3. Liga

Dritte Liga

Beiträge zum Thema Dritte Liga

Sport
Große Chance für den KSC - aber leider kein Tor
  8 Bilder

Artikel wurde laufend aktualisiert / Final mit Stimmen der Trainer und Spieler
KSC in Lautern beim FCK: 0 zu 0

Das Spiel läuft. Über 27.000 Besucher, gut 4.500 aus dem Badischen. Aufstellung: Siehe Foto 15. verteiltes Spiel 23. KSC Foul von Sternberg an Fink. 20 Meter Freistoß wird zur Ecke gelenkt  30. KSC Großchance, doch FCK-Abwehr klärt 35. FCK Freistoß halblinks Dick, KSC klärt 37. Schiri ermahnt KSC-Trainer 41. KSC Wanitzek links durch, Schuss aus 16 m ... rechts vorbei KSC kommt besser ins Spiel: 4 Ecken Halbzeit In der Kabine muss es beim FCK geraucht haben: FCK kommt...

Sport
KSC-Pressekonferenz vor dem Derby (v.l.): KSC-Verteidiger Daniel Gordon, KSC-Trainer Alois Schwartz und KSC-Pressesprecher Jörg Bock

Derbyzeit auf dem „Betze“: Karlsruher SC kommt nach Kaiserslautern
„Wollen 3 Punkte“: KSC fährt optimistisch zum FCK

KSC. „Wir wollen 3 Punkte vom Betze“: Diese Aussage von Verteidiger Daniel Gordon ist deutlich – und erfreut KSC-Fans: „Wir haben das 0 zu 6 im Pokal so schnell wie möglich analysiert und dann abgehakt. Das war kein Pokalfight von uns!“ KSC-Trainer Alois Schwartz nickt zu dieser Aussage bei der Pressekonferenz vor dem Spiel: „Wir haben den Gegner geradezu eingeladen, hatten viele Ballverluste, müssen kompakter stehen, haben zu viel Platz gelassen. Da müssen wir in Kaiserslautern einiges...

Sport
Der KSC bei der Heimklatsche im Pokal gegen Hannover
  5 Bilder

KSC beim FCK: Südwestderby am Samstag auf dem Betzenberg
Zurück in die Spur?

KSC. Es wird das Derby der Enttäuschten. Nach dem bitteren Pokal-Aus tritt der KSC am Samstag beim 1. FC Kaiserslautern an. Oder auch: ein 0:6 (KSC gegen Hannover) trifft auf ein 1:6 (Kaiserslautern gegen Hoffenheim). „Wir haben richtig in die Fresse bekommen“, kommentierte ein sichtlich mitgenommener Karlsruher Cheftrainer Alois Schwartz nach der Pokal-Klatsche. Wie der KSC auf dem Betzenberg zurück in die Erfolgsspur will? Kapitän David Pisot kennt das Rezept: „Wir müssen über die...

Sport
Michel Abt (links) und André Bechtold verstehen sich gut

Saisonstart in der 3. Handball-Bundesliga am 24. August
Löwen müssen sich in starker Umgebung behaupten

Zwei Traditionen begleitet die zweite Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen zu Beginn jeder Saison: Zum einen ändert sich das Gesicht der Mannschaft aufgrund des personellen Wechsels. Und zum anderen lautet das Saisonziel für die Drittligasaison: Klassenverbleib. „Nix anderes zählt“, sagen die beiden Trainer Michel Abt und André Bechtold und erklären auch, warum das so ist. „Wir haben in jeder Saison mit die jüngste Mannschaft. Jedes Jahr wechseln aus der A-Jugend Spieler in den Seniorenbereich...

Lokales
  7 Bilder

Endlich gehts wieder LOS...........unser 1.FCK geht in die neue Saison, wir spielen wieder Fußball....
Wir gehen wieder "Ruff UFF de BETZE" Samstag ist wieder Betzezeit

Is doch egal welche Liga , wir gehen zum FCK...….. feiern ein Fußballfest ,wollen spannende Spiel erleben, reichlich Tore und Kampf bis zur letzten Sekunde...……….nur wer um Ball und Sieg kämpft und den absoluten Willen dazu hat wird auch mit Erfolg vom Platz gehen...…...viel Erfolg UFF Geht's..... Das Stadionfest war erst der schmückende Anfang, etwas Nostalgie aus 2010 sei erlaubt als Ansporn und Nachweis was mit Wille und Einsatz möglich ist!!!!

Sport
(v.l.) John-David Kazmierczak, "S&G Leiter Verkauf Pkw, KSC-Präsident Ingo Wellenreuther, „S&G“-Vorstand Achim Quitz, KSC-Trainer Alois Schwartz und KSC-Hauptsponsor Ralf Klaiber

„KSC Businessabend“ bei langjährigem KSC-Partner in Karlsruhe
„Freuen uns auf die neue Spielzeit"

KSC. Einstimmen auf die neue Saison war vergangene Woche beim traditionellen „KSC Businessabend“ angesagt. Partner, Freunde, Förderer, Spieler, Mitarbeiter und Sponsoren der Blau-Weißen trafen sich bei KSC-Partner „S&G“ in Karlsruhe, einem "jahrelangen und zuverlässigen Partner“, so KSC-Präsident Ingo Wellenreuther in der von Stadionsprecher Martin Wacker moderierten Talkrunde. Gegründet wurde „S&G“ 1898, als Ernst Schoemperlen in Karlsruhe die „Automobil-Centrale“ ins Leben rief –...

Sport
  2 Bilder

Neuzugang Roßbach geht keinem Zweikampf aus dem Weg
Der Karlsruher mit dem Helm

KSC. Zu den Neuverpflichtungen im Defensivbereich des KSC zählt Damian Roßbach. Der 25-Jährige wechselt vom SV Sandhausen in den Wildpark und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis 2020.Ein wichtiger Punkt für den gebürtigen Hessen in die Fächerstadt zu wechseln, war die gemeinsame Zeit mit Coach Alois Schwartz in Sandhausen. „Das hat definitiv eine große Rolle gespielt. Ich habe mit ihm als Trainer sehr gute Erfahrungen gemacht“, betont der Spieler, der künftig die Nummer sechs beim KSC...

Sport
Kamera im Stadion

Von Freitag bis Montag ist alles drin ... & günstig ist anders
Salami-Spieltage beim Fußball in der Dritten Liga

Fußball. Fußballfans, die ihrem Verein in der kommenden Spielzeit in der Dritten Liga per TV "folgen" möchten, werden sich nicht so recht freuen können: Im so genannten "Free-TV" werden nur 86 Partien live von ARD und den dritten Programmen übertragen. Im "Pay-TV" zeigt die "Telekom" alle 380 Spiele der Saison live - aber das kostet eben extra Geld. Der DFB hat die Salami-Taktik der ersten beiden Ligen bei den Wochenendspieltagen nun auch auf die Dritte Liga ausgeweitet - angeblich, um den...

Sport
Neuzugang Saliou Sané

Sein Vorbild heißt Thierry Henry
Saliou Sané – ein Stürmertyp, der dem KSC bislang gefehlt hat

KSC. Keine Frage, der Abgang von Torjäger Fabian Schleusener wiegt schwer. Einer, der dies im Sturm kompensieren soll, ist Neuzugang Saliou Sané. Der Angreifer aus Großaspach zählt zu den Hoffnungsträgern im Angriff. Im Schwäbischen erzielte er in der vergangenen Saison acht Treffer und konnte auch beim Auftritt im Wildpark mit schnellen Läufen in die Spitze überzeugen. Am Adenauerring unterschrieb der Niedersachse mit senegalesischen Wurzeln bis 2020. Warum er beim KSC unterschrieb?...

Sport
Fans im KSC-Fanblock
  6 Bilder

Umfrage vom "Wochenblatt" Karlsruhe
Packt der KSC dieses Mal den Aufstieg?

Nachgefragt. Die Wunden sind geleckt, der verpasste Aufstieg in der Relegation längst Geschichte. Der KSC geht mit etlichen Neuzugängen in die aktuelle Saison. Wir fragten KSC-Fans beim Trainingsauftakt nach ihrer Meinung. (voko) Stefan Höger: Ich bin ganz zufrieden mit dem neuen Kader. Ich finde wir haben Qualität dazu gewonnen. Die verpasste Relegation habe ich abgehakt. Aue ist insgesamt verdient aufgestiegen, so fair muss man sein. Wir haben in jedem Fall das Potenzial oben...

Sport
Mannschaftsfoto aus Großaspach aus der Saison 2017/18 - markiert ist der neue KSC-Spieler

Angreifer kommt aus Großaspach / Kennt die Liga gut
Sané als Neuzugang beim Karlsruher Sport-Club

Karlsruhe. Angreifer Saliou Sané wechselt in den Wildpark. Sané wechselt von der SG Sonnenhof Großaspach zum KSC, wo er einen bis zum 30.06.2020 datierten Vertrag unterzeichnete. „Saliou kennt die 3. Liga gut und weiß, worauf es hier ankommt“, erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. „Er hat in der Vergangenheit seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt und wird sicher dazu beitragen, dass der Konkurrenzkampf bei uns um die Plätze im Sturm forciert wird.“ In der vergangenen...

Sport
KSC-Geschäftsführer Helmut Sandrock gab einen Ausblick über die aktuelle Situation in der „Klinik am Stadtgarten“-Lounge

KSC-Führungsriege gab bei Business-Abend in Karlsruhe einen Ausblick
„Die Ärmel sind hochgekrempelt“ beim KSC

KSC. Über 100 Partner, Freunde und Anhänger der Blau-Weißen trafen sich auf Einladung des KSC und seines Vermarktungspartners „Lagardère“ vergangene Woche in der „Klinik am Stadtgarten“-Lounge im Wildpark zu einer Grillparty.Geschäftsführer Helmut Sandrock und Sportdirektor Oliver Kreuzer gaben ein Resümee und blickten auf die kommende Spielzeit – mit Optimismus! „Die Ärmel sind hochgekrempelt“, so Sandrock: „Wir haben die Auflagen erfüllt.“ Kreuzer ergänzte: „Wir sind drauf und dran, die...

Sport

Aufatmen in Kaiserslautern
FCK erhält endgültige Lizenz für die Dritte Liga

Wie erwartet hat der 1. FC Kaiserslautern vom DFB grünes Licht für die Teilnahme an der Dritten Liga in der Saison 2018/19 bekommen. Nach Erfüllung der gestellten Bedingungen treten die Roten Teufel somit als eines von zwanzig zugelassenen Teams in der dritthöchsten deutschen Spielklasse an. Am 19. April 2018 war dem 1. FC Kaiserslautern die Lizenz mit Auflagen und Bedingungen erteilt worden. Am Mittwoch, 6. Juni 2018, konnte der DFB nun verkünden, dass alle zwanzig sportlich qualifizierten...

Sport
Stark für den KSC unterwegs im Spiel: Burak Camoglu

Burak Camoglu sorgt für Dynamik im KSC-Spiel
Der Karlsruher ist im Spiel auf der rechten Außenbahn unterwegs

KSC. Zum festen Stamm der KSC-Profis zählt Burak Camoglu. Der Flügelflitzer ist Experte für die rechte Außenbahn, ob als Verteidiger oder als Rechtsaußen. Zwischenzeitlich hatte der türkische Juniorennationalspieler unter Coach Alois Schwartz einen Stammplatz inne. Aufgrund einer Sprunggelenksverletzung musste er temporär zwar etwas kürzertreten, aber dass mit dem Youngster jederzeit zu rechnen ist, zeigte er stets. Für die Relegation gegen Erzgebirge Aue könnte Camoglu jedenfalls ein Faktor...

Sport
Der KSC spielt in der Relegation jetzt gegen Erzgebirge Aue - hier eine Aufnahme vom Spiel der vergangenen Saison

KSC-Spieler sind zuversichtlich vor dem Spiel am Freitag / Ausverkauftes Stadion
Karlsruher SC spielt in der Relegation gegen Erzgebirge Aue

Karlsruhe. Der Gegner steht jetzt fest: Der KSC muss in der Relegation zur zweiten Bundesliga gegen Erzgebirge Aue spielen. Die letzten Entscheidungen in Liga 2 fielen eben: Heidenheim und Fürth retten sich gemeinsam mit einem Untentschieden, Braunschweig steigt nach einer Klatsche direkt ab und Aue muss nach der Niederlage in Darmstadt in die Relegation. Der KSC ist mit der 2 zu 3-Niederlage im Heimspiel gegen Jena zwar etwas in die Relegation gestolpert, das Team zeigt sich aber...

Sport
Gang nach Canossa: Die Mannschaft stellt sich nach dem enttäuschenden 0:1 der Westkurve

Abstieg des FCK nach erneuter Heimpleite so gut wie sicher
Neuaufbau in der Dritten Liga

Von Jens Vollmer FCK. Schlusspfiff im Fritz-Walter-Stadion – der FCK verliert 0:1 gegen Dynamo Dresden. Die Mannschaft steht vor der Westkurve, nach einem ersten Pfeifkonzert und wütenden Beschimpfungen seitens der Fans wird es immer stiller. Nach der Wut folgt die Trauer, denn das Ergebnis lässt einen neuen Tiefpunkt in der Vereinsgeschichte mit höchster Wahrscheinlichkeit Realität werden: Der Traditionsverein 1. FC Kaiserslautern, vierfacher Deutscher Meister und zweifacher Pokalsieger...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.