Roman

Beiträge zum Thema Roman

Ausgehen & Genießen

Zur Unterhaltung
Anfang für ne coole Story

Roman Ich sehe Licht in der Nacht. Immer wie ein Tunnel taucht es vor mir auf, nachdem ich eine Bibliothek streife mit Werken von William Blake und Edison. Ich träume intensiver und fürchte mich, hole tief Luft und schmecke Salz, dann begegnen mir Engel und ich schlucke tief Staub, bis das Kristallin des Zuckers auf meinen Lippen schmilzt. Danach wache ich schweißüberströmt auf und es dehnt sich in meinem Gehirn, warum, wenn ich solch schöne Träume habe, habe ich Angst zu sterben.. Ich...

Ausgehen & Genießen

Text der Zeit
Romanouvertüre Familie Kraus

Die letzten drei Teile sind Fetzen einer Familiensaga... Meiner Familie. Dies ist der Beginn... Für die nächste Zeit teile ich erstmal nichts... Es muss sich setzen...  LG Uwe Kraus Revolution Hast du meine Nachricht gekriegt?, fragte Roland, und ich antwortete – Nein. Warum wollte der mir unbedingt sagen, dass meine Bücher in der Auslage der Buchhandlung lagen? Ich weiß es nicht. Es war doch klar, dass es in einer Welt der Worte, in der ich lebte, kein anderes Ziel gab, als sie...

Ausgehen & Genießen

Erinnerung
Text über meinen Vater Willi Kraus zum Zweiten aktualisiert

Die Untat Mein Vater war ein starker, kleiner, aber hoher Herr. Er war Lackierer und Fahrzeugbeschichter. 1939, erblickte er im Jahr des Krieges sein Leben. Geboren in Frankfurt am Main am 20.11. als eines von drei Kindern unserer Familie, die später ein Teil meines Lebens, unseres Lebens, der Krausheit sein sollte. Sein Vater war Wäschermeister und Färber von Beruf und stammte ursprünglich aus dem deutschstämmigen Teil Rumäniens in Siebenbürgen. Lore Luise; seine Frau war Ungarin. Ich...

Ausgehen & Genießen
2 Bilder

Text der Zeit
Brainspotting 2 - Ein Romananfang

1. Es geht immer nur um mich. Die vergangenheit reut mich in ihrer kraft. Ich kann ganz viel dazu. Ich hab die scheiße doch erlebt. Ich hab den wortbruch meinen eltern gegenüber – nie bin ich bestraft worden deswegen. Nie. Weder geschlagen noch geköpft. Ich hab einfach ein großes suchtpotential. So ist das mit allem. Mit den downers wie mit den drogen. Versteht das denn keiner? Wenn man mit dem kopf raucht und alles überfrachtet wird. Die idiotie. Einerselbst. Meinerselbst....

Ausgehen & Genießen

Riedl's Kurzgeschichten 1
Geständnis des Schreckens

Eine Kurzgeschichte, die ich vor circa 2 Jahren geschrieben habe. Ursprünglich wollte ich mich damit an einen Roman herantasten. Viel Spaß beim Lesen! Geständnis des Schreckens Majestätisch erhob sich die spätgotische Kathedrale mit ihren beiden grauen Türmen und ihrem rotgeziegelten Dach, das ihr Inneres vor Regen schützte, über die Dächer der anderen Häuser, die sie umgaben. Die Glocken verharrten stumm und Schneeflocken, die vom grauen Himmel fielen, bedeckten die grünen Häupter der...

Lokales
"Der Grenadier und der stille Tod". Historischer Kriminalroman von Petra Reategui
3 Bilder

Kriminalroman spielt auch im Waldenserort Palmbach
Der Grenadier und der stille Tod

Neuerscheinung am 20. August 2020: Die Region Karlsruhe und besonders der Karlsruher Stadtteil Palmbach freuen sich, dass durch einen neuen historischen Kriminalroman über das historische Karlsruhe und den Waldenserort Palmbach bundesweit gelesen werden kann. Spannung in der jungen Residenzstadt KarlsruheAm 20. August 2020 erscheint der neue Kriminalroman "Der Grenadier und der stille Tod" der Schriftstellerin Petra Reategui. Das neue Buch ist ein sorgfältig recherchierter Kriminalroman,...

Ausgehen & Genießen

Mein erster Romanentwurf von 1996
Eine 25 Jahre alte Leseprobe, ein Vierteljahrhundert alt

Dies sollte ein Drehbuch für einen Hollywood - Streifen geben! Mel Jones der Protagonist war zum einen Tommy Lee Jones zum anderen Mel Gibson.... Ich schrieb damals 50 Seiten mit der Hand und dies war der Teil, den ich mit Omas Kofferschreibmaschine abtippte. Ich habe das Buch im Kopf. Anfang dieses Jahres, ein viertel Jahrhundert später, arbeitete ich daran. Ich will es zu Ende bringen..... Es spielt natürlich in einem kleinen Ort in Amerika. Vorbild war das Haus meiner Großmutter in Ramstein....

Ausgehen & Genießen
Buchcover.

Lesung und Vernissage
Mett - Der Pfälzer Schorle-Krimi

Ludwigshafen. Am Samstag, 1. August, findet ab 11 Uhr im Maffenbeier (Rohrlachstraße 58 in Ludwigshafen) eine Lesung mit Vernissage zum neuen Ludwigshafen-Roman „Mett. Der Pfälzer Schorle-Krimi“ statt. Der Autor Johannes Hucke und der Künstler Jürgen Schäfer, der das Buch illustriert hat, werden selbst anwesend sein und auf Wunsch auch gerne signieren. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten wird um eine Vorreservierung unter der Telefonnummer 0621 524249 gebeten. Über das BuchIn Ludwigshafen...

Ausgehen & Genießen

Romananfang
Ein Text von meinem Bruder.. Ausschnitt 2010/2020

bad ingenieur der wissenschaft wäre ich geworden, wenn nicht ein geschichtenerzähler, der euch allen lust und freude übergibt und sich in dieser natur bewegt, einen prosatext zu schreiben. ich bin dynamit, wie ein explodierender stern, ein atral, ein planet. ich habe alles zu erzählen, was die geschichte hergibt, von den unumgänglichen martyrien, der sonne und dem weisen stein, auf den ich stieg. es tut mir leid, wenn ich immer sage, ich könnte keinen roman schreiben, ist doch ganz...

Lokales

Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim
„Die Spionin“ von Imogen Kealey

Göllheim. Nach einer wahren Geschichte wurde dieser fesselnde Roman über eine sehr faszinierende und dennoch kaum bekannte Heldin der jüngeren Geschichte geschrieben: Nancy Wake. Für die Alliierten ist sie ihre beste Agentin, eine gefürchtete Kämpferin, die ihre Gegner mit einem Handkantenschlag töten kann. Für die Nazis ist sie die meistgesuchte Person Frankreichs, auf deren Kopf fünf Millionen Francs ausgesetzt sind. Marseille, 1940: Nancy und Henri lieben sich und genießen ihr mondänes...

Lokales

Neustadter Autor Michael Saenger legt ersten Band vor
Leben und Sterben in Piter

Neustadt. „Das Attentat“, so der Titel des ersten von drei geplanten Bänden des historischen Romans „Leben und Sterben in Piter“, ist das erste belletristische Werk des Neustadter Autors Michael Saenger. Und dieses Buch hat es in sich. Auf den knapp 250 Seiten fesselt der Autor die Leser mit seinem Gespür für Spannung und szenische Effekte, besticht mit einer bemerkenswerten Erzählkunst, mit der er die handelnden Charaktere, die damalige Zeit und ihre Schauplätze lebendig werden lässt. Das...

Lokales
Symbolbild

Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim
„Ort der Zuflucht“ – von Stefanie Gercke

Göllheim. Gerckes neuer Roman spielt hauptsächlich in Südafrika. Dort wächst die Deutsche Nina auf. Im Alter von knapp zwanzig Jahren wird sie von einem Mann überfallen. Daraufhin verlässt sie schnellstmöglich Afrika und geht nach Deutschland. Das schlimme traumatische Erlebnis auf dem anderen Kontinent ist bei Nina durch eine Teilamnesie aus ihrem Bewusstsein verbannt. Vierzehn Jahre später wird Nina durch eine krankheitsbedingte Tragödie zur Rückkehr nach Südafrika gezwungen. Ihr geliebter...

Ausgehen & Genießen
 Nadine Herberger

Lesung mit Nadine Herberger in der Stadtbücherei Östringen
"Die Liebe kann mich mal"

Östringen. Schreiben ist ihre große Leidenschaft: Nadine Herberger aus Odenheim liest am Donnerstag, 16. Mai, um 19.30 Uhr aus ihrem imletzten Jahr erschienen Roman „Die Liebe kann mich mal“ in der Stadtbücherei Östringen vor. Elisabeth, 32, Unternehmerin, hat ihr Leben fest im Griff, wenn da nicht dieses kleine Problem „Männer“ wäre: Alle ihre Beziehungen scheitern innerhalb kürzester Zeit. Die alleinerziehende Mutter ist am Verzweifeln. So kann es nicht weitergehen, es muss sich etwas...

Lokales

Lesetipp der Gemeindebücherei Göllheim
„Der Honigbus“ von Meredith May

Göllheim. Das Thema Bienen ist in aller Munde. Nun schon wieder ein Roman über diese Tiere. Aber der Autorin ist es gelungen, eine Mischung aus Autobiografie, Sachbuch und Roman mit großem Können in klarer und dennoch bildlicher Sprache zu schreiben. Die Geschichte der kleinen Meredith wird erzählt. Sie ist erst fünf, als sich ihre Eltern trennen und ihre Mutter sich von ihr zurückzieht und sich nicht mehr wegen ihrer Depressionen um die Tochter kümmern kann und will. Ihr Großvater nimmt sie...

Lokales

„Block 4.2“ von Eric Scherer
Ein FCK-Roman mitten aus der Fanszene

von Jens Vollmer Rezension. Es ist schon eine schwere Zeit für FCK-Fans, nicht nur wegen der derzeitigen Situation in Liga 3, sondern auch – und gerade jetzt - wenn es gilt, Außenstehenden gegenüber ihre Vereinsliebe zu argumentieren. Einen vorzüglichen Einblick in das Gefühlsleben eines Fans und dessen abstrusen Aberglauben-Theorien bietet der Journalist und FCK-Fan Eric Scherer, gebürtig in Landstuhl, mit seinem Roman „Block 4.2“. Mit der ausufernden Phantasie eines Tom Sharpe beschreibt...

Lokales
Lesung mit der Waghäuseler Gemeinschaftsschule: (v.l.) Julia Brecht, Heiko Treberg, Dustin Tressel, Yaren Yildirim, Monika Roß und Laura Brüning.

„Skandal – Mord und Liebe in Waghäusel“
Schüler lesen aus ihrem Roman

Waghäusel. Die Waghäuseler Stadtbibliothek ist unter der Leitung von Monika Roß weit mehr als nur eine Bücherei. Die viel genutzte Einrichtung dient vor allem auch der Bildung und der Recherche. Ein gutes Beispiel lieferte im vergangenen Jahr eine Lerngruppe der Klasse 8b der Waghäuseler Gemeinschaftsschule, die sich auf Initiative ihrer Deutschlehrerin Heidrun Schiffmann an ein bemerkenswertes Projekt wagte. Im Rahmen des Bildungsprojekts „Buch macht Schule“ schrieben die 22 Schüler einen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.