Menschen mit Demenz
Vortrag „Validation“ in Bad Dürkheim

Einfühlsame Kommunikation mit Menschen mit Demenz bedeutet für beide Seiten mehr Lebensqualität.
  • Einfühlsame Kommunikation mit Menschen mit Demenz bedeutet für beide Seiten mehr Lebensqualität.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. In ihrem Vortrag „Validation – Einfühlsame Kommunikation mit Menschen mit Demenz“ stellt Christiane Grünenwald, Validation Teacher vom Autorisierten Zentrum für Validation in Wachenheim, am Donnerstag, 9. Mai, 18.30 Uhr, in der Cafeteria des Evangelischen Krankenhauses in Bad Dürkheim, Dr. Kaufmann-Straße 2, die von der amerikanischen Gerontologin Naomi Feil entwickelte Methode für den Umgang mit altersverwirrten Menschen vor.
„Ob im Krankenhaus oder in der Familie, Validation hilft dabei, mit Menschen mit Demenz erfolgreich zu kommunizieren – auch, wenn die Desorientierung weit fortgeschritten ist. Das bedeutet für beide Seiten mehr Lebensqualität“, sagt Christiane Grünenwald. Sie zeigt auf, wie man die Kommunikation mit Menschen mit Demenz gestalten kann, wenn logische Argumente versagen.
„Im Evangelischen Krankenhaus nutzen wir Validation für den würdevollen Umgang mit Patienten mit Demenz, der uns sehr am Herzen liegt“, unterstreicht Pflegedirektorin Doris Wiegner. „Deshalb sind viele unserer Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen in Validation geschult.“
Den Patienten, die zusätzlich zu ihrer akuten Erkrankung mangelhaft orientiert oder desorientiert sind, bietet die Klinik eine innovative spezialisierte Pflege, Kommunikation und Betreuung, um die geistigen und alltagspraktischen Fähigkeiten zu erhalten, zu fördern und die Bedürfnisse und Gefühle der Patienten ernst zu nehmen. Dies steigert ihr Wohlbefinden während des stationären Aufenthalts.
Speziell geschulte „Grüne Damen“ unterstützen die pflegerische und ärztliche Betreuung von Menschen mit Demenz mit ehrenamtlichen Angeboten wie Vorlesen, Singen, Begleitung zu Untersuchungen oder gemeinsamem Essen. Sie betreiben die „Guud Stubb“, einen Aufenthaltsbereich für Patienten mit Demenz. Speziell ausgebildete Ehrenamtliche sind als Geronto-Clowns im Einsatz und nehmen Kontakt zu Patienten mit Demenz auf. Außerdem bietet das Haus Angehörigen von Patienten mit Demenz professionelle Beratung an.
Nach dem Vortrag steht Christiane Grünenwald für Fragen zur Verfügung.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Spenden zum Aufbau eines Bereiches zur Versorgung und Betreuung von Menschen mit Demenz am Evangelischen Krankenhaus sind willkommen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen