Am Samstag wird Richtfest am Hospiz beim Evangelischen Krankenhaus in Bad Dürkheim gefeiert
Eröffnung im kommenden Frühjahr

Der Rohbau ist soweit fortgeschritten, dass am Samstag Richtfest gefeiert werden kann.
2Bilder
  • Der Rohbau ist soweit fortgeschritten, dass am Samstag Richtfest gefeiert werden kann.
  • Foto: Mappes
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. Nach dem Baustart im November 2017 feiern die Diakonissen Speyer-Mannheim und der OMEGA Freundes- und Förderkreis e. V. am Samstag, 18. August, 10 bis 13 Uhr, Richtfest im Hospiz neben dem Evangelischen Krankenhaus. Der eingeschossige Neubau mit neun Gästezimmern und einem Angehörigenzimmer soll im Frühjahr 2019 eröffnet werden.Im Hospiz finden Schwerkranke in ihrer letzten Lebensphase Raum für ein würdevolles Sterben im Beisein von Angehörigen und Freunden. Spezialisierte Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und Seelsorger richten die Versorgung der Gäste auf ihre körperlichen, sozialen, seelischen und geistlichen Bedürfnisse aus. Das Team lindert Schmerzen, baut Ängste ab, erfüllt Wünsche und gestaltet mit Gästen und Angehörigen Abschiede.
Ulrike Grüner, Stationsleitung der Palliativstation am Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim, wird die Leitung des Hospizes übernehmen. „Menschen brauchen an ihrem Lebensende neben kompetenter und zugewandter Palliativversorgung auch ein Umfeld, um in Würde mit dem Leben abzuschließen und Abschied von geliebten Menschen zu nehmen“, sagt die Gesundheits- und Krankenpflegerin mit Zusatzqualifikation Palliativ-, Intensiv- und Anästhesiepflege. „All das bieten wir im Hospiz, wenn ein würdevolles Sterben zuhause nicht mehr möglich ist“, fügt die gebürtige Mannheimerin hinzu, die in Hochspeyer lebt. „Ich freue mich sehr, dass mir die verantwortungsvolle Aufgabe der Hospizleitung übertragen wird“, unterstreicht die 51-Jährige.
Das Hospiz neben dem Evangelischen Krankenhaus wird unter anderem die spezialisierte Versorgung und Pflege der Palliativstation der Klinik ergänzen. Zu diesem Zweck hatte der Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e. V. (LVIM) 2014 die Planungen mit dem Karlsruher Architekturbüro Veit Ruser und Partner angestoßen. Der LVIM, der zum Jahreswechsel mit den Diakonissen Speyer-Mannheim fusioniert, hat auch das Baugrundstück zwischen Klinik und Wellsring zur Verfügung gestellt. Den Bau und künftigen Betrieb haben die Diakonissen Speyer-Mannheim 2016 übernommen.
Die Baukosten liegen bei rund 2,5 Millionen Euro.
Die Stiftung Deutsches Hilfswerk (Deutsche Fernsehlotterie) fördert das Projekt mit 300.000 Euro.
OMEGA hat in einem engagierten Spendenprozess unter bemerkenswerter Beteiligung der Menschen in der Region mehr als 600.000 Euro eingeworben. Weitere Spenden für den Bau und Betrieb bleiben nötig. OMEGA hat zugesagt, das Projekt auch künftig zu unterstützen.
Das Hospiz in Bad Dürkheim wird die dritte derartige Einrichtung der Diakonissen Speyer-Mannheim sein: Bereits 1996 eröffnete der diakonische Träger mit dem Hospiz im Wilhelminenstift in Speyer das seinerzeit erste stationäre Hospiz in Rheinland-Pfalz.
Zurzeit entsteht ein weiteres Hospiz in Landau.

Der Rohbau ist soweit fortgeschritten, dass am Samstag Richtfest gefeiert werden kann.
Das Architekturmodell zeigt die Raumaufteilung im künftigen Hospiz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen