„Die Untiere“ starten wieder durch
Mit neuer Technik und frischem Elan

Am 3. Oktober lassen „Die Untiere“ in Galabesetzung zusammen mit Annina Weidner und Petra Mott im SWR-Studio 30 Jahre Wiedervereinigung satirisch Revue passieren. Von links: David Punstein, Philipp Tulius, Wolfgang Marschall, Marina Tamássy und Matthias Stoffel.
4Bilder
  • Am 3. Oktober lassen „Die Untiere“ in Galabesetzung zusammen mit Annina Weidner und Petra Mott im SWR-Studio 30 Jahre Wiedervereinigung satirisch Revue passieren. Von links: David Punstein, Philipp Tulius, Wolfgang Marschall, Marina Tamássy und Matthias Stoffel.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Ralf Vester

Von Ralf Vester
Kabarett.
Das Jahr 2020 hatte für Marina Tamássy und Wolfgang Marschall ein wahres Wechselbad der Gefühle parat. Alles hatte so gut angefangen für die beiden markanten Köpfe der bissig-satirischen Kabarettgruppe „Die Untiere“. Mit Jahresbeginn war man gerade frisch und voller Vorfreude ins neue Domizil des für ihre Zwecke von der Größe und den Möglichkeiten her geradezu prädestinierte SWR-Studio umgezogen und feierte dort einen überaus gelungenen Start. Doch dann bereitete der Ausbruch der Corona-Pandemie der berechtigten Euphorie im März ein jähes Ende.

Die ursprüngliche Jahresplanung, die diverse Highlights mit Auftritten hochkarätiger Gaststars wie Thomas Freitag vorsah, war akribisch durchgetaktet, wurde aber von heute auf morgen komplett über den Haufen geworfen. „Nach unserer erfolgreichen Vorstellung Ende Februar mit Simone Solga als grandiosem Gast beschlich mich bereits das ungute Gefühl, dass das damals schon stark aufkeimende Thema Corona uns noch viel Ungemach bereiten würde“, erinnert sich Wolfgang Marschall. So kam es dann auch – Vollbremsung von hundert auf null.

Wertvolle Erfahrungen
Statt Durchstarten im neuen Ambiente hieß es für das renommierte Künstlerduo, den alles andere als leichten Gang zum Arbeitsamt anzutreten. Aber wer das umtriebige Tandem Marschall/Tamássy kennt, dem war klar, dass sich die beiden zwar erst mal kurz schütteln, aber gewiss nicht in monatelange Schockstarre verfallen würden. Im Rahmen des Kulturlivestreams aus der Fruchthalle, der in der Corona-Hochphase Künstlern jeglicher Couleur die Möglichkeit bot, via Liveübertragung in die heimischen Wohnzimmer zu gelangen und im Gespräch zu bleiben, sammelten die Kabarettisten wertvolle Erfahrungen für die Zukunft.

Im Mai/Juni machten die beiden wiederum von sich reden, als sich der kabarettbegeisterte Christoph Hammel, Besitzer des Weinguts Hammel aus Kirchheim, auf Vermittlung des Lautrer TV-Moderators Holger Wienpahl dazu entschied, mit der „Sonderedition Die Untiere“ einen eigenen Wein zu kreieren und sie mit dessen Verkaufserlös in der schwierigen Zeit zu unterstützen.

Da Wolfgang Marschall und Marina Tamássy in den vergangenen Monaten viel Zeit in der freien Natur verbrachten, reifte auch die bereits lange Zeit in den beiden kreativen Köpfen schwelende Idee eines Kinderbuchs endgültig heran. Bis Ende des Jahres soll ein magisch-mystisches Buch über das für Marschall bereits seit Kindheitstagen wichtige Thema Wald und dessen Rettung druckreif sein.

Zudem wurde das Kabarettistenpaar in das Förderprogramm „Im Fokus – 6 Punkte für die Kultur“ aufgenommen, das die Landesregierung zur Unterstützung der rheinland-pfälzischen Kulturszene ins Leben gerufen hat. Für „Neue Medien in der Kultur“ erhielten sie 8.000 Euro zur Umsetzung von digitalen Projekten. Die Finanzspritze wurde sogleich in die Beschaffung von Equipment zum Streaming kommender Programme investiert. Das Thema Streaming soll künftig eine wichtige Rolle bei den Auftritten der „Untiere“ spielen und zu einer weiteren Einnahmequelle werden.

Bald geht’s wieder los
Denn die beliebte Lautrer Kabarett-Combo legt bald wieder vor Publikum los und widmet sich daher mit Hochdruck der Vorbereitung dreier Veranstaltungen, die in diesem Jahr noch über die Bühne gehen sollen. Am 3. Oktober geht’s los im Konzertsaal des SWR-Studios mit dem Programm „Anmut sparet nicht noch Mühe! – Die Untiere-Revue zu 30 Jahren Wiedervereinigung...“. Es spielen und singen Marina Tamássy als „Mutti Merkel“, Petra Mott als „AKK“, Annina Weidner als „Röschen von der Leyen“, Philipp Tulius als Söder „ante Portas“, David Punstein als „Der Klaviator“, Matthias Stoffel als „Der Musikus“ und Wolfgang Marschall als „Der Chronist“.

Mit feiner Klinge werden nicht nur 30 Jahre Wiedervereinigung aufgearbeitet, sondern auch das unvermeidliche Thema Corona. Die Besucher erwartet ein rund 75-minütiges, wortwörtlich pausenloses Feuerwerk. Apropos Besucher: Die derzeitigen Abstandsregeln machen im maximal rund 380 Zuschauer fassenden Konzertsaal des SWR-Studios Stand heute nur 88 Gäste möglich. Die Karten hierfür sind zwar schon restlos vergriffen, aber vielleicht ist noch eine Erhöhung des Kontingents auf 120 bis 125 machbar.

Streaming ist angesagt
Diese Zuschauerzahl ist freilich längst noch nicht wirtschaftlich rentabel für die sich selbst vermarktenden „Untiere“. „Ohne die Förderung durch das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Rheinland-Pfalz, wäre das Projekt nicht zu stemmen“, versichert Marina Tamássy. Die Kosten für Gagen, Technik, GEMA, Künstlersozialkasse etc. wollen erst mal erwirtschaftet werden. Und da kommt das Thema Streaming ins Spiel. Unterstützt durch die Profis der Lautrer Werbeagentur „Blickgerecht“ wird das Programm am 3. Oktober live im Netz übertragen. Diesmal noch kostenlos, wobei Spenden natürlich herzlich willkommen sind und auch gebraucht werden.

Künftig soll das Streaming also zu einer festen Einnahmesäule avancieren – vor allem in Zeiten, in denen noch keine volle Zuschauerauslastung möglich ist. Die Fans der „Untiere“ erwarten heuer noch zwei weitere Highlights: Am 13. November steigt das „100. Untiere-Programm“ mit Stargast Thomas Freitag und am 11. Dezember die „Untierische Weihnachtsshow“ mit Stargast Andi Steil.

Und dann soll’s mit viel Elan in ein hoffentlich normaleres neues Jahr gehen. Die Planungen für die Spielzeiten 2021 und 2022 mit weiteren hochkarätigen Zugpferden wie Stefan Waghubinger oder Christoph Sieber laufen jedenfalls bereits auf Hochtouren.

Eintrittskarten & Livestream:
Karten-Telefon: 0631 3116149
E-Mail: die-untiere@gmx.de
Website: www.die-untiere.de
Bankverbindung: Tamássy & Marschall
IBAN: DE81 5405 0110 0000 5644 27
Paypal: paypal.com/paypalme/
DIEUNTIERE

Livestream-Link: https://qrco.de/bbhmel

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

56 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4 Bilder

Altpapierankauf im Raum Saar-Pfalz
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert. Für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fliesen im Raum Kaiserslautern: Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
bunt statt blau

Corona-Pandemie: „bunt statt blau“ 2021 wird verlängert Junge Künstler in Kaiserslautern können noch bis 15. September beim Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit mitmachen Kaiserslautern 22. April 2021. Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ wird verlängert. Aufgrund des eingeschränkten Schulbetriebs mit Hybridunterricht und Homeschooling endet der Plakatwettbewerb nicht wie geplant am 30. April. Neuer Einsendeschluss ist der 15. September. Mit der Verlängerung der...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen