„Actic Fitness“ startet am 3. November ersten „Indoor Triathlon“
Pirmasens macht sich fit für Fun

Fit machen für den ersten „Indoor Triathlon“ in Pirmasens: Betriebsleiter Raphael Brunner von „Actic Fitness“ überwacht das Training.  Foto: Kling
  • Fit machen für den ersten „Indoor Triathlon“ in Pirmasens: Betriebsleiter Raphael Brunner von „Actic Fitness“ überwacht das Training. Foto: Kling
  • hochgeladen von Andrea Kling

von andrea kling

Pirmasens. Die Weichen sind gestellt: Am 3. November startet der erste „Indoor Triathlon“ in der Horebstadt, organisiert vom „Actic“-Fitnessclub in Kooperation mit den Stadtwerken. Nicht nur der sportliche Gedanke stehe bei dieser Veranstaltung „für alle Zielgruppen“ im Mittelpunkt, sondern „der Spaß an der Bewegung“, wie Betriebsleiter Raphael Brunner im Wochenblatt-Gespräch betont. Schließlich sei man mit dem Motto „Wir machen unsere Gesellschaft gesünder“ angetreten.

Der „Indoor Triathlon“ gehört zur Konzeption des schwedischen Unternehmens „Actic Fitness“ und wird deutschlandweit am gleichen Tag in allen 24 Studios durchgeführt, erklärt Fabian Bruchmann, Regionalleiter des süddeutschen Gebietes. „Wir haben durchweg gute Erfahrungen mit dieser Aktion gemacht, so konnten wir beispielsweise in Mönchengladbach über 100 Starter verzeichnen“. Stets freuten sich die Studios im Nachgang über Neueinsteiger, sagt Bruchmann. Für Raphael Brunner ist der Triathlon am 3. November eine Premiere. Seine Zielvorstellung liegt bei 50 Teilnehmern. Bereits jetzt hätten sich mehrere Mitglieder angemeldet. „Die älteste Starterin ist 70 Jahre alt“, verrät der Betriebsleiter. Er hofft, dass auch die Stadtwerke als Betreiber des Plub kräftig die Werbetrommel für die Veranstaltung rühren.
„Actic Fitness“, das rund 750.000 Euro in den Umbau der ehemaligen Plub-Sauna und die Ausstattung des Studios investiert hat, möchte mit seiner Konzeption „Schwimmen und Fitness in einem Paket“ eine breite Mehrheit ansprechen. Deshalb gibt es neben der Einzel- auch die Funwertung bei den Staffeln. Raphael Brunner erklärt die Idee: „Hier kommt es nicht auf die Schnelligkeit an, sondern um das Dabeisein“. Für jede Disziplin – 500 Meter schwimmen, 15 Kilometer Rad fahren und 3 Kilometer laufen – kann eine andere Person antreten. Kommt ein Gesamtalter der Teilnehmer von über 150 Jahren zusammen, ist die „Mannschaft perfekt“.
Die Einzelwertung erfolgt nach der Klassifizierung: Junioren, Herren/Damen, Master und Senioren. Der Start beim Schwimmen erfolgt nach dem Prinzip, dass alle 20 Sekunden ein Athlet ins Wasser gelassen wird. Brunner hofft, dass im Plub (das an diesem Tag der Öffentlichkeit zugänglich ist) zwei Bahnen für den Triathlon reserviert werden. Dabei strebe man auch eine Kooperation mit dem Schwimmverein Blau-Weiß und dem DLRG an. Das anschließende Radfahren wird auf einem fest installierten Indoor-Cycling bike ohne Freilauf absolviert und das Laufen erfolgt auf einem Band, bei dem die Geschwindigkeit flexibel eingestellt werden kann und eine Steigung von einem Prozent zu bewältigen ist. Auf Wunsch kann der Starter auch im Rahmen des 3. Nationalen Turniers bewertet werden.
Um den Teilnehmern einen angenehmen Wettkampftag zu bieten, gibt es Früchte, Riegel und diverse Getränke. Die Siegerehrung findet rund 30 Minuten nachdem der letzte Athlet das Ziel erreicht hat, statt.
Anmeldungen zum „Indoor Triathlon“ am 3. November in Pirmasens sind bis zum 21. Oktober unter www.acticfitness.de möglich. Einzelstarter zahlen 15, die Staffel 30 Euro. „Die Gebühr wird in vollem Umfang für einen guten Zweck gestiftet“, sagt Raphael Brunner. Er könnte sich vorstellen, einen Schwimmkurs für Kinder zu finanzieren, denn laut Medienberichten sind viele Jungen und Mädchen Nichtschwimmer. ak

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen