Lebensgefährlicher Heimweg

Kaiserslautern. In der Nacht zum ersten Mai meldeten sich besorgte Verkehrsteilnehmer bei der Autobahnpolizei in Kaiserslautern und teilten mit, dass ein dunkel gekleideter Fußgänger auf der Autobahn in Richtung Saarbrücken laufen würde. Kurz vor der Anschlussstelle K'lautern-Einsiedlerhof wurde von der Streife ein 34-Jähriger aus dem Raum Ramstein-Miesenbach angetroffen, welcher seinen Heimweg mangels Barschaft zu Fuß angetreten hatte. Der kürzeste und schnellste Weg schien ihm hier die Autobahn gewesen zu sein. Dies gilt jedoch nur für Fahrzeuge, als Fußgänger setzte er sich hier erheblichen Gefahren aus. Von der Streife wurde er an die Anschlussstelle Ramstein-Miesenbach verbracht, wo er seinen Nachhauseweg auf einem Gehweg fortsetzen konnte. Wirklich gespart hat der nächtliche Wanderer nichts, da er mit dem Betreten der Autobahn einen Polizeieinsatz verursachte, der ihm in Rechnung gestellt wird. (Polizeipräsidium Westpfalz)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen