bloß schäh ferrs Aag unn ferr in die Blummewaas, nää - dess iss ah e Feschtmahl ferr 1000de fliegende Honisch-Schlegger. Do brummt´s unn summt´s unn die ganze Heinrich-Ruude sinn in Bewegung unn ziddern. Do geht ähm grad ´s Herz uff, wammer schbiert, wie die glääne Vieschelscher sich fräen iwwer die herrlische Bliehde. "Lecker" sescht merr do jo heit dezu. All zu viel Leckeres finnen die arme...

Lokales
Bienen lieben blühende Blumen
2 Bilder

Steingärten, Blumengärten, Felder und mehr – Wie ist die aktuelle Lage in der Region?
„Für Bienen ist es schon zehn nach zwölf“

Von Claudia Bardon / Region. Es boomt in Sachen Insektenhotels mit dem Slogan „Rettet die Bienen“. Doch was genau ist für die Insekten hilfreich und was gefährlich? Wie kann man selbst die Natur nachhaltig unterstützen? Die aktuelle Lage in der Donnersbergregion, für Privatpersonen, Imker und die, die es noch werden wollen, erklärt der erste Vorsitzende des Imkervereins Donnersberg, Michael März. Besondere Blühzeiten - Gesundheitszeugnis der Bienen erforderlich Für viele neue Imker ...

Blaulicht
Aus den entnommenen Waben können zirka 80 bis 100 Kilogramm Honig entnommen werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.100 Euro.

Zeugen gesucht
Honigdiebe in Östringen

Östringen. Im Zeitraum zwischen dem 9. Mai, 10 Uhr, und dem 16. Mai, 11 Uhr, wurde in Östringen - Schindelberg, im Gewann Katzenloch, Honig aus Bienenstöcken gestohlen.  Insgesamt wurden an mindestens 12 von 18 Bienenvölkern die gefüllten Waben entnommen und leere Waben wieder eingesetzt. Aus den entnommenen Waben können zirka 80 bis 100 Kilogramm Honig entnommen werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.100 Euro. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich telefonisch an...

Ratgeber
Biene bei der Arbeit.

Haus der Nachhaltigkeit Johanniskreuz
Ein Tag für die Biene

Trippstadt. Bienen sind spannende und für Mensch und Natur überaus wichtige Tiere! Dies erfahren am Sonntag, 19. Mai, ab 13 Uhr Erwachsene und Kinder am Haus der Nachhaltigkeit. Wie Honig gemacht wird, zeigt Bio-Imker Axel Heinz beim Honigschleudern live vor Ort. Außerdem beantwortet er alle Fragen rund ums Thema Imkern und stellt seine Honige zur Verkostung bereit. Für Kinder wird es besonders spannend, wenn sie sich als „fleißiges Bienchen“ versuchen können: Wer Geschick und Wissen beweist...

Ausgehen & Genießen

Vortrag in der Stadtbücherei Wörth
"Phänomen Honigbienen"

Wörth. Ein Vortrag „Phänomen Honigbiene“ mit Heinz Pfalzgraf findet am Dienstag, 2. April, um 18.30 Uhr   in der Stadtbücherei Wörth statt.  Schon seit tausenden von Jahren begeistert sich der Mensch für die Honigbienen. Und das liegt nicht nur am Honig. Die wissenschaftliche Arbeitmit Bienenvölkern und ihrer perfekten Organisation bringt immer wieder neue Erkenntnisse hervor. Entdecken Sie mit Imker Heinz Pfalzgraf unser kleinstes Haustier und seine Bedeutung in der Natur. ps Der...

Lokales
Hinter dem Honig-Frühstück stecken fleißige Bienen. Aber die sind hierzulande immer stärker bedroht, warnt die Agrar-Gewerkschaft IG BAU  Foto: IG BAU

Rund 121 Tonnen Honig aßen die Menschen im Landkreis
Appetit auf flüssiges Gold

Kaiserslautern. Rund 114 Tonnen Honig aßen die Menschen in Kaiserslautern im vergangenen Jahr – rein statistisch. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) zum Internationalen Tag des Honigs, am 7. Dezember, hin. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Angaben der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Danach lag der Pro-Kopf-Verbrauch mit 1,1 Kilo bei gut zwei Gläsern Honig im Jahr. Mit Sorge beobachtet die IG BAU Süd-West-Pfalz jedoch das Bienensterben, das den Imkern...

Blaulicht

Diebstahl in Ubstadt-Weiher
Erst der Honig, jetzt die Bienen

Ubstadt-Weiher. Zuerst wurde "nur" der Honig geklaut, übers Wochenende kam es jetzt in Ubstadt-Weiher zum Diebstahl von Bienenstöcken mit einem geschätzten Gesamtgewicht von zirka 50 Kilogramm. Die Bienenstöcke am verlängerten Kallenberger Weg gehören zum Bienenlehrstand des Imkervereins Bruchsal. Die Polizei vermutet, dass die Tat von jemandem verübt wurde, der sich mit der Imkerei auskennt. Zeugen, die hier jemanden mit einem Fahrzeug beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten...

Lokales
Bienen sind für die Menschheit überlebenswichtig. Darum sind Projekte zum Erhalt der Honigbiene von großer Bedeutung.

Der erste eigene Honig konnte bereits geerntet werden
Stadtwerke beherbergen drei Bienenvölker im Wasserwerk

Frankenthal. „Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“. So hat Albert Einstein die Bedeutung der Biene auf den Punkt gebracht. Im Rahmen ihrer Aktivitäten im Bereich „Nachhaltigkeit“ haben die Stadtwerke sich auch dieses Themas angenommen: im März zogen drei Bienenvölker auf das Wasserwerks-Gelände im Frankenthaler Norden. Vergangene Woche wurde der erste Honig geerntet. Der neu eingeführte Weltbienen-Tag fand am 20. Mai statt und soll an die...

Lokales
Bis zu 100.000 fleißige Honigbienen tummeln sich im Sommer in zwei vom Landesverband Badischer Imker aufgestellten Bienenstöcken auf dem Dach der ADAC-Geschäftsstelle in Karlsruhe

Bienenvölker auf ADAC Haus bringen Günther-Klotz-Anlage zum Blühen
Eine gute Sache für die Natur in Karlsruhe

Karlsruhe. Seit Anfang Mai „brummt“ es auf dem Dach der vor Kurzem renovierten Karlsruher ADAC Geschäftsstelle in der Steinhäuserstraße. Grund dafür sind zwei Bienenstöcke mit je 10.000 fleißigen Honigbienen, die durch eine Kooperation zwischen "Landesverband Badischer Imker" und "ADAC Nordbaden" auf dem geräumigen Flachdach des Hauses ein neues Refugium in luftiger Höhe erhielten. Projekt "Urban Beekeeping" Der ADAC Nordbaden möchte mit dem Projekt "Urban Beekeeping" auf die...

Ratgeber
Was kann man selbst gegen das Bienensterben unternehmen?

Infos zu Strategien gegen das Bienen- und Insektensterben
Mehr als Honig

Johanniskreuz. Der Neustadter Bioland-Imker Axel Heinz, Partnerbetrieb im Biosphärenreservat Pfälzerwald, und Ilona Gruber, Imkerin aus Höheinöd und Fachberaterin für Bienenprodukte, sind am 8. April von 14 bis 17 Uhr zu Gast im Haus der Nachhaltigkeit. Die Teilnahme an dem gesamten Programm ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich. Heinz zeigt Möglichkeiten auf, was wir alle gegen das Sterben von Bienen und anderen Insekten in unserem persönlichen Verantwortungsbereich unternehmen können....

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.