Zu Gast bei den Junglöwen
Dansenberg will auswärts doppelt punkten

Loic Laurent klar im Aufwind.
  • Loic Laurent klar im Aufwind.
  • Foto: TuS 04 KL-Dansenberg
  • hochgeladen von Michael Holstein

Mit Rückenwind fährt der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg nach Östringen zum Auswärtsspiel gegen die Bundesligareserve der Rhein-Neckar Löwen. Der Derbysieg gegen Haßloch hat gut getan. Auch spielerisch lief es die meiste Zeit rund in einem heißen Derby. Dass es trotzdem knapp wurde, war der Ungeduld und mangelnden Souveränität beim Torabschluss geschuldet. Zufrieden zeigte sich TuS-Coach Marco Sliwa mit der Leistung seiner Mannschaft, die mit einem Durchschnittsalter von knapp 24 Jahren zu den jüngsten der Liga gehört, arbeitet aber intensiv daran, seinen Jungs die nötige Coolness zu vermitteln, um sich für ein gutes Spiel am Ende auch zu belohnen.

Am liebsten doppelt belohnen wollen sich Trainer und Mannschaft im Auswärtsspiel bei den Junglöwen. Mit einem Auswärtssieg würde sich der TuS vorerst in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und weiterhin den gewünschten Sicherheitsabstand zu den Abstiegsplätzen wahren. Doch um die Punkte aus dem Kraichgau zu entführen bedarf es einer Top-Leistung. Gegen die Junglöwen gab es in der Vorsaison zwei hochklassige und extrem spannende Duelle auf Augenhöhe, deren Ausgang bis zu allerletzten Sekunde offen war.

Die Junglöwen mit einem Spiel weniger und 4:2 Punkten rangieren nur einen Platz hinter dem TuS. Interessant dabei ist, dass der TuS gegen die exakt selben Gegner (VTZ, Haßloch, Horkheim) gespielt und ebenfalls 4:2 Punkte geholt hat. Alles deutet also auf ein enges Match hin, in dem Nuancen den Ausschlag geben können. Auf Seite der Kraichgauer plagen das Trainergespann Michel Abt/André Bechtold weiterhin Verletzungssorgen, so dass vermutlich wieder die Leistungsträger des A-Jugend-Bundesligateams zum Einsatz kommen werden. Aber gerade die ganz Jungen haben in den letzten Wochen für Furore gesorgt. Jannis Schneibel und Yessine Medeb fühlen sich pudelwohl im Drittligateam und überzeugen trotzt ihrer erst 18 Jahre mit Leistung. Die Zuschauer dürfen sich auf eine temporeiche Partie zweier technischer starker Mannschaften freuen, bei denen zuletzt die Matchwinner zwischen den Pfosten standen. Denn Kevin Klier auf TuS-Seite und Routinier Daniel Unser auf der Gegenseite sind Meister ihres Faches. Man darf gespannt sein, wer am Ende die Oberhand behält.

Das Spiel in der Östringer Stadthalle am Samstagabend beginnt um 20.00 Uhr. Der Mannschaftsbus fährt um 16.30 Uhr los, der Mitfahrerpreis beträgt 5 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen