Festival mit Aufführungen in Ludwigshafen und Worms
Theater International für junge Leute

  • Foto: Foto: Christos Giakkas /Pixabay
  • hochgeladen von Jessica Bader

Ludwigshafen. Es ist eines der bedeutenden Festivals für Kinder- und Jugendtheater in der gesamten Metropolregion: „Theater International“, veranstaltet vom Kulturbüro der Stadt Ludwigshafen am Rhein. Kooperierender Veranstalter ist erneut die Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms, die das Wormser Theater, Kultur- und Tagungszentrum betreibt und Programm für das Lincoln Theater in Worms liefert.
13 Stücke mit insgesamt 27 Aufführungen sind in beiden Städten vom 15. bis 29. September zu sehen. In Ludwigshafen werden sie zum einen im Kulturzentrum dasHaus gezeigt, rücken aber auch in mehreren Stadtteilbibliotheken gezielt in die Nachbarschaft ihres jungen Publikums.

Der Leiter des Bereichs Kultur der Stadt, Dietrich Skibelski, und Kurator Bernd Walter vom Kulturbüro Ludwigshafen stellten gemeinsam mit Oliver Mang, Leiter des Theaters und des Kulturzentrums Worms, sowie mit Sandra Zöllner, Assistentin der Wormser Theaterleitung, das Programm des Festivals Theater International bei einem Pressegespräch am Dienstag, 20. August, vor.

Zehn Stücke mit insgesamt 16 Aufführungen werden in Ludwigshafen gezeigt: angefangen von Klassikern wie Räuber Hotzenplotz für Kinder ab vier Jahren am Donnerstag, 26. September, 15 Uhr, und am Freitag, 27. September, 10 Uhr, im Kulturzentrum dasHaus bis hin zu „Tribute von Burgina“ am Dienstag, 17. September, 11 Uhr, ebenfalls im Haus, das die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel anspricht und sich an Jugendliche ab zwölf Jahren wendet.

Neben origineller Unterhaltung und spannenden Darstellungsformen stehen immer wieder auch gesellschaftlich relevante Themen im Fokus, so auch bei der Figuren-Fabel „Einmal ist Keinmal?!“, die sich mit Einwanderung und Toleranz, zugeschnitten auf ein Publikum im Alter ab vier Jahren befasst. Gezeigt wird diese Inszenierung des Theater Trolltoll in der Stadtteilbibliothek der Gartenstadt am Mittwoch, 18. September, und in der Friesenheims am Mittwoch, 25. September, jeweils um 10 Uhr.
Thematisch ebenfalls auf der Höhe der Zeit bewegt sich das Stück „Wok Wok Wok“, ein Figurentheater für sechsjährige des Ensembles Hille Puppille, das Themen wie Artenschutz vor dem Hintergrund der Überdüngung von Feldern und dem gefährdenden Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft ebenso behandelt wie die Bedrohung des Lebensraums Wasser durch Plastikmüll. Aufgeführt wird das Stück am Montag, 16. September, 10 Uhr, im Kulturzentrum dasHaus. Selbst „Der kleine Eisbär“, Aufführung für ein Publikum ab drei Jahren, am Mittwoch, 18. September, 10 Uhr, im Haus, begibt sich alleine aufgrund der lebensbedrohenden Eisschmelze seines Lebensraums auf die große Wanderschaft.
„Nächster sein“ ist eine Produktion der compania t, die Schauspiel, Figuren- und Schattenspiel miteinander verknüpft. Die Bandbreite der Genres reicht von Figurentheater und Schattenspiel über Schauspiel bis hin zum Krabbelkonzert für die kleinsten Teilnehmer.

Worms geht mit insgesamt neun Stücken im Wormser LincolnTheater an den Start. Dabei werden überwiegend die gleichen Stücke wie in Ludwigshafen, aber auch neue zu sehen sein.
So macht das Theater Hille Puppille mit „Wok, Wok, Wok“ dort am Sonntag, 15. September, 15.30 Uhr den Auftakt. „Der kleine Eisbär“ wird am Dienstag, 17. September, 15.30 Uhr zu sehen sein. Mit „Tribute von Burgina„ wird das LincolnTheater um 11 Uhr für alle ab zwölf Jahren geöffnet. Weitere Vormittagsvorstellungen folgen mit dem Puppentheaterstück „Crazy Pigs“ am Donnerstag, 19. September, 11 Uhr, sowie am Freitag, 20. September, mit „Einmal ist keinmal?!“. Am Sonntag, 22. September, 15.30 Uhr sorgt noch einmal das Marionettentheater TrollToll mit dem Stück „Inselabenteuer“ für Spaß und Abenteuerlust. Am Dienstag, 24. September, geht es mit „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ um 15.30 Uhr weiter. Mit „God Save the Queen“ zeigt das Clowntheater Zopp & Co um 11 Uhr ein mehrsprachiges Stück für alle mit englischen Grundkenntnissen (empfohlen für Klassenstufe fünf bis sechs). Bei Bedarf kann vorbereitendes Material für den Unterricht beim Wormser Theater angefordert werden. Der „Räuber Hotzenplotz“ bildet am Samstag, 28. September, den Abschluss des Festivals in Worms. ps

Weitere Informationen:

Informationen zum Programm gibt es im unter: www.dashaus-lu.de sowie auf www.das-wormser.de

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wanderungen mit Tieren, zum Beispiel mit Lamas oder Alpakas, sind aktuell sehr beliebt und vielerorts möglich. Das Wandern mit Rentieren, wie auf der Rentieralm bei Niederhausen, ist etwas ganz Besonderes.
10 Bilder

Rentieralm in Niederhausen im Naheland
Wanderung mit Rentieren

Niederhausen an der Nahe. Rentiere kennt jedes Kind als die berühmten Helfer des Weihnachtsmannes. Da Wanderungen mit Tieren aktuell sehr beliebt sind, haben wir einen ganz besonderen Ausflugstipp für euch. Auf der Rentieralm in Niederhausen im Landkreis Bad Kreuznach kann man den Tieren nicht nur persönlichen begegnen, sondern sie auch berühren und bei einer Rentierwanderung an der Leine führen.   Wow! Das gibt es nur im Naheland: Auf der Rentieralm in Niederhausen kann man Rentiere hautnah...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ein leckeres Picknick gehört als Stärkung zu einer Wanderung einfach dazu. Am Wanderweg Nahesteig können verschiedene Leckereien bei örtlichen Bäckereien, Cafés und Restaurants vorbestellt und im Picknick-Beutel abgeholt werden.
8 Bilder

Premiumwanderweg bei Idar-Oberstein
Gourmet-Picknick auf dem Nahesteig

Nahesteig bei Idar-Oberstein. Wandern ist aktuell auch in Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. So kann man sich als Ausflugsziel zum Beispiel auf Wanderwegen durch das Gebiet Naheland mit Bewegung entspannen und dabei die Aussicht genießen. Was darf bei einer Wanderung nicht fehlen? Richtig, eine leckere Verpflegung. Wie wäre es mit einem Picknick der besonderen Art? Im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein geht es auf dem rund 35...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen