Nachgefragt bei Bürgerverein Mühlburg-Chef Ferrini
„Mühlburg ist ein lebendiger Stadtteil“

Massimo Ferrini

Mühlburg. Um die Belange der Einwohner von Mühlburg kümmert sich der Bürgerverein Mühlburg. Vorsitzender ist Massimo Ferrini. „Wochenblatt“-Mitarbeiter Volker Knopf fragte nach rund um die anstehende Kerwe.

???: Herr Ferrini, was steht ganz oben auf der Agenda?
Ferrini: Ganz klar unsere traditionelle Kerwe vom 7. bis 10. September auf dem Fliederplatz. Das Motto heißt Schwarzwald. Wir wollten einen Bezug zu unserer Region am Rande des Nordschwarzwalds und kein tausendstes Oktoberfest, das mit Karlsruhe nichts zu tun hat. Unsere Damen vom Bürgerverein tragen Bollenhut und Schwarzwald-Dirndl. Es gibt Schwarzwälder-Kirsch-Torte und natürlich Musik und Kulinarisches.
???: Wie sieht es mit dem Ehrenamt in Mühlburg aus?
Ferrini: Dafür ist auch unsere Kerwe ein gutes Beispiel. Wir geben dem DRK ein Forum mit einem Losstand. Außerdem ist die Freiwillige Feuerwehr vertreten. Sie machen eine Probe-Übung für die Besucher. Beides sind zum Beispiel wichtige Einrichtungen für das Gemeinwohl im Stadtteil, denen wir gerne eine Plattform bieten.

???: Was gibt’s Neues vom Bau des Bürgerzentrums?
Ferrini: Bei einer Begehung der Baustelle Bürgerzentrum konnten wir uns unlängst ein Bild davon machen. Es geht voran. In gut einem Jahr soll es fertig sein. Wichtig ist, dass die neue Stadtteilbibliothek ebenso vertreten ist wie das Bürgerzentrum und der Bürgerverein mit einem Büro. Für dieses neue Zentrum mit all seinen Funktionen haben wir uns stark gemacht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen