Auftakt für Veranstaltungsprogramm bis 23. September
Welt-Alzheimertag 2018: Aktionsstand auf dem Wochenmarkt Kaiserslautern

Um auf die Alzheimer-Krankheit und die Veranstaltungen rund um den 21. September aufmerksam zu machen, hat das Netzwerk Demenz sechs besondere Postkarten entworfen, die ab sofort in vielen Institutionen und lokalen Unternehmen kostenlos erhältlich sein werden. Darauf zu sehen sind bekannte Motive aus Stadt und Landkreis, die bewusst mit falschen Ortsangaben versehen wurden.  FOTO: Netzwerk Demenz
  • Um auf die Alzheimer-Krankheit und die Veranstaltungen rund um den 21. September aufmerksam zu machen, hat das Netzwerk Demenz sechs besondere Postkarten entworfen, die ab sofort in vielen Institutionen und lokalen Unternehmen kostenlos erhältlich sein werden. Darauf zu sehen sind bekannte Motive aus Stadt und Landkreis, die bewusst mit falschen Ortsangaben versehen wurden. FOTO: Netzwerk Demenz
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. Rund um den Welt-Alzheimertag am 21. September wird in Kaiserslautern wieder mit zahlreichen Aktionen auf die Situation Demenzerkrankter und ihrer Familien aufmerksam gemacht.

Los geht es am 15. September mit einem Infostand von 10 bis 13 Uhr auf dem Wochenmarkt auf dem Stiftsplatz, wo unter anderem in einem „Demenzparcours“ Nicht-Betroffene an verschiedenen Stationen Effekte der Demenz am eigenen Körper erleben können. Der Parcours umfasst verschiedene Alltagssituationen, vom Aufstehen bis zum Abendessen. Die Alltagssituationen können anhand des Parcours zur eigenen Erfahrung durchlebt werden. „Es handelt sich um Erlebnisstationen, welche von einzelnen Symptomen abgeleitet sind, die unter Umständen auftreten können“, erklärt Gerhard Heinelt, der die Stadt Kaiserslautern im Netzwerk Demenz vertritt. Die Demenz wird nicht theoretisch, sondern durch Ausprobieren und damit durch eigene Erfahrung nachempfunden. Ziel ist es, dadurch zu einem besseren Verständnis für Menschen mit Demenz zu gelangen, so Heinelt weiter.
Demenzielle Erkrankungen gehören zu den häufigsten und folgenreichsten psychischen Erkrankungen im Alter. Schätzungen auf Grundlage des IV. Altenberichtes der Bundesregierung besagen, dass etwa 7,2 Prozent aller Menschen ab 65 Jahren von einer mittelschweren bis schweren Demenz betroffen sind, hochgerechnet auf Stadt und Landkreis Kaiserslautern sind das etwa 4.000 Menschen.
Um auf die Situation der Demenzkranken und ihrer Familien hinzuweisen, findet alljährlich am 21. September der Welt-Alzheimertag statt. Deutschlandweit organisieren örtliche Alzheimer-Gesellschaften, Selbsthilfegruppen und regionale Netzwerke Vorträge, Tagungen, Gottesdienste oder Benefizkonzerte, so auch seit vielen Jahren in Kaiserslautern. Am 21. September findet ein ökumenischer Gottesdienst samt geselligem Nachmittag im Großen Saal des Bistumshauses (Klosterstraße 6) statt, am 23. September wird im Union Filmtheater der Film „Das Leuchten der Erinnerung“ gezeigt, begleitet von einem Vortrag durch den Chefarzt der Psychosomatik am Westpfalz-Klinikum, Alexander Jatzko. Die Besonderheit in diesem Jahr: Erstmals wird die zentrale landesweite Veranstaltung der Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz zum Welt-Alzheimertag in Kaiserslautern stattfinden. Die zentrale Hauptveranstaltung ist am 22. September in der Volkshochschule, wo von 9 Uhr bis 13 Uhr viele Experten und Institutionen über die Krankheit informieren. ps

Weitere Informationen:

Ausführliche Informationen zu den Aktionen rund um den Welt-Alzheimertag finden alle Interessierte in Kürze auf www.kaiserslautern.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen