Im Wild- und Wanderpark Silz
Eine Kastanie zum Jahrestag

Landrat Dietmar Seefeldt (3.v.r.) und Bürgermeister Christian Burkhart (1.v.l.) pflanzten gemeinsam mit den Geschäftsführern des Wild- und Wanderparks Michael Müller und Marianne Geppert (1.v.r.) sowie der Beigeordneten der Ortsgemeinde Silz, Elke Mandery, die Esskastanien. Foto: SÜW
  • Landrat Dietmar Seefeldt (3.v.r.) und Bürgermeister Christian Burkhart (1.v.l.) pflanzten gemeinsam mit den Geschäftsführern des Wild- und Wanderparks Michael Müller und Marianne Geppert (1.v.r.) sowie der Beigeordneten der Ortsgemeinde Silz, Elke Mandery, die Esskastanien. Foto: SÜW
  • hochgeladen von Thomas Klein

Annweiler. Insgesamt fünf Esskastanien hat Landrat Dietmar Seefeldt anlässlich des „Tag des Baumes“ im Wild- und Wanderpark bei Silz, der in diesem Jahr „Pate“ der Aktion war, angepflanzt. Dort sollen die Bäume mittelfristig als Schattenspender dienen und eine natürliche Äsung für das Wild liefern. Gemeinsam mit Bürgermeister Christian Burkhart und den Geschäftsführern des Wild- und Wanderparks, Marianne Geppert und Michael Müller, sowie der Beigeordneten der Ortsgemeinde Silz, Elke Mandery, wurden die Esskastanien gepflanzt.
„Die Baumpflanzaktion ist ein wichtiges Zeichen, um auf die Notwendigkeit zur Erhaltung und Pflege unserer Kulturlandschaft an der Südlichen Weinstraße hinzuweisen. Ich freue mich, dass in diesem Jahr die Esskastanie zum Baum des Jahres gewählt wurde; sie gilt als Charakterbaum unserer Südlichen Weinstraße und besonders der Verbandsgemeinde Annweiler“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt. Auch Bürgermeister Christian Burkhart schloss sich dem an: „Der Baum des Jahres passt sehr gut zur Verbandsgemeinde Annweiler. Nicht nur weil wir jährlich die Keschdeprinzessin im Trifelsland küren, sondern auch weil die Kastanie in unserer Region weit verbreitet und sehr beliebt ist“, so Burkhart.
Der Wild- und Wanderpark als diesjähriger „Pate“ der Pflanzaktion bietet gute Rahmenbedingungen für die Esskastanie. „Durch die vielen Bäume im Wildpark und die damit einhergehende natürliche Äsung über das ganze Jahr hinweg wird eine artgerechte Fütterung der Tiere gewährleistet“, so die Geschäftsführer des Wild- und Wanderparks Marianne Geppert und Michael Müller.
Der Wild- und Wanderpark bietet neben hautnahen Begegnung mit Wildtieren auch schöne Wanderwege: Ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie. Besonders in der jetzigen Frühlingssaison gibt es viele Jungtiere, die besonders die kleinen Besucher erfreuen. Mit den über das ganze Jahr verteilten Aktionstagen bietet der Wildpark viele Attraktionen, die es sich zu besuchen lohnt:
Am Sonntag, 13. Mai, lädt der Wild- und Wanderpark zu „Spiel und Spaß am Muttertag“ ein, ab 13 Uhr wird es eine Giraffenhüpfburg sowie einen Stoffmalerei-Workshop geben. Ein weiteres Highlight wird das Spielfest der Südlichen Weinstraße im Wild- und Wanderpark sein, das an Pfingstsonntag, 20. Mai von 10 bis 17 Uhr stattfindet. Es werden Erlebnisangebote, Spiele, Fußball, Basteln und vieles mehr angeboten. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Auch zum „Familientag mit Nils Nager“ sind große und kleine Besucher am Sonntag, 10. Juni eingeladen. Neben einer Clownhüpfburg dürfen sich die Besucher auf den Workshop „fantastische Waldtiere“ freuen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen