Lesetipp

Beiträge zum Thema Lesetipp

Ratgeber
Das Bild zeigt Marion Eichenlaub, Leiterin Christine Schneider Reiss und Peter Schneider (von links). Aus dem Team fehlen Dagmar Vielsäcker und Ralf Giradello.
  2 Bilder

Katholische Öffentliche Bücherei Rheinzabern
"Die Lilienbraut"

Rheinzabern. Köln in den Vierzigerjahren. Die Junge Nele Voss arbeitet bei 4711 und hat ein Gespür für Düfte, doch noch mehr beschäftigt sie ihre aussichtslose Liebe zu einem Mann, den sie nicht haben kann. Köln in der Gegenwart: Liv eröffnet nach einer schmerzhaften Trennung einen Laden für Seifen und Düfte in Ehrenfeld. Eines Tage begegnet ihr eine ältere Dame auf der Straße, die bei ihrem Anblick regelrecht erschüttert ist. Wer ist sie, und was verbindet sie mit Liv? "Das Buch von...

Ratgeber
Das Team der Stadtbücherei Schifferstadt: Martina Kees, Sabine Lill, Liana Krüger, Agnes Käshammer,  Ines Remmel, Angela Simon und Alexandra Lähn (v.l.n.r.)
  2 Bilder

Buchtipp aus der Stadtbücherei Schifferstadt
Lost in Fuseta

Schifferstadt. Vier Bände sind bereits in der Reihe rund um den Hamburger Kommissar Leander Lost erschienen. Im ersten Band, „Lost in Fuseta“ kommt Leander Lost im Rahmen eines Austauschprogrammes an die Algarve in Portugal, nach Fuseta. Eine Teambildung der besonderen Art beginnt, als die portugiesischen Kollegen, Inspektorin Rosado und Inspektor Esteves, feststellen müssen, dass ihr neuer Kollege aus Deutschland nicht nur merkwürdig gekleidet ist, sondern sich auch merkwürdig verhält....

Lokales
Das Team der KÖB Rülzheim: Renate Said, Ursula Hitschler, Edwin Gadinger, Rosa Zacher, Anne Bahlinger, Christa Herberger, Maria Dreger, Doris Groß und Natalie Völker (v.l.n.r.) Es fehlen: Veronique Brandl, Edeltraud Kaufmann, Cindy Brossart-Spangenberg, Gunda Lerch, Lieselotte Kopf, Julia Gerlach und Jule Weber
  2 Bilder

Buchtipp aus der Bücherei Rülzheim
"Das Dornental" von Anna Romer

Rülzheim. Die Journalistin Abigail Bardot ist seit zwei Jahren wieder in ihrer Heimatstadt Gundara, wo sie versucht, ihre traumatischen Erlebnisse der Vergangenheit aufzuarbeiten. Doch ihre Chefredakteurin will keinen Artikel über Blackwater Gorge, den Nationalpark, in dem es angeblich spuken soll, bevor Abby nicht ein Interview mit einem bekannten Schriftsteller liefert, der sich vor kurzem in der Nähe ein baufälliges Anwesen gekauft hat. Tom Gabriel lebt sehr zurückgezogen und gibt eigentlich...

Lokales

Fortsetzung für die Corona-Geschichte aus Speyer
"Ein ausgefuchstes Fest" arbeitet Leben mit dem Coronavirus kindgerecht auf

Speyer. Schon ganz am Anfang der Corona-Krise, als sich die Region noch im strengen Lockdown befand, hat Gianna Pazický  aus Speyer die Geschichte  "Als der Fuchs den Frühling stahl" geschrieben. Darin arbeitet sie die Pandemie, die damit verbundenen Regeln und die Bedrohung durch das Virus auf kindgerechte Art und Weise auf. Die Geschichte - mit Bildern zum Ausmalen - gibt es auf Gianna Pazickýs Internetseite als kostenlosen Download. Nun, da ein Ende der Pandemie noch nicht absehbar ist, die...

Lokales
Ein Teil des 20-köpfigen ehrenamtlichen Teams der Katholischen Öffentlichen Bücherei in Leimersheim: Anne Riegler-Rodiek, Brigitte Eitel, Ulf und Silke Weber, Mica Hartenstein und Sandra Fleck (v.l.n.r.)
  3 Bilder

Buchtipp aus der Bücherei Leimersheim
"Anfang Sommer - alles offen"

Leimersheim. Witziges und Nachdenkliches rund um die Lebensmitte gibt es in Franka Blooms "Anfang Sommer - alles offen" zu entdecken. Die Autorin schickt ihre Protagonistin mit Ende 40 gemeinsam mit einer Freundin auf Interrail-Tour. "Das perfekte Sommerbuch für Frauen", sagt Silke Weber, die ehrenamtliche Leiterin der KÖB Leimersheim. Und hat gleich noch einen zweiten Buchtipp für die Wochenblatt-Leser: Um den Sommer geht es auch in Wolf Harlanders "42 Grad", sogar um einen Jahrtausendsommer....

Ratgeber
Andrea Völker (links) leitet in Bellheim die Gemeindebücherei sowie die Volkshochschule, hier mit Mitarbeiterin Ramona Best.
  2 Bilder

Buchtipp aus der Gemeindebücherei Bellheim
Der Gesang der Flusskrebse

Bellheim. Kann ein Roman zugleich kritisches Gesellschaftsporträt, Enwicklungsgeschichte einer jungen Frau, Liebes- und Kriminalgeschichte sein? Er kann, da ist sich Andrea Völker, Leiterin der Gemeindebücherei Bellheim, sicher. Ihr Beweis: der Buchtipp der Gemeindebücherei. "Der Gesang der Flusskrebse" steht seit Monaten auf der Bestsellerliste. "Völlig zu Recht", sagt Andrea Völker begeistert. Vor allem die Naturbeschreibungen haben es ihr angetan. Die Autorin, Delia Owens, ist studierte...

Ratgeber

Buchtipp
Bretonisch mit Meerblick

Buchtipp. Es gibt Bücher, da will man nach dem Lesen direkt verreisen. "Bretonisch mit Meerblick" von Gabriela Kasperski ist so eines. Auch wenn man gerade keine neobretonische Bruchbude geerbt hat, weckt der Kriminalroman die Sehnsucht nach der Bretagne, genauer: nach der malerischen Presqu'île de Crozon. Eigentlich will Tereza -  um die 40, geschieden, arbeitslose Buchhändlerin aus der Schweiz - nur mal eben schnell das geerbte Häuschen verkaufen und sich von dem Geld eine "Wohnwabe" in...

Lokales
In Nicht-Coronazeiten versteht sich die Gemeindebücherei Jockgrim durchaus auch als Treffpunkt und lädt zum gemütlichen Schmökern ein.
  3 Bilder

Buchtipp aus der Gemeindebücherei Jockgrim
"Die Schwestern vom Ku'damm"

Jockgrim. Spannung, Liebe, Drama - Brigitte Riebes "Die Schwestern vom Ku'damm" hat alles zu bieten, was es für die ideale Sommerlektüre braucht. "Die Trilogie lässt sich ganz wunderbar wegschmökern, ist aber dennoch nicht zu seicht", sagt Bibliothekarin Dagmar Brislinger über ihren Buchtipp. Die Handlung beginnt im Nachkriegs-Berlin. Es geht um drei Schwestern und ein Mode-Kaufhaus und um ihre Geschichte vom Kriegsende über Wirtschaftswunderzeit bis zum Mauerbau. Jedes der drei Bücher...

Lokales

Lese-Tipps in Zeiten der Seuche
No. 2: CORONA UND WIR: Denkanstöße für eine veränderte Welt

Die derzeitige Situation bringt es naturgemäß mit sich: Fast täglich erscheinen Artikel, Pressemeldungen und Bücher zur Seuche des 21sten Jahrhunderts. Die Dynamik, mit der unser Hirn mit Informationen zur Pandemie geflutet wird, ist schier schwindelerregend. Vor allem Texte, die sich auf die Neuigkeiten von heute berufen, können morgen schon wieder der berühmte „Schnee von gestern“ sein. Eine rühmliche Ausnahme macht im Wust der unüberschaubaren Veröffentlichungen der Penguin-Verlag mit einem...

Lokales
  2 Bilder

Lese-Tipps in Zeiten der Seuche
No. 1: Paolo Giordano: „In Zeiten der Ansteckung“

Zugegeben: Alles, was heute zum Thema der aktuellen Pandemie in allen verfügbaren Medien zu lesen, zu hören und zu sehen ist, kann in wenigen Tagen rein rechnerisch schon wieder Schnee von gestern sein. Gar zu dynamisch geißelt uns derzeit die weltweite Pandemie, die sich unter ihrem Künstlernamen „Covid-19“ fraglos einen festen Platz in der Geschichte der Menschheit erkämpft hat. Dennoch sind Autoren, welche sich zu diesem Thema in tiefgründiger Weise äußern, keineswegs „außen vor“!. Geht es...

Ratgeber

DAAD-Freundeskreis mit Lektüreempfehlungen aus aller Welt
Schmökernd durch die Viruskrise

Heidelberg (hb). “Corona” lässt Heidelberg, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, die Welt stillstehen im Frühjahr 2020. Als „sozial“ gilt, was noch wenige Wochen zuvor als „a-sozial“ abgestempelt worden wäre. Wer anderen NICHT die Hand gibt, ihnen KEIN Begrüßungsküsschen auf die Wange drückt, sie NICHT umarmt, ihnen im Gespräch NICHT zu nahe kommt, hat verstanden, was wichtig ist in diesen (bisweilen surreal erscheinenden) Tagen. Zusammenkünfte jeglicher Art sind verboten oder zumindest...

Lokales
Symbolfoto

Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim
„Genießen statt Gießen – Trockenheitstolerante Gärten gestalten“ von Annette Lepple

Göllheim. Natürlich möchte jeder Gartenbesitzer seinen Garten genießen und nicht seine wertvolle Zeit mit Gießen verbringen. Die Autorin zeigt, dass man entspannt gärtnern kann, ohne ständig ans Gießen denken zu müssen. Sie schlägt vor, sich beispielsweise den Gartenboden näher zu betrachten. Denn wenn man dessen Struktur und Beschaffenheit kennt, lassen sich Rückschlüsse auf eine mögliche Bepflanzung ziehen. Man sollte die Gegebenheiten annehmen und nichts erzwingen, was nicht möglich ist....

Lokales
Symbolbild

Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim
„Die Herrin der Lettern“ von Sophia Langner

Göllheim. Tübingen 1554: Ulrich Morhart, der einzige Buchdrucker Württembergs, stirbt überraschend. Für seine Frau Magdalena beginnt eine harte Zeit. Die Druckerei geht an sie und ihren Stiefsohn Ulrich über. Seit Jahren hat Magdalena in der Druckerei mitgearbeitet und sogar deren Zeichen entworfen. Aber jetzt richten sich die Arbeiter gegen sie und möchten Ulrich als neuen Herrn. Sie können eine Frau, nicht als ihre Vorgesetzte anerkennen. Doch Ulrich richtet den Betrieb fast zugrunde, da er...

Lokales
Symbolbild

Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim
"Jeder lügt, so gut er kann“ von Gisa Pauly

Göllheim. Die 60-jährige Anna Wilders beschließt, sich endlich ihren Lebenstraum, ein Hotel in Siena, zu erfüllen. In der Toskana möchte sie ihr Geheimnis vergessen, nämlich dass sie aus einer Familie, die mit Diebstählen und Gaunereien ihren Unterhalt verdient, abstammt. Doch bald schon steckt sie selbst in kriminellen Schwierigkeiten. Ein mysteriöser Einbruch in ihrem Hotel, der erzwungene Autotausch mit Bankräubern und anschließender Verfolgungsjagd und der Fund eines kostbaren Rings sind...

Lokales
Symbolbild

Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim
„Ort der Zuflucht“ – von Stefanie Gercke

Göllheim. Gerckes neuer Roman spielt hauptsächlich in Südafrika. Dort wächst die Deutsche Nina auf. Im Alter von knapp zwanzig Jahren wird sie von einem Mann überfallen. Daraufhin verlässt sie schnellstmöglich Afrika und geht nach Deutschland. Das schlimme traumatische Erlebnis auf dem anderen Kontinent ist bei Nina durch eine Teilamnesie aus ihrem Bewusstsein verbannt. Vierzehn Jahre später wird Nina durch eine krankheitsbedingte Tragödie zur Rückkehr nach Südafrika gezwungen. Ihr geliebter...

Lokales

„Fische, die auf Bäume klettern“ von Sebastian Fitzek
Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim

Göllheim. In diesem Buch erklärt Sebastian Fitzek seine Lebensphilosophie. Was zählt im Leben wirklich? Wie wird man glücklich? Welche großen Ziele sind wichtig und richtig? Wie geht man mit Niederlagen um und was lernt man aus ihnen? Wie verhält man sich zu seinen Mitmenschen? Fitzek fragt sich, was er heute mit seinen Kindern besprechen würde, wenn er morgen dazu keine Gelegenheit mehr hätte. Er möchte sich festlegen und will, dass seine Kinder ihn an etwas Greifbarem messen können. Er...

Lokales

Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim
„Der Honigbus“ von Meredith May

Göllheim. Das Thema Bienen ist in aller Munde. Nun schon wieder ein Roman über diese Tiere. Aber der Autorin ist es gelungen, eine Mischung aus Autobiografie, Sachbuch und Roman mit großem Können in klarer und dennoch bildlicher Sprache zu schreiben. Die Geschichte der kleinen Meredith wird erzählt. Sie ist erst fünf, als sich ihre Eltern trennen und ihre Mutter sich von ihr zurückzieht und sich nicht mehr wegen ihrer Depressionen um die Tochter kümmern kann und will. Ihr Großvater nimmt sie...

Ausgehen & Genießen

Unser aktueller Buch-Tipp
Der Irrsinn der Gegenwart

Wie oft übersehen wir in unserer Eile das eigentliche Geschenk der Zeit. Allein dieser Satz der Autoren Johannes Czwalina und Dan Shambicco verdeutlicht den Irrsinn der Gegenwart: Arbeiten bis zum Umfallen, Konsum bis zum "Gehtnichtmehr", und Social Media rund um die Uhr. STOPP! „Draußen spielt ein Leben“ betitelten die beiden ihre schallende Antwort zum Nachlesen. Ihr neues Werk kommt zwar als Sachbuch daher, ist aber weit mehr. Und ja - es ist auch wörtlich zu verstehen: Mal alles liegen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.