Pfarrerin

Beiträge zum Thema Pfarrerin

Lokales
Karin Lackus geht in den Ruhestand

Verabschiedung von Pfarrerin Karin Lackus am 14. Mai

Mannheim. Nach zuletzt mehr als zehn Jahren in der Krankenhausseelsorge geht Pfarrerin Karin Lackus nun in den Ruhestand. Am Samstag, 14. Mai, um 15 Uhr findet ihre Verabschiedung in der Lukaskirche, Almenhof, statt. An den Gottesdienst schließt sich ein Fest an. „Karin Lackus ist eine Brückenbauerin“, sagt Dekanstellvertreterin Anne Ressel, „durch sie entstanden Verbindungen zwischen Krankenhaus und umliegenden Gemeinden, jungen und alten Menschen. Leben und Sterben wurden zusammengedacht.“...

Lokales
Antje Kunzmann

Worte zu Ostern von Pfarrerin Antje Kunzmann
„Ostern kann für uns zu einem Aufbruch werden“

Ostern. Das Wochenblatt Frankenthal bat Pfarrerin Antje Kunzmann um einige leitende Worte zu Ostern. Dankenswerterweise übernahm sie gerne diese Idee und möchte so die Leserinnen und Leser des Wochenblatts auf Ostern einstimmen. „Ostern gibt es nicht ohne die Zeit davor. Die Passionszeit ist die Zeit vor Ostern, in der wir an das Leiden Jesu denken. Am Ende der Passionszeit steht die Karwoche. Sie beginnt an Palmsonntag. Am Gründonnerstag feiern wir 18 Uhr Tischabendmahl in der...

Lokales
Ernennung der neuen Pfarrerinnen und Pfarrer mit Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst (2.v.l.)

Ernennungsurkunden überreicht
Sechs Pfarrerinnen und vier Pfarrer auf Probe

Speyer. Die Evangelische Kirche der Pfalz hat zehn neue Pfarrerinnen und Pfarrer in Dienst genommen. In der Speyerer Dreifaltigkeitskirche hat Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst den neuen Kolleginnen und Kollegen die Ernennungsurkunden überreicht. Die sechs Pfarrerinnen und vier Pfarrer haben in einem zweieinhalbjährigen Vikariat Theorie und Praxis des Schulalltags und der Gemeinde kennengelernt. In einem Spezialvikariat haben sie außerdem einen individuellen vertiefenden Schwerpunkt setzen...

Lokales
Der Blick für das Kleine im Großen und für das Große im Kleinen zog sich wie ein roter Faden durch Ilka Sobottkes 18 Beiträge.

Mannheimer Pfarrerin gibt Staffelstab weiter
Ein letztes "Wort zum Sonntag"

Mannheim. Am Spätabend des 11. Dezember spricht Pfarrerin Ilka Sobottke noch einmal in der ARD. Es ist nach drei Jahren ihr letzter Beitrag im "Wort zum Sonntag". Nach dem Sprecherwechsel im Team sprechen die drei neuen Kolleginnen und Kollegen ihre ersten Beiträge im Januar 2022. Die drei Jahre beim "Wort zum Sonntag", sagt Pfarrerin Sobottke, vergingen für sie fast wie im Flug. Die Möglichkeit, zu einem Millionenpublikum sprechen zu können, habe ihr sehr viel bedeutet. „Vor der Aufgabe hatte...

Lokales
Die Mannheimer Pfarrerin Ilka Sobottke.

„Wort zum Sonntag“ aus Mannheim
Pfarrerin Ilka Sobottke spricht am 1. Mai

Mannheim. Am Samstag, 1. Mai, 23.45 Uhr, spricht Pfarrerin Ilka Sobottke in der ARD das „Wort zum Sonntag“. Zwischen Tagesthemen und Spätfilm thematisiert sie Gottvertrauen und Eigenverantwortung.Gottvertrauen, so Pfarrerin Ilka Sobottke, bedeute nicht, nur abzuwarten und die Hände in den Schoß zu legen. Sondern es bedeute auch, die eigene Verantwortung wahrzunehmen. Was das mit Corona und dem Impfen zu tun hat und weshalb sie überzeugt ist, dass Nächstenliebe heute bedeute, den Anderen in den...

Lokales
Ilka Sobottke gibt einen christlichen Kommentar zum Zeitgeschehen.

„Wort zum Sonntag“ aus Mannheim
Pfarrerin Ilka Sobottke spricht

Mannheim. Am Samstag, 3. April, kommt das „Wort zum Sonntag“ wieder aus Mannheim. Dann spricht Pfarrerin Ilka Sobottke in der ARD zwischen Tagesthemen und Spätfilm über Corona und die Osterbotschaft.Wie gestalten wir unser Leben nach den Lockerungen? Wie begegnen wir uns dann, analog? Die Verletzlichkeit aller ist überdeutlich, gesellschaftlich und individuell. Die Osterbotschaft, die zwischen Todesangst und neuem Leben so hoffnungsvoll erklingt, setzt ein wichtiges Zeichen, ist Pfarrerin Ilka...

Lokales
Elf Pfarrerinnen und Pfarrer hat die Evangelische Kirche der Pfalz in der Speyerer Dreifaltigkeitskirche ernannt. Sie treten im März ihren Dienst an.
12 Bilder

Elf neue Pfarrerinnen und Pfarrer
Flexibilität und Kreativität gefragt

Speyer. Die Evangelische Kirche der Pfalz hat sechs neue Pfarrerinnen und fünf neue Pfarrer ernannt. Die Ernennungsurkunden wurden von Personaldezernentin und Oberkirchenrätin Marianne Wagner sowie dem scheidenden Kirchenpräsidenten Christian Schad in der Dreifaltigkeitskirche in Speyer überreicht. Bei der Urkundenverleihung in der Dreifaltigkeitskirche in Speyer bestärkte Oberkirchenrätin Marianne Wagner die Seelsorger darin, an der Freude des Evangeliums festzuhalten und dies im persönlichen...

Lokales
(v. l.) Bürgermeister Christian Eheim, Pfarrerin Ulla Nagel

"Unermüdlich und mit stets offenem Ohr für die Menschen"
Bürgermeister Eheim dankt Pfarrerin Ulla Nagel

Nach elf Jahren Dienst in der evangelischen Kirchengemeinde Graben-Neudorf verlässt Pfarrerin Ulla Nagel die Gemeinde und wechselt im August auf eine neue Pfarrstelle. In einem feierlichen Gottesdienst wurde Pfarrerin Ulla Nagel am Sonntag (26. Juli 2020) verabschiedet. Bürgermeister Christian Eheim dankte Pfarrerin Ulla Nagel für ihren jahrelangen Einsatz für die Menschen in Graben-Neudorf: "Unermüdlich und mit einem stets offenen Ohr für die Menschen haben Sie tiefe Spuren in unserer Gemeinde...

Lokales
Die Reihe „Blick über den Tellerrand“ besteht vorerst aus drei Folgen.

Mannheimer Pfarrerin im Gespräch
Blick über den Tellerrand in Corona-Zeiten

Mannheim. Wie ergeht es Christen in anderen Kulturen, die auch von Corona betroffen sind? Darüber spricht Pfarrerin Susanne Komorowski mit kundigen Menschen, die in der Johannisgemeinde, Lindenhof, beheimatet sind. Die Reihe „Blick über den Tellerrand“ bringt Syrien, Südkorea und Afrika in eindrücklichen Videos nahe. Zu sehen sind sie auf dem YouTube-Kanal der Johannisgemeinde, erreichbar über deren Homepage www.johannis.ekma.de. Der Blick über den Tellerrand, der sonntags um 12 Uhr um eine...

Lokales
Im letzten Jahr führten Pfarrerin Andrea Knauber (rechts) und Förster Michael Durst (2. von rechts) bei einem Waldgang durch den Wald bei Heidelsheim. In diesem Jahr geht es am Erntedanksonntag (06. Oktober 2019) durch die Ungeheuerklamm in Untergrombach. Dabei werden Waldthemen mit theologischen Impulsen verbunden.

Der Förderverein des Ökumenischen Hospiz-Dienstes bietet am Erntedanksonntag eine besondere Wanderung an
Waldwanderung mit Pfarrerin und Förster

Am Erntedanksonntag, 6. Oktober, findet um 15 Uhr eine Waldwanderung in Untergrombach in die Ungeheuerklamm statt. Pfarrerin Andrea Knauber und Förster Michael Durst bieten zum zweiten Mal diese besondere gemeinsame Begehung an. Treffpunkt ist um 15 Uhr auf dem Parkplatz an der B3 Untergrombach in Richtung Weingarten. Von dort marschieren die Teilnehmer in die Ungeheuerklamm auf schmalen Fußpfaden. Gutes Schuhwerk ist Voraussetzung für die Teilnahme, da teilweise sogar mit Hilfe eines Seils...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.