Weitere Infos über die Rhein-Neckar Löwen Rhein-Neckar Löwen. Die Rhein-Neckar Löwen sind eine professionelle Handball-Mannschaft mit dem Ursprung in Kronau und Östringen im baden-württembergischen Landkreis Karlsruhe. Der Club spielt seit der Saison 2005/2006 durchgehend in der ersten Handball-Bundesliga. Seit mehr als zehn Jahren läuft die damalige SG Kronau/Östringen unter dem jetzt bekannten Namen Rhein-Neckar Löwen auf. Die Rhein-Neckar Löwen sind eine der erfolgreichsten Mannschaften im deutschen Handball. Obwohl der Club eine noch junge Vereinsgeschichte hat, können die Rhein-Neckar Löwen bereits beachtliche Erfolge vorweisen. Daran nicht unerheblich beteiligt sind der ehemalige Trainer Nicolaj Jacobsen sowie Andy Schmid und Uwe Gensheimer - zwei Spieler, die bei den Löwen Legendenstatus genießen. Die Rhein-Neckar Löwen sind einer der zwei Handball-Bundesligisten in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Eulen Ludwigshafen bilden das Gegenstück auf der anderen Seite des Rheins. Löwen-Geschäftsführerin ist aktuell Löwen-Chefin Jennifer Kettemann, trainiert werden die Handballer von Martin Schwalb. Die Rhein-Neckar Löwen trainieren einem eigenen Nachwuchsleistungszentrum in Kronau.

Steckbrief Rhein-Neckar Löwen

Hier gibt es die wichtigsten Eckdaten der erfolgreichsten Handball in der Metropolregion Rhein-Neckar immer aktuell als Steckbrief:
  • Name Rhein-Neckar Löwen GmbH
  • Halle SAP-Arena in Mannheim
  • Gründung 2002
  • Vereinsfarben gelb und blau
  • Trainer Martin Schwalb (bis Ende Saison 20/21)
  • Geschäftsführerin Jennifer Kettemann
  • Fanclub Baden-Lions


Geschichte der Rhein-Neckar Löwen

Die heute deutschlandweit bekannten Rhein-Neckar Löwen kommen aus zwei kleinen, unscheinbaren Gemeinden im Landkreis Karlsruhe, mitten in Baden. Die Löwegeschichte startete im Sommer 2002, als sich die TSG Kronau und der TSV Baden Östringen zusammenschlossen. Aus den zwei unterklassigen Clubs wurde die SG Kronau/Östringen. Die Erfolge stellten sich schnell ein, denn bereits in der Spielzeit 2002/2003 gelang der Aufstieg in die Handball-Bundesliga. Doch der Ausflug in die beste Handball-Liga der Welt endete nicht wie geplant, die Blau-gelben stiegen direkt ab. Die folgende Saison brachte das Happy-End, allerdings reichte die Leistung nicht für einen direkten Wiederaufstieg. Die Badener schafften die Rückkehr in die Bundesliga durch zwei Siege in den Relegationsspielen. Bereits in diesen Partien war Publikumsliebling Uwe Gensheimer mit von der Partie.

Die Saison 2005/2006 startete für die Handballer mit einem Umzug: Die neugebaute und gerade fertiggestellte SAP Arena sollte von nun an das Wohnzimmer der SG Kronau/Östringen sein. Bereits in der zweiten Bundesliga-Saison erreichten die Badener überraschend das Final Four und unterlagen erst im Finale des DHB-Pokal dem Gastgeber HSV Hamburg. Als Tabellensechster qualifizierten sich die für den EHF-Cup. Im darauffolgenden Jahr erreichten die Kronau-Östringer erneut das Finale des Handball-Pokals aber verließen die Platte erneut nicht als Sieger, dieses Mal unterlagen sie dem THW Kiel.

Seit der Saison 2007/2008 gilt der Name Rhein-Neckar Löwen offiziell. In der Zeit danach folgte mit dem Gewinn der EHF European League der erste Titel für den noch jungen Verein. Mittlerweile waren neben deutschen Nationalspielern wie Oliver Roggisch auch internationale Stars wie Löwen-Spielmacher Schmid oder Robert Gunnarsson bei den Rhein-Neckar Löwen heimisch.

Die Spielzeit 2013/2014 endete dramatisch für das Team um Schmid: Vorm letzten Spieltag standen die Badener auf Platz eins der Tabelle. Sie machten ihre Hausaufgaben und schlugen den VfL Gummersbach. Doch weil der Punktgleiche Rivale THW Kiel ebenfalls einen Sieg gegen die Füchse Berlin einfahren konnte, musste die Tordifferenz entscheiden. Am Ende scheiterte die Meisterschaft an zwei Toren Unterschied - die Kieler wurden Deutscher Meister. Enger hätte die Entscheidung im letzten Spiel nicht ausfallen können. So konnten sich die Kieler freuen. Trainiert wurden sie damals schon von Alfred Gislason. Dieser war bis 2019 beim THW Kiel unter Vertrag. 2020 übernahm er die deutsche Nationalmannschaft.

Die Rhein-Neckar Löwen bekamen mit Nikolaj Jacobsen zur folgenden Spielzeit einen neuen Trainer. Jedoch musste man sich erneut hinter den Kielern auf dem zweiten Platz zurechtfinden. Dennoch gab es Grund zu feiern: Die Rhein-Neckar Löwen stellten einen Weltrekord auf, als beim "Tag des Handballs" 44.189 Zuschauer in der Commerzbank Arena in Frankfurt zur Partie gegen den HSV Hamburg pilgerten.

Nach der wiederholten Vizemeisterschaften gelang es den Rhein-Neckar Löwen unter der neuen Löwen-Chefin Jennifer Kettemann 2016 zum ersten Mal, den Titel zu holen. Für Kapitän Uwe Gensheimer war es eine besondere Partie, denn er verließ die Rhein-Neckar Löwen nach 13 Jahren und spielte fortan für den französischen Erstligisten Paris St. Germain. Uwe Gensheimer sollte nach drei Jahren in Frankreich als gefeierter Star zurück nach Mannheim kommen. Der Transfer von Uwe Gensheimer wurde in der Handball-Welt als Rückkehr in die Heimat zelebriert.

Trainer Nicolaj Jacobsen bescherte den Rhein-Neckar Löwen im Folgejahr das Double. Neben dem Gewinn der Meisterschaft wurden sie auch DHB-Pokal-Sieger. Nach fünf Jahren, die als die erfolgreichsten der jungen Vereinsgeschichte eingingen, verließ Jacobsen die Rhein-Neckar Löwen. Im letzten Heimspiel unterlag seine Mannschaft jedoch den Nachbarn aus Ludwigshafen. Das Derby gegen die Eulen Ludwigshafen minderte jedoch nicht eine äußerst emotionale Verabschiedung.

Löwenrudel – Kader und Trainer der Rhein-Neckar Löwen

Nachdem für lange Zeit „Meistertrainer“ Nikolaj Jacobsen an der Seitenlinie stand, trat Kristjan Andresson zu Beginn der Saison 19/20 ein schweres Erbe an. Nach ausbleibenden Erfolgen und enttäuschenden Leistungen sah sich die Leitung um Geschäftsführerin Jennifer Kettemann gezwungen, den Trainer Ende Februar 2020 freizustellen. Nur wenige Tage danach wurde ein neuer Trainer verpflichtet: Martin Schwalb. Die Mannschaft schaffte die Qualifikation für die EHF European League. Während der Saison 2020/2021 spielten sie somit im zweithöchsten europäischen Handball-Wettbewerb. Seit 2020 läuft der schwedische Handballer Albin Lagergren in blau-gelb auf. Auch Juri Knorr wird sich in der Saison 2021/22 den Löwen anschließen.

Löwen-Trainer Martin Schwalb

Schwalb bestritt in seiner aktiven Zeit als Handballer über 400 Bundesliga-Spiele, unter anderem für den TV Großwallstadt und die SG Wallau-Massenheim. 1996 wurde er mit 230 Treffern Torschützenkönig der Handball-Bundesliga und zum Handballer des Jahres gewählt. Seine größten Erfolge waren drei Deutsche Meisterschaften und eine Silbermedaille bei Olympia 1984.1998 wechselte Martin Schwalb in Diensten der SG Wallau-Massenheim vom Feld auf die Trainerbank und entwickelte unter anderem Pascal Hens und Dominik Klein von Talenten zu gestandenen Bundesliga-Profis und Nationalspielern. Seine größten Erfolge als Trainer feierte er beim HSV Hamburg, den er zwischen 2005 und 2014 unter anderem zu einer Meisterschaft, zwei Pokalsiegen und dem Triumph in der Champions League (2013) führte. Trainer Martin Schwalb ist Vizepräsident beim HSV Hamburg. Dieses Amt ruht jedoch bis zum Ende seiner Vertragslaufzeit als der Löwen-Trainer. Im Februar 2021 wurde bekannt, dass Schwalb seine Heimat in Hamburg sehe und er den Handball-Bundesligisten deshalb zum Saisonende verlassen wird.

Aktueller Kader der Rhein-Neckar Löwen für die Saison 2020/2021

Der aktuelle Kader der Rhein-Neckar Löwen ist immer unter www.rhein-neckar-loewen.de/teams einzusehen.
Torhüter
  • Mikael Appelgren
  • Niklas Gierse
  • Nikolas Katsigiannis
  • Andreas Palicka

Rückraum
  • Ilija Abutovic
  • Philipp Ahouansou
  • Ymir Örn Gislason
  • Niclas Kirkelokke
  • Romain Lagarde
  • Albin Lagergren
  • Lukas Nilsson
  • Mit Patrail
  • Andy Schmid

Außen
  • Patrick Groetzki
  • Jerry Tollbring
  • Kaspar Veigel
  • Jannik Kohlbacher
  • Jesper Nielsen

Trainer
  • Cheftrainer Martin Schwalb
  • Co-Trainer Klaus Gärtner

Die Löwen live erleben – Tickets

Spitzenhandball in Mannheim! Die Rhein-Neckar Löwen bieten eine Vielzahl von Tickets in unterschiedlichen Preisklassen an. Wer im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar die außergewöhnliche Kulisse in der SAP-Arena live erleben will, ist hier richtig:www.rhein-neckar-loewen.de/tickets.

Heimspiele der Löwen in der SAP-Arena Mannheim und Spielplan

Die Rhein-Neckar Löwen spielen in der SAP Arena in Mannheim. Die Heimspiele werden seit 15 Jahren in der damals gerade eröffneten Arena im Herzen der Rhein-Neckar Region ausgetragen. Die Halle fasst bei Handballspielen bis zu 14.500 Zuschauer. Aktuell gibt es aufgrund der Corona-Krise keine Zuschauer in den Hallen der HBL. Dies gilt auch für die internationalen Spiele. Sobald sich die Lage rund um Corona verbessert, dürfen sich Zuschauer auf hochbrisante Partien gegen die besten Mannschaften aus Deutschland und Europa freuen. Den gesamten Spielplan der Löwen gibt es unter www.rhein-neckar-loewen.de/spiele zu sehen.

Gekleidet wie die Löwen – Der Fan-Shop der Rhein-Neckar Löwen

Im Fanshop der Rhein Neckar Löwen gibt es alles, was das Fan-Herz höherschlagen lässt. Vom Trikot bis hin zu zum Kennzeichenhalter können sich Löwenfans ausstatten. Der Shop ist rund um die Uhr unter shop.rhein-neckar-loewen.de erreichbar. In der Mannheimer Innenstadt betreiben die Löwen seit der Eröffnung des Centers in Q6/Q7 einen Fanshop im Herzen der Quadratestadt. Bei Heimspielen ist zusätzlich der Fanshop direkt in der SAP-Arena geöffnet.

Die Geschäftsstelle der Rhein-Neckar Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen betreiben gleich zwei Geschäftsstellen. In Mannheim können Fans in der Franz-Grashof-Straße 5-7 in 68199 vorbeischauen oder unter 0621 391 9300 anrufen.
Die zweite Geschäftsstelle befindet sich ganz nah an den Wurzeln des Clubs. In Kronau sind die Löwen Im Sportzentrum 2 in 76709 zuhause.
Mehr Kontaktdaten sowie aktuelle Öffnungszeiten gibt es direkt bei den Rhein-Neckar Löwen unter www.rhein-neckar-loewen.de/kontakt

Rhein-Neckar-Löwen Fanclub Baden-Lions

Der erste offizielle Löwen-Fanclub heißt „Baden-Lions“. Gemeinsam mit dem Fanclub der Ligakonkurrenz aus Kiel zählen die Baden-Lions als größter Fanclub im deutschen Handball. Ein eigenes Hallenheft namens „Gelbfieber“ erscheint zu jedem Heimspiel der Löwen.

Die größten Erfolge der Löwen

Zu den größten Erfolgen der Badener zählen zweifellos die doppelte deutsche Meisterschaft in den Jahren 2016 und 2017 sowie der Sieg im DHB-Pokal. Die Mannschaft durfte sich 2018 DHB-Pokal-Sieger nennen. Als DHB-Supercup-Sieger konnte zwischen 2016 und 2018 gleich dreifach gefeiert werden. Auch international waren die Löwen erfolgreich: Neben dem Gewinn des EHF Europa Pokals 2013 erreichten die Löwen das Halbfinale der EHF Champions League in den Jahren 2009 und 2011. Den höchsten Auswärtssieg der Bundesliga-Geschichte feierten die Handballer aus der Rhein-Neckar Region 2014 mit 42:19 beim ThSV Eisenach.

Nationale Erfolge und Titel
  • Deutsche Meisterschaft: Deutscher Meister 2016, 2017
  • DHB-Supercup: DHB-Supercup-Sieger 2016, 2017, 2018
  • DHB-Pokal: DHB-Pokalsieger: 2018

Internationale Erfolge und Titel
  • EHF-Pokal: EHF-Cup-Sieger 2013
  • EHF Champions League: EHF Champions League Halbfinale 2009, 2011
Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen: Der größte Erfolg für den Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen stellte sich im Jahr 2007 ein. Die A-Jugend der damals noch SG Kronau/Östringen heißenden Rhein-Neckar Löwen gewann die Deutsche Meisterschaft. Mit von der Partie war Patrick Groetzki, der noch immer bei den Rhein-Neckar Löwen spielt.

Die Handball-Bundesliga

In der Handball-Bundesliga erwarten die Zuschauer Partien gegen Schwergewichte wie die Füchse Berlin oder Herausforderungen gegen Underdogs wie Nordhorn-Lingen. Die Handball-Bundesliga gilt als eine der stärksten Ligen weltweit, hier kann jeder jeden bezwingen. So wird es auch gegen Mannschaften wie TBV Lemgo Lippe, den HC Erlangen oder TSV GWD Minden spannend. Angriffsstarke Teams wie der SC Magdeburg oder TVB Stuttgart versprechen torreiche Partien. Traditionsreiche Club wie der Bergische HC oder "Nachbarn" aus Balingen-Weilstetten bringen Feuer in die Halle.

Die Handball-Bundesliga ist die höchste deutsche Spielklasse im deutschen Handball. Die 18 Vereine der Handball-Bundesliga spielen im Ligasystem gegeneinander, es gibt also immer ein Hin- und ein Rückspiel. Das Heimrecht wechselt dabei. Die Handball-Bundesliga wird nach dem Hauptsponsor benannt. Aktuell hat Liqui Moli diese Position inne. Zuvor war die Deutsche Kreditbank (DKB) an dieser Stelle.

Die besondere Saison 2019/2020 brachte ein Novum für die Handball-Bundesliga: Da durch die Corona-Pandemie viele Spiele abgesagt werden mussten, entschieden sich die Verantwortlichen für einen Abbruch der Saison. Es gab in dieser Spielzeit keine Absteiger. Stattdessen durften die zwei führenden Clubs aus der zweiten Liga aufsteigen und agierten in der Handball-Bundesliga. Die Saison 20/21 wird also mit 20 statt bisher 18 Mannschaften gespielt. Dafür steigen am Saisonende auch doppelt so viele Teams ab. Die Teams der Handball-Bundesliga werden im Folgenden aufgelistet:
  • SG Flensburg-Handewitt
  • Füchse Berlin
  • SC Magdeburg
  • THW Kiel
  • TSV Hannover-Burgdorf
  • MT Melsungen
  • SC DHfK Leipzig
  • TBV Lemgo Lippe
  • Frisch Auf Göppingen
  • HSG Wetzlar
  • TSV GWD Minden
  • HC Erlangen
  • TVB 1898 Stuttgart
  • HBW Balingen-Weilstetten
  • Eulen Ludwigshafen
  • Bergischer HC
  • HSG Nordhorn-Lingen
  • HSC 2000 Coburg
  • TUSEM Essen
  • Rhein-Neckar Löwen


Handball-WM 2021

Zu einer befürchteten WM-Absage 2021 kam es nicht, die Spiele konnten größtenteils ausgetragen werden. Es waren jedoch viele Corona-Tests notwendig.
Die deutschen Handballer wurden vom ehemaligen Chefcoach des THW Kiel trainiert. Bundestrainer Gislason führte die Handball-Nationalmannschaft bei der Handball-WM 2021 lediglich bis in die Hauptrunde. Das DHB-Team landete auf dem 12. Platz. In der Vorrunde der Handball-WM konnte die Handball-Nationalmannschaft das Spiel gegen Kap Verde mit 10:0 Toren für sich entscheiden. Dieses kuriose Ergebnis entstand aufgrund einer Absage des WM-Spiels. Denn Kap Verde hatte nicht genügend Spieler, die einen negativen Corona-Test vorweisen konnten. In der Mannschaft gab es zwischenzeitlich zu viele Corona-Fälle. Bundestrainer Gislason hätte das Spiel gerne gespielt, um mit der Mannschaft im Rhythmus zu bleiben. Die gewonnene Partie brachte der Nationalmannschaft den Einzug in die Hauptrunde. Hier belegten das DHB-Team in Gruppe I den dritten Platz hinter Spanien und Ungarn und schied somit aus dem Turnier aus.

BGV Handball Cup - ein Handball-Turnier in der Corona-Krise

Während der Vorbereitung auf die Saison 20/21 mussten die Handball-Clubs kreativ werden. Da durch die Corona-Krise bedingt die Voraussetzungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich waren, entschieden sich die sechs Clubs der zwei ersten Ligen aus Baden-Württemberg dazu, ein Vorbereitungsturnier zu veranstalten. Der BGV-Cup erblickte in den Anfängen der Corona-Pandemie das Licht der Welt. Die Idee war es, vor 500 Personen zu spielen. Der BGV-Cup sollte ein Kompromiss sein zwischen dem Spielen vor Zuschauern und der Vermeidung weiterer Corona-Fälle sein. Wie Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann mitteilte, hänge das Überleben der Vereine unter anderem an den Zuschauereinnahmen.

Die Ausrichtung des BGV Handball Cup war in Baden-Württemberg unter damaligen Auflagen möglich. Neben den Rhein-Neckar Löwen schlossen sich noch Frisch Auf Göppingen, der TVB Stuttgart, die SG BBM Bietigheim, die HSG Konstanz sowie Balingen-Weilstetten beim BGV Handball Cup zusammen. Der BGV Handball Cup diente der Vorbereitung auf die neue Saison der deutschen Handball-Bundesliga sowie auf die EHF European League. Als neuer Ansatz zur Vorbereitung trotz der anhaltenden Corona-Krise waren die Spiel-Resultate eher zweitrangig. kim

Rhein-Neckar Löwen

Beiträge zum Thema Rhein-Neckar Löwen

Sport
Pech bei zwei Lattentreffern: der achtfache Torschütze Jan Claussen.

Rhein-Neckar Löwen haben Vorsprung nicht ins Ziel gebracht
Dansenberg und Junglöwen trennen sich 30:30

Für den TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg und seine Fans fühlte sich das Remis gegen die 2. Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen wie eine Niederlage an. Die Schwarz-weißen führten bis zur 55. Minuten mit bis zu sieben Toren Unterschied, schafften es am Ende aber nicht gegen bedingungslos kämpfende Junglöwen den Sieg nach Hause zu bringen. Bis zur 20. Minute (14:7) brannte das Team von TuS-Coach Steffen Ecker ein wahres Feuerwerk ab. Sowohl in Abwehr als auch im Angriff lief es wie am Schnürchen....

Sport
Linksaußen mit Torgarantie: Alexander Schulze.

Dansenberg gegen Rhein-Neckar Junglöwen in Lauerstellung
Erfolgreich die Hinrunde beenden

Zum Abschluss der Hinrunde empfängt der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg am Samstagabend (20.00 Uhr) in der Layenberger Sporthalle die Bundesligareserve der Rhein-Neckar Löwen. Mit einem weiteren Heimerfolg will das Team von TuS-Coach Steffen Ecker seine Siegesserie auf 12:0 Punkte ausbauen, um den dritten Tabellenplatz zu verteidigen und dem Spitzenduo aus Fürstenfeldbruck und Pfullingen auf den Fersen zu bleiben. In der zweiwöchigen Spielpause nach dem knappen Auswärtssieg in Plochingen blieb...

Ausgehen & Genießen
Viel Glück beim Nikolaus-Gewinnspiel!
Aktion 2 Bilder

Online-Adventskalender: Türchen 6
VIP-Karten: Rhein-Neckar Löwen vs. HSG Nordhorn-Lingen

Adventskalender. Wir hoffen, Euer Stiefel steht draußen: Am heutigen Niklaus-Tag verlosen wir 2x2 VIP-Karten für das Heimspiel der Rhein-Neckar Löwen am Donnerstag, 19. Dezember, 19 Uhr, gegen HSG Nordhorn-Lingen in der SAP-Arena Mannheim unter allen, die heute in diesem Beitrag am Gewinnspiel teilnehmen. Neben den Karten enthält das Paket noch ein Fan-Accessoire der Löwen. Da die Karten per Post versandt werden, Adresse nicht vergessen. Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen für...

Sport
Marc-Robin Eisel rettet dem TuS mit einem 7-Meter-Tor den hochverdienten Punkt.

Umkämpftes Spitzenspiel ohne Sieger
TuS 04 Dansenberg und Junglöwen trennen sich 27:27

Wiedergutmachung wollte der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg gegen die Bundesligareserve der Rhein-Neckar Löwen betreiben, denn bei der Derbyniederlage in Haßloch lief nicht viel zusammen. Ohne ihren Coach Marco Sliwa, der krankheitsbedingt pausieren musste, für ihn übernahm Co-Trainer Tim Beutler, sollte insbesondere die Abwehr wieder zu alter Stärke zurückfinden. Von der ersten Sekunde an spürten die mehr als 400 Zuschauer in der Layenberger Sporthalle, dass ordentlich Dampf im Kessel war....

Sport
Robin Egelhof überwindet die Abwehr der Junglöwen.

Überzeugender Auswärtssieg
Dank starker 2. Halbzeit gewinnt Dansenberg bei den Junglöwen

Mit 28:23 (13:13) gewinnt der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg bei der 2. Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen und festigt mit diesem Auswärtserfolg seinen Platz in der Spitzengruppe der 3. Liga Süd. Aus einem gut funktionierenden Kollektiv ragten die beiden Top-Torschützen Alexander Schulze (7) und Robin Egelhof (6) heraus. Der Grundstein wurde zu Beginn der 2. Halbzeit gelegt, als es der TuS schaffte, die Abwehr zu stabilisieren und im Angriff seine Chancen besser zu nutzen. In der Östringer...

Sport
Loic Laurent klar im Aufwind.

Zu Gast bei den Junglöwen
Dansenberg will auswärts doppelt punkten

Mit Rückenwind fährt der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg nach Östringen zum Auswärtsspiel gegen die Bundesligareserve der Rhein-Neckar Löwen. Der Derbysieg gegen Haßloch hat gut getan. Auch spielerisch lief es die meiste Zeit rund in einem heißen Derby. Dass es trotzdem knapp wurde, war der Ungeduld und mangelnden Souveränität beim Torabschluss geschuldet. Zufrieden zeigte sich TuS-Coach Marco Sliwa mit der Leistung seiner Mannschaft, die mit einem Durchschnittsalter von knapp 24 Jahren zu den...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.