Alles zum Thema Stolpersteine

Beiträge zum Thema Stolpersteine

Lokales

Einladung zum Gedenken
70 Jahre Menschenrechtserklärung: Gedenkminute für Friedrich Wilhelm Wagner vor dem Amtsgericht

Ludwigshafen. Die Verabschiedung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen jährt sich in diesem Jahr zum 70. Mal. Der Ludwigshafener Friedrich Wilhelm Wagner war freireligiöser Vorkämpfer für diese nach unserer Auffassung und nach dem Grundgesetz unverletzlichen und unveräußerlichen Rechte, wie sie schon in der Aufklärung formuliert wurden. Als Mitglied im Parlamentarischen Ausschuss arbeitete er nach Ende des Zweiten Weltkrieges mit an unserem Grundgesetz. Ihm ist es zu verdanken, dass...

Lokales
Für den dritten Teil des Gedenkens wird der Schweigemarsch zum Gedenkstein an die ehemalige Speyerer Synagoge in der Hellergasse ziehen.

Gedenkveranstaltung am 8. November in Speyer
„80 Jahre Reichspogromnacht“

Speyer. Zur gemeinsamen Gedenkveranstaltung „80 Jahre Reichspogromnacht“ laden die Jüdische Kultusgemeinde der Rheinpfalz, der DGB Stadtverband, die Initiative „Stolpersteine für Speyer“, die Dompfarrei Pax Christi und die Stadt Speyer ein. Damit das Erinnern an die Zerstörung der ehemaligen Speyerer Synagoge durch die Nationalsozialisten nicht mit dem Vorabend des Shabbat zusammenfällt, wird in diesem Jahr bereits am Donnerstag, 8. November, zum offiziellen Gedenken eingeladen.Die dreiteilig...

Lokales
Herbert Philipp Kohlmann (geb. 1927)
2 Bilder

Verlegung weiterer 19 Stolpersteine in Kaiserslautern
Gegen das Vergessen

Rochuskapelle. Die Initiative Stolpersteine wird wieder weitere 19 Stolpersteine am Montag, 29. Oktober, in Kaiserslautern verlegen. Unter anderem werden für die beiden Söhne der Familie Kohlmann Stolpersteine in der Marktstraße verlegt. Durch einen Zufall konnten die Schülerausweise mit den Fotos den Krieg überstehen, so dass zu den Biographien auch ein fotografischer Bezug besteht. Beide Söhne wurden gemeinsam in das jüdische Waisenhaus nach Fürth geschickt, dort aber 1942 als letzte...

Lokales
Zahlreiche Stolpersteine weisen auch in Bruchsal auf die jüdische Vergangenheit vieler Häuser hin.

Reise in die jüdische Vergangenheit Bruchsals
„This is my aunt Betty – she didn’t make it out“

Bruchsal. Zu einer stadtgeschichtlichen Führung über das Schicksal ehemaliger jüdischer Mitbürger in Bruchsal lädt Florian Jung, einer der Organisatoren der jährlichen Stolperstein-Verlegungen, am Sonntag, 11. November, um 14 Uhr ein. Treffpunkt ist der Vorplatz der Aussegungshalle auf dem Bruchsaler Friedhof (Friedhofstraße 31). Beginnend auf dem israelitischen Teil der Begräbnisstätte, den männliche Teilnehmer nur mit Kopfbedeckung betreten dürfen, unternimmt Jung unter dem Titel „This is...

Lokales
5 Bilder

Ahmadi Muslime reinigen Stolpersteine zu Ehren der Juden
Zeichen setzen gegen Antisemitismus

Frankenthal. Am 15. September 2018 fand der Freiwilligentag der Region Rhein-Neckar statt. Zu diesem Anlass beteiligte sich auch die Ahmadiyya Jugend aus Frankenthal an der Aktion. Hierbei unterstützte sie gleich zwei Projekte aus Frankenthal. Zum einen wurden sogenannte "Stolpersteine" gereinigt. Diese sind vor verschiedenen Häusern im Boden verlegte Gedenktafeln, die an das Schicksal der Juden erinnern, die in der Zeit des Holocausts verfolgt, ermordet oder vertrieben wurden. Dieses Projekt...

Lokales

Building Memories - Building Future
Tagung im Ernst-Bloch-Zentrum

Walzmühlstraße. In Kooperation mit „Ludwigshafen setzt Stolpersteine e.V.“, der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz, der Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen der NS-Zeit in Rheinland-Pfalz, dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz und Medien+Bildung.com veranstaltet das Ernt-Bloch-Zentrum, Walzmühlstraße 63, am Donnerstag, 27. September, von 12.30 Uhr bis 18.30 Uhr die gedenkpädagogische Fachtagung „Building Memories. Building Future....

Lokales
Symbolfoto Stolpersteine

In Bruchsals Buchhandlungen und bei der Stadtverwaltung erhältlich
Broschüre zur vierten Stolperstein-Verlegung erschienen

Bruchsal. In den Bruchsaler Buchhandlungen, bei der Touristinformation, der Stadtbibliothek sowie an der Pforte des Rathauses am Marktplatz ist ab sofort die Broschüre zur mittlerweile vierten Stolperstein-Verlegung erhältlich, die am 5. Juli unter wiederum starker Beteiligung der Bevölkerung stattgefunden hat. Auf 52 Seiten dokumentiert die Veröffentlichung die Schicksale der jüdischen Familien Geismar, Mayer, Baertig und Nathan sowie von Jettchen Bär und dem SPD-Abgeordneten Josef Heid....

Lokales
Gegen das Vergessen: In der Stadt Landau wurden bereits 228 Stolpersteine verlegt, wie hier vor dem Max-Slevogt-Gymnasium. 12 weitere sollen am Freitag, 6. Juli, folgen.  Foto: stp

Zum zwölften Mal Stolpersteine in Landau verlegt
Für eine lebendige Erinnerungskultur

Landau. „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“: So steht es im Talmud geschrieben, einem der bedeutendsten Schriftwerke des Judentums. Inspiriert von diesem Ausspruch hat der Kölner Künstler Gunter Demnig das Projekt „Stolpersteine“ ins Leben gerufen. Seit 26 Jahren verlegt er Gedenktafeln für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Pflastersteine, an deren Oberseite eine zehn mal zehn Zentimeter große Messingplatte mit den Lebensdaten der Opfer befestigt ist, werden vor...

Lokales
Stolpersteine in Bruchsal

Bruchsaler Stolpersteine
Öffentliches Verlegen von 18 neuen Gedenksteinen

Bruchsal. Das Projekt „Stolpersteine“ des Kölner Künstlers Gunter Demnig, im Jahre 1997 ins Leben gerufen, ist zwischenzeitlich zum größten dezentralen Mahnmal gegen Unterdrückung und Totalitarismus in Europa angewachsen. Seine kleinen „Stolpersteine“, zehn mal zehn Zentimeter große Würfel mit den Lebensdaten von NS-Opfern, werden verlegt vor den Häusern, in denen diese Menschen zuletzt freiwillig gelebt oder gearbeitet haben, aus denen sie vertrieben oder deportiert wurden. Am Donnerstag,...

Lokales
Künstler Gunter Demnig beim Verlegen der ersten Stolpersteine in Speyer.
2 Bilder

„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“
Erste Stolpersteinverlegung in Speyer

Speyer. Nach jahrelangen Diskussionen und monatelanger Recherche wurden am Freitag, 11. Mai 2018, in Anwesenheit von Enkeln und Urenkeln aus Jerusalem und Speyer in Erinnerung an die Familien Mühlhauser, Grünberg und Schultheis insgesamt 16 Stolpersteine verlegt.Die handgefertigten Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, der diese am Freitag in Speyer auch selbst verlegt hat. „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“, zitiert Gunter Demnig den Talmud....