Hospiz

Beiträge zum Thema Hospiz

Lokales

Einladung zum Trauercafé in Kirchheimbolanden
Dankbar - wofür?

Dankbar sein in Zeiten der Trauer, geht das eigentlich? Wenn die Welt Kopf steht und die Gefühle Achterbahn fahren? Wenn man sich verlassen fühlt, traurig, hoffnungslos oder auch wütend – kann Dankbarkeit da einen Platz haben? Es ist einen Versuch wert, sich darüber Gedanken zu machen. Dankbar zu sein kann in Trauerzeiten eine heilsame, stärkende Kraft entfalten. Und nicht nur in Trauerzeiten: Untersuchungen zeigen, dass Dankbarkeit Stresserleben und depressive Symptome positiv...

Lokales

Info-Tag des Ambulanten Hospiz im Hetzelstift
Das Lebensende begleiten

Neustadt. Das Ambulante Hospiz und Palliativzentrum Neustadt lädt ein zu einem Info-Tag zu einem „bewussten Umgang mit dem Lebendsende“ am Krankenhaus Hetzelstift (Cafeteria) am Samstag, 19. Oktober, 11 bis 14 Uhr. In der Beschäftigung mit existentiellen Fragestellungen zu unserem Lebensende liegt eine große Chance: mehr darüber zu wissen und so die Angst vor dem Begleiten zu verlieren. Die Themen sind im einzelnen: Was passiert beim Sterben; Was kann ich tun? Wo bekomme ich Unterstützung?...

Lokales
Wie man Schwerstkranke und Sterbende auf ihrem letzten Weg begleitet, wird im Palliativ-Kurs der Malteser sensibel thematisiert.

Malteser bieten Ausbildung für Pflegekräfte und Angehörige an
Umgang mit Sterbenden lernen

Schwerstkranke und Sterbende möchten häufig zu Hause in ihrer vertrauten Umgebung umsorgt und betreut werden. Für betroffene Familien stellen sich bei dieser schwierigen Aufgabe viele Fragen: Wie organisieren wir das? Geht jemand den Weg mit uns? Wie können wir eine Rundum-Versorgung sicherstellen? Schaffen wir das überhaupt? Die Malteser in Speyer möchten helfen, Antworten auf diese Fragen zu finden und bieten einen 40-stündigen Kurs in der Palliativbegleitung an. Vom 25. November bis zum...

Ratgeber
Symbolfoto

Informationsabend am 16. Oktober
Ehrenamtliches Engagement als Hospizbegleiter

Bruchsal. Ein Ehrenamt für schwer kranke, sterbende und trauernde Menschen kann fordernd aber auch sehr spannend und erfüllend sein. Für Menschen, die gerne mehr über die Tätigkeit als ehrenamtlicher Hospizbegleiter erfahren möchten, findet ein Informationsabend am Mittwoch, 16. Oktober, 19.30 Uhr in der Kaiserstraße 18, Bruchsal, statt. Die Ambulante Hospizgruppe Bruchsal und Umgebung informiert über die Voraussetzungen für ehrenamtliche Mitarbeit und gibt Einblicke in die ehrenamtliche...

Lokales
4 Bilder

Letzte Hilfe
Gegen die Unsicherheit

So viele Fragen: „Was passiert zum Schluss?“ „Kann ich etwas falsch machen?“ „Wie kann ich helfen?“ „Wie erkenne ich, was der Sterbende möchte?“ „Was kommt auf uns zu?“ „Welcher Weg ist richtig? Nochmal ins Krankenhaus zum Schluss?“ „Wo gibt es Unterstützung vor Ort?“ Oder auch ganz konkret: „Ich hätte gerne `Handwerkszeug´, damit ich weiß, was ich tun kann!“ „Ich möchte Wissen auffrischen und Hemmschwellen abbauen.“ Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Letzte-Hilfe-Kurses beim...

Lokales

Gedenkandacht für Trauernde am Sonntag, dem 20. Oktober, um 14.30 Uhr im Haus der Kirche in Eisenberg-Steinborn
Schneckenhauszeiten

Eine kleine Berührung nur, eine Bewegung – schon zieht die Schnecke ihre Fühler ein und sucht Schutz in ihrem Häuschen. Geht es uns nicht manchmal auch so, dass wir uns am liebsten verkriechen möchten, nichts sehen, nichts hören, Schutz suchen, um Verletzungen zu überstehen? Trauernde Menschen kennen das Gefühl, sie sind dünnhäutig und empfindsam. Schnell kann etwas zu viel werden: eine wenig einfühlsame Bemerkung, gut gemeinte Ratschläge… Der Rückzug in das eigene „Schneckenhaus“...

Lokales

Informationsabend zur ehrenamtlichen Mitarbeit als Hospizbegleiter*in

Die „Ambulante Hospizgruppe Bruchsal und Umgebung“ bietet sowohl eine hospizliche Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen als auch vielseitige Angebote zur Trauerarbeit. Doch wie gestaltet sich die ehrenamtliche Mitarbeit? Wie verlaufen Einsätze und Angebote, Aus- und Weiterbildungen, das Miteinander im Verein? In unseren Informationsabenden, wahlweise in Waghäusel, Stutensee oder Bruchsal, möchten wir diesen Fragen nachgehen und die Arbeit als Hospizbegleiter*in in der Ambulanten...

Lokales
DRK Einrichtungsleiterin Martina Mack, Adolf Geib und den Spenderinnen Ilse Zimmer und Annemarie Ofenloch. Jede Spende hilft den Gästen im Hospiz.

Hospizspende
Hospizspende: Kaffee und Kuchen und Gutes tun

Bei einem "Kaffeeklatsch" im August von wurden erfolgreich Spenden für das Hospiz in Landstuhl gesammelt. Frau Ilse Zimmer und Frau Annemarie Ofenloch mit ihren Ehemänner organisierten zusammen mit Herrn Thomas Pletsch und Thomas Stutzinger den Kaffeeklatsch im St. Andreas am Kirchturm am letzten Sonntag im August. Mit Kaffee, Kuchen und Marmeladenverkauf konnten 450,- Euro von 14 - 17 Uhr gesammelt werden. Die Spende wurde im September im Hospiz Hildegard Jonghaus an die Einrichtungsleiterin...

Ratgeber

Basisseminar Hospiz in Speyer
Weil Sterben auch Leben ist

 Speyer. Für alle, die sich grundsätzlich für Hospiz- und Palliativarbeit interessieren, veranstaltet der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst Speyer, am Samstag, 2. November und 9. November, ein Orientierungsseminar im „Treff“ der Pamina Residenz, Paul Egellstraße 4. Das Orientierungsseminar umfasst 20 Unterrichtseinheiten, die an zwei aufeinanderfolgenden Samstagen stattfinden. Im Seminar werden anhand konkreter Themenschwerpunkte sowohl die grundsätzlichen Fragen rund um...

Lokales
 Diakonissen-Oberin Sr. Isabelle Wien, OMEGA-Vorstand Johannes Steiniger, Hospizleiterin Ulrike Grüner und Dr. Andreas Brückner, Chefarzt Innere Medizin am Evangelischen Krankenhaus Bad Dürkheim, bei der Schlüsselübergabe.

Volles Haus bei großem Dank- und Eröffnungsfest im Hospiz Bad Dürkheim
„Tag der Dankbarkeit“

Bad Dürkheim. Unter lebhafter Beteiligung der Bevölkerung hat das Hospiz Bad Dürkheim am Samstag seine Türen geöffnet: Bürger, Förderer und Vertreter aus Politik und Kirche waren der Einladung der Diakonissen Speyer und des OMEGA Freundes- und Förderkreises gefolgt, um die Fertigstellung nach gut eineinhalb Jahren Bauzeit gemeinsam zu feiern. Ein schöner Tag für die gesamte Region, urteilten die Festredner unisono. Dr. Günter Geisthardt, Theologischer Vorstand der Diakonissen Speyer, hob die...

Ausgehen & Genießen

KMD Siegfried Isken unterstütz erneut die Hospiz-Arbeit des ÖHD
Benefizkonzert für Orgel, Horn und Blockflötenchor zu Gunsten des Ökumenischen Hospiz-Dienstes Bruchsal

Bruchsal (ris). Am Sonntag, 8. September, findet um 19 Uhr ein besonderes Benefizkonzert in der evangelischen Stadtkirche Heidelsheim statt. Werke von Händel, Scarlatti, Green, Clarke, Ravesthorne, Beuerle, Midler, Sauvignet, Villoldo, Peeters und vielen mehr stehen auf dem abwechslungsreichen Programm. Kirchenmusikdirektor Siegfried Isken (Orgel) und Anja Krüger (Horn) spielen erstmalig mit dem Blockflötenchor Heidelsheim zu Gunsten des Ökumenischen Hospiz-Dienstes Bruchsal. Der Eintritt...

Lokales

Einladung zum Trauercafé in Kirchheimbolanden
Trostloser Trost oder: von Sprücheklopfern und anderen Ratgebern

„Jetzt reiß dich mal zusammen, da musst du durch!“ Wer hat diesen Spruch nicht schon gehört – oder ihn sich sogar selbst vorgesagt? Vielleicht kann es in einer verfahrenen Situation helfen, sich selbst zu ermahnen, die Zähne zusammenzubeißen und mit etwas Schwung auf eine Änderung hinzuarbeiten. Andererseits: Diesen Satz gesagt zu bekommen, kann einem Menschen den Boden unter den Füßen wegziehen…. Trauernde können von vielen Ratschlägen oder Floskeln erzählen, die sie als unpassend oder...

Lokales
Dekan Karl Jung, Pater Paul und Diakon Winfried Trinkaus und Kardinal Schönborn.  Foto: PS

Hoher Würdenträger aus Österreich feiert Marien-Gottesdienst im Park
Kardinal Schönborn besucht Caritas-Hospiz

Mannheim/Ilvesheim. Hohen katholischen Besuch hat das Hospiz St. Vincent Süd in Ilvesheim erhalten: Christoph Kardinal Schönborn, OP, Erzbischof von Wien, Vorsitzender der österreichischen Bischofskonferenz, Mitglied der Theologenkommission in Rom und Redaktionssekretär des Weltkatechismus besuchte zunächst privat seine Cousine im Hospiz des Caritasverbands Mannheim. Danach feierte er gemeinsam mit ihr, Hospizgästen, etlichen Bewohnerinnen und Bewohnern des Regine-Kaufmann-Hauses und weiteren...

Lokales
2 Bilder

Gruppe für trauernde Kinder und Jugendliche in Kirchheimbolanden
Was machst du, wenn du traurig bist?

„Ich fange an zu weinen, aber ich fühle mich sofort besser, wenn ich etwas Leckeres esse wie Schokolade oder einen Keks.“ „Wenn ich traurig bin, möchte ich mit niemandem sprechen oder spielen. Ich will einfach nur alleine sein.“ „Ich streichle meine Katze“ „Ich frage meine Mutter um Rat.“ Das sind einige der Antworten, die Kinder und Jugendliche aus SOS-Kinderdörfern weltweit auf die Frage gegeben haben: „Was machst du, wenn du traurig bist?“ So verschieden sie sind, so unterschiedlich sind...

Lokales
Provozierende Fragen, die auf diesen Bierdeckeln – besser: „Denkdeckeln“ - stehen. Fragen, mit denen man sich normalerweise nicht auseinandersetzt. Für die Vorstandsmitglieder im Förderverein Ambulante Hospizarbeit im Donnersbergkreis e. V. gehört es dazu, sich Gedanken zum Lebensende zu machen.
2 Bilder

Förderverein Ambulante Hospizarbeit im Donnersbergkreis e. V.
Einsatz für die Hospizarbeit

Wie kommt man zu einem Ehrenamt? Oft durch das Interesse für ein Thema. Manchmal, indem man gefragt wird. Und gelegentlich fügt sich beides zusammen. Peter Schulz, langjähriger Verbandsbürgermeister in Winnweiler, wurde gefragt, ob er sich vorstellen könnte, den Vorsitz im Förderverein Ambulante Hospizarbeit im Donnersbergkreis e. V. zu übernehmen. Nicht so aufwendig, ein, zwei Sitzungen im Jahr und Mitstreiter, die ganz viel Arbeit abnehmen, hieß es. Schulz, als Verwaltungsfachmann...

Lokales

Einladung zum Trauercafé in Kirchheimbolanden
Vom Umgang mit Gefühlen

Trauer hat viele Gesichter und wird von jedem, von jeder anders erlebt. In Familien kann das manchmal für Verwirrung sorgen: Warum weint meine Tochter nach dem Tod der Oma nicht? Sie hat sie doch so lieb gehabt! Wie kannst du nur ans Kuchenbacken denken – mich lähmt die Traurigkeit! Wollen wir nicht einmal über den Tod deines Vaters reden? Es hat doch keinen Sinn, so zu tun, als sei nichts geschehen! Also, dieser Wutausbruch beunruhigt mich jetzt – Weinen hätte ich...

Lokales
Abschlag für den Verein Omega: Rund 90 Golfer gingen am Samstag für die gute Sache auf die Runde.
2 Bilder

9.000 Euro für den Bad Dürkheimer Verein Omega beim Kraus Charity Cup eingespielt
Golf für guten Zweck

Von Franz Walter Mappes Dackenheim. Seit Jahren gehört er schon zum festen Bestandteil in der Golferszene, ebenso wie die Hilfsbereitschaft für den Verein Omega: Der Kraus Charity Cup. Schon zum 13. Mal fand das Golfturnier für den guten Zweck der stellvertretenden Omega-Vorsitzenden Margareta Kraus statt. Rund 90 Golfspieler gingen am Samstag auf die Runde, um sich für den guten Zweck zu engagieren. Organisatorin Margareta Kraus hatte das Turnier wieder akribisch bis ins Detail...

Lokales
4 Bilder

Wanderung für Trauernde
Gemeinsam auf dem Weg

In der Trauer nicht alleine zu sein, sich mit anderen auszutauschen, denen es ähnlich geht: Das tut der Seele gut. Das stellen die Gäste des Trauercafés in Kirchheimbolanden immer wieder fest. Auch gemeinsam unterwegs zu sein, in Bewegung und dabei ins Gespräch zu kommen, das hilft in dieser schweren Lebenssituation. Der Ambulante Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Donnersberg-Ost lädt trauernde Menschen ein, sich gemeinsam auf den Weg zu machen und Erfahrungen auszutauschen. Bei einer...

Lokales
Über einen weiteren wichtigen Betrag für die Hospiz-Kultur in Bad Dürkheim konnte sich OMEGA Vorsitzender Johannes Steiniger, MdB, (rechts) aus den Händen von Claudia Stripf (links von ihm) freuen, die mit den Mitarbeitern ihrer Wachenheimer Firma die Spendenaktion ermöglichte. Foto: privat

Stripf Project Solutions unterstützt OMEGA mit 5000.- Euro
Spendenaktion zum Firmenjubiläum

Wachenheim – Bad Dürkheim. Bei der großen Charity-Veranstaltung anlässlich des fünfjährigen Firmenjubiläums von Stripf Project Solutions im Schloss Wachenheim am 1. Juli konnten 2.200 Euro an Spenden für den Bad Dürkheimer Verein OMEGA gesammelt werden. Das Unternehmen aus Wachenheim rundete den Betrag dann auf 5.000 Euro auf. Übergeben wurde der Scheck im Rahmen einer Feierstunde an den Bundestagsabgeordneten und Vorstandsvorsitzenden von OMEGA e.V. Johannes Steiniger. Ein weiterer wichtiger...

Ratgeber

Vortrag im Pfarrheim Sankt Ulrich in Haßloch
Bedeutung von Hospiz- und Palliativversorgung

Haßloch. Obwohl Krankheit und Tod zum Leben dazugehören, fällt es oft schwer sich damit auseinanderzusetzen geschweige denn sich damit abzufinden. Ziel der Hospiz und Palliativversorgung ist es unter anderem, die verbleibende Lebenszeit für den Betroffenen und seine Angehörigen erträglicher zu machen und Unterstützung bei der Verarbeitung von Diagnose und Prognose einer unheilbaren Krankheit, Auskunft über Schmerztherapie, der häuslichen oder der stationären Pflege zu geben und letztlich bei...

Lokales
Rolf Kieninger und Yvonne Jendryssek freuen sich über den Start von SAPV.

Bessere Versorgung von schwerkranken und sterbenden Patienten zu Hause
Hospiz Elias ab August auch SAPV-Stützpunkt

Hospiz. Der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst (AHPB) des Hospiz Elias ist ab August von den Krankenkassen als Stützpunkt für Spezielle Ambulante Palliative Versorgung (SAPV) anerkannt. „Der Gesetzgeber sieht Leistungen der speziellen ambulanten palliativen Versorgung für Versicherte vor, die an einer nicht heilbaren Krankheit und fortschreitenden Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung leiden und einen besonders aufwändigen Versorgungsbedarf aufweisen“, erklärt Yvonne Jendryssek,...

Lokales

Einladung zum Trauercafé in Kirchheimbolanden
Urlaub mit der Trauer, Urlaub von der Trauer?

Die Ferien haben begonnen, man merkt es auf der Straße: Es ist weniger los, das morgendliche Gewusel fehlt, bevor die Schule beginnt. Alles ist ein wenig ruhiger – wer allerdings auf der Autobahn unterwegs ist, spürt den Reiseverkehr. Für trauernde Menschen ist die Urlaubszeit manches Mal eine Herausforderung: Wie gestalte ich diese Zeit? Kann ich in Urlaub fahren? Alleine? Und wohin möchte ich? Wie fühlt es sich an, vertraute Orte aufzusuchen, an denen ich mit dem verstorbenen Partner, der...

Lokales
Der Gefühlsstein: Anregung zum Sprechen über Gefühle
5 Bilder

Trauernde Kinder und Jugendliche
"Hilf mir, wenn ich traurig bin!"

Was hat ein Einmalhandschuh, ein Basaltstein oder ein Tischtennisball mit trauernden Kindern zu tun? Die Teilnehmerinnen des Fortbildungstages „Hilf mir, wenn ich traurig bin“ beim Ambulanten Hospizdienst in Kirchheimbolanden machen schnell die Erfahrung: Hier wird nicht nur trocken vorgetragen. Die Referentin Mechthild Schroeter-Rupieper, Erzieherin und Initiatorin des Instituts für Familientrauer „Lavia“ in Gelsenkirchen nimmt die Gruppe mit und zeigt anschaulich, wie hilfreich Symbole im...

Ratgeber
Der Weltdufttag steht bevor.

Ambulanter Hospizdienst Frankenthal
Aromapflege erleben

Frankenthal. Am 27. Juni ist Welt Dufttag, dieser Tag soll gezielt anregen, sich der faszinierenden und wohltuenden Welt der Düfte und Aromaessenzen bewusst zu werden. Zu diesem ganz besonderen Tag des Duftes, laden Isabelle Volk, Gesundheitspraktikerin BfG /Aromapflege und Dolores Deimling, Expertin in Palliative Aromapflege, sowie Ehrenamtliche Mitarbeiter des Ambulanten Hospiz und Palliativen Beratungsdienst, Frankenthal / Maxdorf ein. Von 11 bis 16 Uhr können am Donnerstag, 27. Juni 2019,...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.