Malwettbewerb der Schulen im Rahmen „200 Jahre Landkreis Germersheim“
Tolle Bilder von Nachwuchskünstlern

Landrat Dr. Fritz Brechtel (links vorne) gratuliert den Malerinnen und Malern.
  • Landrat Dr. Fritz Brechtel (links vorne) gratuliert den Malerinnen und Malern.
  • Foto: Kreis
  • hochgeladen von Wochenblatt Archiv

Kreis Germersheim. Ihr seid alle Gewinner!“ So beglückwünschte Landrat Dr. Fritz Brechtel die 226 Kinder und Jugendlichen, die sich am Wettbewerb für Schulen im Rahmen des Jubiläumsjahrs „200 Jahre Landkreis Germersheim“ beteiligt haben.

„200 Jahre Landkreis Germersheim - Veränderung, Entwicklung, Beständigkeit, Zukunft“ lautete das übergeordnete Motto zu den vorgegebenen Modulen: „Natur“ für die Klassen 1 bis 4, „Wasser“ für die Klassen 5 bis 7, „Freizeit“ für die Klassen 8 bis 10 und „Wirtschaft und Bildung“ für die Oberstufen. Eingereicht wurden schließlich 191 Werke, Einzel-, Paar- und Gruppenarbeiten.
„Es war eine schwere Entscheidung“, so Brechtel bei der Preisverleihung in der IGS Rülzheim. Und so erhielt jeder Schüler mindestens einen Teilnehmerpreis.

Ein Schulpreis ging an die Grundschule Berg (Eis-Gutschein), Klassenpreise erhielten die Richard von Weizäcker Realschule Germersheim, Klasse 5a (Eis-Gutschein), die Grundschule Jockgrim, Klasse 4a und 4b (Eis-Gutschein), und das Goethe Gymnasium Germersheim, Klasse 9b und 10 y (Gutscheine „Fußgolf“ in Kandel).

Bei den Einzelpreisen erreichten einen zweiten Platz Julia Biel, Tim, Engelmann, Mika Gaschler, Kaan Akin, Lukas Philipp, Veronica Ammersbach, Julia Bui Ngoc Yen und Manuel Dold (alle IGS Wörth, Klasse 5d, je ein Gutschein Badepark in Wörth).
Erste Plätze erreichten Justin Hüls und Erwin Vscheschewski, beide von der Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache (Klasse 2d, je eine Familienkarte für den Zoo in Landau). Weitere erste Plätze belegen von der IGS Rülzheim Sven Klein (Kl. 5c), Yannic-Paul Weske (Kl. 9), Celina Götz (Kl. 9), Kira Scheppach (Kl. 10) und Lisa-Marie Schallinatus (Kl. 10), vom Europa Gymasium Wörth Silas Scherrer (Kl. 5a), Jula Werling (5a) und Anna Horst (Kl. 5f), von der Geschwister-Scholl-Realschule Plus Germersheim Julian Albrecht, Nikola Radzinska, Michelle Seitz und Linda Heinrich (alle Kl. 10), vom Goethe Gymnasium Germersheim Emily Höpfner, Sophie Opfer, Sena Engin, Kaviya Vikitharan und Klara Kalausek, (alle Kl. 9). Sie alle erhielten eine Eintrittskarte in den Abenteuerpark in Kandel.

Kritisch betrachtet und bewertet wurden die vielen Werke von der Jury-Mitgliedern, den Künstlerinnen und Lehrerinnen Anne-Marie Sprenger, Marita Mattheck und Gwendolyn Reiter sowie Nicole Fuchs aus dem Fachbereich Schulen der Kreisverwaltung. Nicole Fuchs berichtete: „Das war eine besondere Aufgabe – und nicht einfach. Auch innerhalb der Jury waren wir uns nicht immer einig. Schließlich liegt es ja im Auge des Betrachters, wie Kunst bei jedem einzelnen ankommt.“  (ps)

Landrat Dr. Brechtel dankte den Unterstützern des Wettbewerbs: Lehrer, Schüler und Mitarbeiter der IGS Rülzheim, Sparkasse Germersheim-Kandel, Fußgolf in Kandel und der Abenteuerpark Fun Forest in Kandel sowie den Stadtwerken Wörth für die Eintrittskarten in den Badepark. Ein besonderes Dankeschön ging an die drei Schüler der IGS Rülzheim, Jamy, Till und Dominic, die mit Ihren Klavierbeiträgen der Preisverleihung einen festlichen Rahmen verliehen.
Nach den Sommerferien werden viele der Kunstwerke in den verschiedenen Standorten der Kreisverwaltung ausgestellt.

Autor:

Stefan Endlich aus Wörth am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir sind auch während der Corona-Krise für Sie da: Natursteine und Transporte Kohler aus Zeiskam.
  8 Bilder

Natursteine Kohler in Zeiskam: Verladung und Lieferung auch in Corona-Zeiten
Naturstein- und Baustoffhandel ergreift umfangreiche Schutzmaßnahmen

Zeiskam. Sommersaison ist Gartensaison – auch bei Natursteine und Transporte Kohler in Zeiskam. Naturgemäß ist die Corona-Krise auch beim Traditionsunternehmen aus der Pfalz zu spüren, auch wenn die allgemeinen Öffnungszeiten hier weiter gelten dürfen. Um für alle Kunden des Naturstein- und Baustoffhandels, die in diesen Zeiten mehr denn je im eigenen Garten arbeiten möchten, einen reibungslosen Ablauf und den größtmöglichen Schutz zu garantieren, hat der Inhaber Christian Kohler zahlreiche...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen