Neuer Band der Schriftenreihe zur Geschichte des Landkreises Germersheim
Von den Rathäusern, über die Heimatmuseen zur Tabakfabrik

Symbolbild lesen

Landkreis Germersheim. Zwei Jahre sind vergangen, seit der Landkreis Germersheim auf seine 200-jährige Geschichte zurückgeblickt hat, unter anderem mit einem Band der „Schriftenreihe zur Geschichte des Landkreises Germersheim“, der dem Kreisjubiläum gewidmet war. Das Jubiläumsjahr ist längst ausgeklungen und so liegt mittlerweile mit Band 6 eine Fortsetzung der „Schriftenreihe“ vor, die einmal mehr die Regionalgeschichte unter verschiedenen Themen beleuchtet.

So werden in einem Beitrag über historische Rat- und Gemeindehäuser im Landkreis Germersheim die Rathäuser in Ottersheim – das älteste bekannte Rathaus im Landkreis aus der Mitte des 16. Jahrhunderts – und Kandel einer kunstgeschichtlichen Würdigung unterzogen. Gleichzeitig startet damit eine neue Reihe, in deren Verlauf weitere historische Rat- und Gemeindehäuser in den Gemeinden des Landkreises in den kommenden Bänden der „Schriftenreihe“ in den Blick genommen werden. Fortgesetzt wird im aktuellen Band auch die vor einigen Jahren begonnene Reihe über „Heimatmuseen im Landkreis“, wobei dieses Mal mit dem Stadt- und Festungsmuseum in Germersheim, 1936 bereits als „Heimatmuseum“ gegründet, die älteste Einrichtung dieser Art im Kreis vorgestellt wird.
Vor wenigen Jahren führte der Rückblick auf die Zeit des Ersten Weltkriegs zur Beschäftigung und Auseinandersetzung mit dem Thema auf den verschiedensten Ebenen, die auch unter lokalen und regionalen Gesichtspunkten zu neuen Ansätzen und Ergebnissen geführt hat. So liegt der Fokus in einem breit angelegten Beitrag im südlichen Teil des Landkreises, genauer gesagt in den Gemeinden Leimersheim, Hagenbach und Kandel, der die Schicksale von Kriegsteilnehmern aus den drei Gemeinden im kollektiv-biografischen Vergleich würdigt. In die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg führen zwei Untersuchungen, die biografische Skizzen der Nachkriegslandräte Jakob Rösch und Friedrich Jüllig (beide nacheinander von 1945-1953 im Amt) entwerfen und den demokratischen Neubeginn im Landkreis Germersheim anhand der Berichte der französischen Besatzung nachzeichnen.
Abgerundet wird das thematische Spektrum des Bandes durch ein Lebensbild des Rülzheimer Zigarren-Fabrikanten Ferdinand Kern (1900-1969) und eine Darstellung des Strukturwandels im engen zeitlichen Kontext mit der Industrialisierung in Wörth – beides Vorstudien zu einer noch zu schreibenden umfassenden Geschichte der Industrialisierung des Landkreises Germersheim. ps

„Schriftenreihe zur Geschichte des Landkreises Germersheim“, Band 6, 2020, 372 Seiten, überwiegend farbig illustriert, erhältlich  über die Kreis-Volkshochschule, Tel. 07274/53319, E-Mail: k.traeber@kreis-germersheim.de

Autor:

Heike Schwitalla aus Germersheim

Heike Schwitalla auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen